Avatar

Operation gegen Erröten

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Neurologie | Expertenfrage

27.05.2000 | 12:05 Uhr

Hallo !
in england wurden jetzt eine neue operationsmethode gegen das erröten vorgestellt . man schneide unter den achselhöhlen den nerv durch der für das weitstellen der blutgefaeße im gesicht verantwortlich ist. mit sehr guten erfolgen.wissen sie wer das in deutschland macht ? <p>MfG

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
01.06.2000, 11:06 Uhr
Antwort

Hallo Bernd, <p>Die ETS wird wohl durchgeführt, wenn bei dieser Form der Errötung im Gesicht eine extrem belastende Schweissbildung (Hyperhidrose) im Gesicht hinzukommt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein seriöser Mediziner diese Operation durchführt, weil ein Patient möglicherweise an Erythrophobie leidet. Da ist dann eine Psychotherapie, die wohl zweckmässigere Methode. Anderenfalls gibt es viele Kliniken in Deutschland, die über das Internet leicht zu finden sind. <p>Gruss
Lotte

Avatar
Beitrag melden
03.06.2000, 09:06 Uhr
Antwort

Hallo Lotte ,
Die Indikation die Du beschreibst für die Operation stimmt nicht mit dem Bericht ,RTL Nachrichten ,ueberein .Der Hinweis auf die Psychologen - die Erfahrungen würden mich mal Interessieren , aber nur von Betroffenen . <p>MfG

Avatar
Beitrag melden
04.06.2000, 01:06 Uhr
Antwort

Ich habe eine Freundin die an Erythrophobie leidet und deshalb habe ich mich mit dem Thema befasst. Angsterkrankungen haben mitunter auch die Eigenschaft die Symptome auszutauschen. <p>Beispiel: Du lässt eine Operation durchführen, die das Erröten unterdrückt. Dann hast Du das Sypmtom manipulativ bekämpft und anschliessend vielleicht trotzdem noch Angst davor zu erröten, weil es eben krnakhaften Ursprung hat. Oder anders: Du hast keine Angst mehr zu erröten, sondern - wie bei meiner Freundin - plötzlich Angst an Krebs zu sterben. Hätte sie jetzt eine solche Operation vornehmen lassen, hätte es ihr gar nichts genützt.In ihrem Fall hat auch die Verhaltenstherapie nichts genützt. <p>Aber das gilt ausschliesslich für meine Freundin. <p>Auch MfG

Avatar
Beitrag melden
05.06.2000, 02:06 Uhr
Antwort

Hallo Lotte ,
Im Interesse Deiner Freundin solltest Du Ihr diese Entscheidung überlassen .Hast Du deiner Freundin von dieser Möglichkeit erzählt? Genau solche Menschen die schnell rot werden sind die Zielgruppe .Und zu den anderen Symtome die noch dazukommen kann ich Dir nur sagen um so länger eine Sache dauert und nicht erfolgreich behandelt wird um so mehr Müll sammelt sich in deinem Kopf an . <p>MfG

Avatar
Beitrag melden
05.06.2000, 09:06 Uhr
Antwort

Ich habe verstanden: der Weg des geringsten Widerstandes ist das Wegschnippeln irgendwelcher Nerven anderenfalls sammelt sich zuviel Müll an. Meine Freundin wollte diese OP und niemand wollte sie wegen ihrer Angststörung operieren. Wenn es keine Angststörung gewesen wäre, hätte ein Chirurg die OP durchgeführt. <p>MfG

Avatar
Beitrag melden
12.06.2000, 01:06 Uhr
Antwort

Rein neurologisch gesehen macht die von Ihnen angesprochene Operation Sinn , insofern die sympathisch gesteuerte Innervation der Gesichtsdurchblutung (aber auch ander Funktionen ) unterbrochen werden. Wie schon in den anderen Antworten ausgedrückt handelt es sich aber um eine nicht rückgängig zu machende Operation, die insofern auch eine gewisse Verstümmelung beinhaltet und die Indikation sollte nur gestellt werden, wenn alle anderen Formen der Behandlung (auch unterschiedliche psychotherapeutische Behandlungsansätze erfolglos waren und auch eine probatorische Lähmung des Halssympathicus durch eine Injektion (Stellatumblockade) den gewünscvhten Effekt gebracht hat. Auch sollten Sie bedenken, dass das krankhafte Erröten in den meisten Fällen einige Jahre nach der Pubertät meist schwindet. Ich selbst konnte bisher keinem Patienten die Operation empfehlen.
mfg
Dr. Hans-A. Haller

Avatar
Beitrag melden
23.06.2000, 04:06 Uhr
Antwort

sehr geehrter dr. haller . <p>vielen dank für ihre antwort .natürlich
muss jeder betroffene genau prüfen ob diese neue operationsmethode etwas für ihn ist . die patienten die dort in dem rtl nachrichtenbericht gesprochen haben waren sehr zufrieden , eine sagte sogar sie fühle sich wie neu geboren . <p>MfG

Avatar
Beitrag melden
22.07.2000, 08:07 Uhr
Antwort

Hallo Bernd, <p>ich leide unter dem gleichen Problem wie Deine Freundin und habe mich mehreren Beratungen unterzogen. Mir scheint, der einzige Ausweg ist, mich operieren zu lassen. Hat sich Deine Freundin der Operation schon unterzogen? Mfg

Avatar
Beitrag melden
22.11.2000, 09:11 Uhr
Antwort

Hallo Bernd,
habt ihr Erfahrung mit dieser Operation?

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.