Starkes Kopfrauschen bei einem älteren Verwandten

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Neurologie | Expertenfrage

15.05.2019 | 15:13 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich stelle hier eine Frage, die nicht mich, sondern meinen Verwandten(82) betrifft.

Er war immer gesund, hatte aber vor über 10 Jahren einen Hörsturz, von dem

ein Tinnitus zurückblieb. Die Geräusche wurden schwächer, er hatte in letzter

Zeit keine Probleme mehr. In den letzten Monaten kam es zu einer enormen

emotionalen Belastung und es setzten sehr starke Kopfgeräusche, ausgehend von

den Ohren ein. Diese Geräusche beschreibt er als zeitweise unerträglich lautes

Rauschen und Dröhnen, das sich aber in Art und Lautstärke verändern kann.

Es war auch für einige Stunden komplett verschwunden. Er traut sich kaum ins

Bett aus Angst vor Verschlimmerung, er schläft kaum, ist nervös und kann sich

auf nichts mehr konzentrieren. Mit Unterstützung seiner Frau und seiner Kinder

war er, wie ich ihn verstanden habe, bei diversen Ärzten, fühlt sich aber nicht

ernst genommen. Laut Arzt handelt es sich nicht um einen Tinnitus. Ein MRT

wurde gemacht und ist in Ordnung. Der ohnehin nicht überhöhte Blutdruck ist

mit Medikamenten jetzt im niedrigen Bereich. Er ist nicht übergewichtig. Er hat

Massagen für den Nackenbereich verschrieben bekommen und ein Medikament

für die Nacht, das ihn beruhigen soll (Myrtazapin). Zusätzlich hat man ihm Tropfen zur

Beruhigung verschrieben, die er im akuten Fall einnehmen soll und ansonsten wurde

ihm geraten ins Krankenhaus zu gehen. Die Geräusche bildet er sich aber nicht ein

und seine psychische Überlastung ist eine Folge der Geräusche. Ich bin zwar nicht

für meinen Onkel verantwortlich, aber er tat mir sehr leid, weil er als alter Mensch

mit der Situation wirklich überfordert ist. Zudem fahre ich morgen früh in Urlaub.

Dennoch würde ich ihm, mit Ihrer Hilfe gerne einen Rat geben, was das sein könnte,

wie es eventuell zu behandeln ist, welche Fachärzte aufzusuchen sind und wie die

Behandlung aussehen könnte. Falls Sie uns da weiterhelfen könnten, wären wir Ihnen

wirklich sehr dankbar.

Vielen Dank und freundliche Grüße

Martina

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
gestern, 20:10 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Martina,

Leider können wir nicht im Rahmen eines Internetforums eine Diagnose stellen. Es ist durchaus möglich, dass ihr Onkel ein Tinnitus hat, der richtige Ansprechpartner wäre der HNO-Arzt. Natürlich kann auch eine psychosomatische Komponente bei den Beschwerden ihres Onkels eine Rolle spielen. Ein guter Ansatzpunkt ist immer der Hausarzt. Dieser kann die Steuerung bei der Zuweisung zu Fachärzten übernehmen. Eine Einweisung durch den Hausarzt erhält dieser in der Regel auch einen schriftlichen Befund, welche für nachfolgende Ärzte sehr nützlich sein kann.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.