Avatar

Warum starke Rückenschmerzen nach Hüftgelenks Op.

Kategorie: Knochen-Gelenke » Expertenrat Rückenschmerzen | Expertenfrage

06.10.2020 | 14:38 Uhr

Am 16.09. diesen Jahres wurde bei mir ein künstliches Hüftgelenk, nach jahrelander akuter Coxarthrose, eingebaut. Während dessen im Bereich der Hüfte under Operationsnarbe kaum noch Schmerzen auftreten, treten in zunehmender Weise starke Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule, etwa im Bereich von LWK 1 und LWK 2 auf, vorwiiegend im Liegen, vor allem in der Nacht, im Sitzen und Laufen sind die Schmerzen kaum. Die Schmerzen reagieren kaum auf die verordneten Schmerzmittel (Tilidin u. Novaaminsulfon) und werden daduch kaum besser. Die Schnerzen sind bewegungsunabhängig. Sie sind bohrend und drückend , nicht stechend ! Sind diese Schmerzen im Zusammenhang mit der Hüft-Op zu sehen und waskann ich tun ? Ergänzend muss ich dazu sagen. Meine Wirbelsäule ist vorgeschädigt und ich habe seit vielen Jahren extreme Wirbelsäulenprobleme. Nur sind diese vollkommen anders. Laut MRT liegt folgender Befund bei meiner LWS. vor: geringfügige flachbogige links konvexe Lumbalskoliose, Marginale Retrolisthese LWK 2 gegenüber LWK 3, Multisegmentale Diskopathie und hyperthrophe Spondylarthrosen, konsekutiv höhergradige bis hochgradige foraminale Engen, Initiale degenerative segmentale spinale Engen in Höhe LWK 2/3 u. LWK3/4, osteochondrotische Veränderungen der angrenzenden Wirbel Grund- und Deckplatten in Höhe LWK2/3, LWK 4/5 u. LWK 5/S1.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Stehn
Beitrag melden
08.10.2020, 07:21 Uhr
Antwort von Experte-Stehn

Sehr geehrte Ratsuchende, sehr geehrter Ratsuchender,

die in Ihrem MRT genannten Veränderungen können durchaus Ihre Beschwerden begründen. Möglicherweise wurden diese vor der Hüft-OP durch die Koxarthrose und die damit verbundenen Beschwerden und funktionellen Einschränkungen gewissermaßen "maskiert". Meistens gehen solche Beschwerden durch entsprechende krankengymnastische und manuelle Therapien wieder zurück. Funktionelle Umstellungen der Muskulatur und Gelenke benötigen jedoch einige Wochen bis Monate nach einer Hüftprothesenoperation. Besprechen Sie also mit Ihren Behandlern das nötige krankengymnastische Programm für die kommenden Wochen. Sollten die Rückenbeschwerden unter vernünftiger Therapie allerdings zunehmen oder gar neurologische Ausfallserscheinungen hinzutreten, müsste die Wirbelsäule noch einmal genauer untersucht werden.

Ich wünsche Ihnen gute Besserung 

Ihr Dr. med. Frank Stehn

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.