Avatar

Worum handelt es sich hier, eine Analvenenthrombose? (NSFW)

Kategorie: Männermedizin » Expertenrat Prostatabeschwerden | Expertenfrage

16.07.2020 | 02:26 Uhr

Hallo,

die Sache ist mir gerade ein wenig zu peinlich um in Person zum Arzt zu gehen.

Ich (22, M) habe seit kurzer Zeit eine Art 'Knubbel' am After, nach eigener Recherche könnte es sich dabei um eine Analthrombose handeln. Also ein geschwollenes Blutgerinsel oder etwas ähnliches.

Anbei ein Bild des ganzen, das hoffentlich nicht direkt gelöscht wird:

https://imgur.com/a/9XTWEt9

 

Es ist beim Sitzen sehr unangenehm aber die Schmerzen halten sich ehrlich gesagt in Grenzen. Muss ich hier tätig werden (Salbe, Operation) oder verschwindet das wieder?

Und stimmt meine Einschätzung bezüglich Analthrombose oder handelt es sich evtl. um etwas anderes? Es blutet nicht o.Ä.

Ich könnte auch schwören dass ich das früher in meinem Leben auch schon mal hatte.

 

Gruß 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.07.2020, 13:40 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo kindaEmbarrassed,

leider ist es uns anhand eines Internetforums nicht gestattet ohne ausführliche Anamnese und genaue körperliche Untersuchung eine Diagnose zu stellen, in Deutschland wäre dies zudem illegal. Dasselbe gilt für die medizinische Begutahtung von Bildern via Internetforum.

Eine Analvenenthrombose kann innerhalb der ersten Woche mit einem kleinen Schnitt entlastet werden. Die Patienten sind danach beschwerdefrei, müssen jedoch ein paar Hygieneregeln wie das regelmäßige Ausduschen der Analregion nach dem Stuhlgang beachten, damit sich die kleine Wunde nicht entzündet. 

Als konservative Therapie eignen sich Salben mit Lokalanästhetikum, die den Schmerz abmildern. Die Analvenenthrombose organisisert sich dann wieder im Verlauf.

Jedoch sollten Sie sich bei Ihrem Hausarzt vorstellen, damit dieser differentialdiagnostisch einen Perianalabszess oder einen Sinus pilonidalis ausschließt. Hier wäre jeweils vermutlich eine - je nach Befund kleinere oder größere - Operation vonnöten.

Eine Analvenenthrombose kommt relativ häufig vor und auch Ihr Hausarzt wird schon häufig eine gesehen haben, ebenso wie ein Abszess oder ein Sinus pilonidalis. Alternativ können Sie eine Notaufnahme aufsuchen, falls Sie sich genieren, zu Ihrem Hausarzt zu gehen. In Zeiten von Corona raten wir jedoch von Besuchen der Notaufnahme ab, außer es liegt ein Notfall vor und eine andere medizinische Versorgung kann nicht gewährleistet werden. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
16.07.2020, 15:46 Uhr
Kommentar

> Als konservative Therapie eignen sich Salben mit Lokalanästhetikum, die den Schmerz abmildern. Die Analvenenthrombose organisisert sich dann wieder im Verlauf.

 

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Ist mit "sie organisiert sich dann wieder im Verlauf" gemeint, dass wenn man sie nicht operativ entfernt, sie jederzeit wieder auftreten kann/wird, auch nach ursprünglichem Verschwinden?

Oder verstehe ich das gerade falsch.

 

Gruß

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
17.07.2020, 11:54 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo, 

damit ist gemeint, dass die Analvenethrombose normalerweise im Verlauf von selbst verschwindet, meist innerhalb von Tagen bis Wochen. Die Salbe mit Lokalanästhetikum ist lediglich dafür, dass die Schmerzen abgemildert werden. Oft wirkt die Salbe auch abschwellend, zudem sollte etwas zur Stuhlregulierung eingenommen werden, damit Sie nicht so stark pressen müssen.

Die konservative Therapie wird angewandt, wenn Sie nur geringen Leidensdruck haben und der Befund nur klein ist.

Dennoch sollten differentialdiagnostisch Abszesse, Analkarzinome, Marisken oder thrombosierte Hämorrhoiden asugeschlossen werden.

Sollten Sie zu Analvenenthrombosen neigen, kann es natürlich sein, dass es irgendwann im Verlauf wieder zu einer Analvenenthrombose kommt. Bei rezidivierenden Thrombosen sollten begleitende Hämorrhoiden mitbehandelt werden. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.