Avatar

Wichtig

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Neurologie | Expertenfrage

22.04.2022 | 17:25 Uhr

Hallo, es geht darum, dass ich seit Wochen Kopfschmerzen habe.
Ich hatte eine Nasennebenhöhlenentzündung diese wurde mir vor 4 Wochen eines HNO diagnostiziert.
2 Wochen später fingen meine Ohren an und man diagnostizierte eine angehende Mittelohrentzündung. Ich nahm 1 Woche Antibiotikum 1000mg morgens mittags und abends.
Ich merkte eine langsame besserung.
Nun jetzt geht es mir wieder schlecht und ich habe total die Kopfschmerzen und ich habe das Gefühl das es was mit den Ohren zutun hat.
Heute war ich nochmal bei dem hno und dieser sagte mir, dass es sicher nicht von den Ohren oder den Nasennebenhöhlen käme. Da diese Entzündungen schon so gut wie abgeklungen sind.
Wenn ich meinen Kopf nach vorne mache, habe ich das Gefühl das meine Ohren zu sind und es fängt an das der Kopf dröhnt noch schlimmer, genauso ist es wenn ich den Kopf in den Nacken lege, ich verspüre ein ganz komisches Gefühl, dass es aufjedenfall was mit den Ohren zutun haben muss es fühlt sich so an.
Ich habe starke Kopfschmerzen wenn ich was träume, es hört sich komisch an wenn ich träume und wach werde habe ich komische pochende Kopfschmerzen, die auch nur einseitig sein können, können aber auch den ganzen Kopf umfassen.
Ich hatte ein Mrt im Januar dies zeigte keine Auffälligkeiten.
Und es seie alles gut.
Ich weiß nicht mehr weiter..
des Weiteren habe ich das Gefühl das wenn ich träume und aufstehe und zusätzlich zu den Kopfschmerzen schwere Augen habe, oder meine Augenlieder unter den Augenbrauen schauen angeschwollen aus ganz komisch.
Es ist wie ein Druck, Druck in meinem Kopf der nicht nachlassen mag ich verstehe es nicht.
Ich habe auch Metamizol 500mg verschrieben bekommen, diese helfen auch nur möchte ich nicht immer auf diese angewiesen sein.
Meine Augen tun bei den Kopfschmerzen oft weh.
Oder die Stirn.

Nur jetzt gerade habe ich das Gefühl und ich merke es, dass sich auch der Druck auf den Ohren abgibt.
Ich brauche Hilfe..

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.04.2022, 21:51 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo nora1234,

Verzeihen Sie bitte unsere so späte Antwort.
Wir können das aus der Ferne natürlich auch nicht diagnostizieren, aber wenn Sie sagen, dass Sie das Gefühl haben, dass das von den Ohren her kommt, wird es da schon einen Zusammenhang geben.
Es scheint aus unserer Sicht schon möglich, dass es irgendwas mit den Nasennebenhöhlen zu tun hat, da die Schmerzen in den entsprechenden Situationen auftreten. Eine infektise Entzündung ist aber wohl unwahrscheinlich, wenn ein Arzt vor Ort das so diagnostiziert hat.
Die Schwellungen könnten aber vielleicht auch mit einer Allergie zusammenhängen. Haben Sie schon versucht, mit Antiallergika zu behandeln? Darüber sollten Sie mit Ihrem Hausarzt sprechen, möglicherweise entstehen die Beschwerden durch eine Allergie, die sich auf die abklingende Infektion "draufsetzt".
Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt darüber. Wenn das MRT des Kopfes unauffällig war, spricht das klar gegen eine neurologische Ursache.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.