Avatar

blutbild: Helicobacter: Positiv

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Rehabilitation | Expertenfrage

24.07.2001 | 09:07 Uhr

Gern hätte ich gewusst, was Arztbericht auf Deutsch bedeutet: Helicobacter -Elisa-IgG. Positiv Helicobacter-Immnoblot IgG Positiv Helicob.- IB IgG-CagA 12: Positiv Kommentar: Der serologische Befund spricht für eine Infektion mit einem CagA-positiven Stamm von Helicobacter pylori (Typ I-Stamm). Yersinien-Elisa-IggYersinia Immunoblot IgG. Positiv Yersinien-Elisa-IgA. negativ Yersinia Immunoblot IgA. negativ Serologischer Befund wie bei einer früher durchgemachten Yersinien-Infektion. Kommentar: Serlogischer Befund wie bei einer früher duchgemachten Yersinien-Infektion.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
26.07.2001, 07:07 Uhr
Antwort

Lifeline-Helicobacter Lieber Lifeline-User, Helicobacter pylori ist ein Bakterium, dass an der Entstehung von Geschwüren und einer Reihe weiterer Erkrankungen des oberen Magen-Darm-Traktes ursächlich beteiligt ist. Allerdings tragten viele Menschen diese Bakterien auch ohne Krankheitserscheinungen in sich. Andererseits können Geschwüre auch ohne Beteiligung des Bakteriums Helicobacter pylori entstehen. Der Helicobacter pylori vom Typ I-Stamm (CagA positiv) wird vorwiegend bei Patienten angetroffen, die Krankheitssymptome haben, bei beschwerdefreien Patienten ist er seltener. Wenn bei einem Patienten der Verdacht besteht, dass die Bakterien Beschwerden oder Geschwüre verursachen, sollten sie durch eine entsprechende Behandlung (Kombinationstherapie mit mehreren Medikamenten) beseitigt werden. Yersinien sind eine andere Bakterien-Spezies. Sie verursachen Entzündungen des Darmes wie z.B. Durchfallerkrankungen, die meistens gutartig verlaufen und von alleine ausheilen. Nun zu Ihrer Frage: Im Labor wurde bei Ihnen untersucht, ob Sieihr Körper Abwehrstoffe, sogenannte Antikörper gegen Helicobacter -pylori oder Yersinien im Blutgebildet habenhat. Zu solch einer Antikörperbildung kommt es, wenn Sie Kontakt mit dem BakteriumErreger hatten. Die LabormMethoden, die zum Nachweis eingesetzt wurden, heißen ELISA- bzw. Immuno-Blot, bei Ihnen wurde beides durchgeführt. Die Antikörper vom Typ IgG bleiben nach einer abgelaufenen Infektion längere Zeit positiv (z.B. im Falle des Helicobacter für etwa drei Jahre), auch wenn die Infektion ausgeheilt ist. Das heißt, Sie hatten eine Helicobacter-Besiedelung. Man kann aus dem Befund aber nicht erkennen, ob sie noch besteht oder ausgeheilt ist. Wenn nötig müssten dafür andere Methoden wie z. B. die Magenspiegelung mit Entnahme einer Gewebeprobe oder der C-13-Harnstoff-Atemtest herangezogen werden. Ob bei Ihnen die Notwendigkeit für weitere Untersuchungen besteht, kann nur der Arzt entscheiden, der Ihre Krankegeschichte kennt. Für Yersinien wurden zusätzlich die Antikörper vom Typ IgA bestimmt, die für die Schleimhaut-Abwehr zuständig sind. IgG positiv und IgA negativ bedeutet, dass eine Infektion schon lange zurückliegt und ausgeheilt ist. Der Helicobacter pylori vom Typ I Stamm (mit CAGH) wird vorwiegend bei Patienten angetroffen, die Krankheitssymptome haben, bei beschwerdefreien Patienten ist er seltener. Mit freundlichen Grüßen Ihr Dr. med. E. Knoglinger Chefarzt Innere Medizin, Kardiologie

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat