Avatar

Kopf und Augenschmerzen - Angst vor cerebraler Erkrankung

Kategorie: Neurologie » Expertenrat Neurologie | Expertenfrage

26.01.2014 | 18:46 Uhr

Hallo,

seit ca. einem Monat plagen mich eigentlich täglich Kopfschmerzen, manchmal sind sie im hinteren Bereich des Kopfes, dann vorne, mittig, links und rechts. Also immer verschieden. Dazu kommen - sehr selten - Schwindelanfälle bzw. das Gefühl nicht richtig sehen zu können. Was mich momentan ebenfalls plagt Schmerzen in den Augenhöhlen, manchmal beidseitig, manchmal einseitig. Teilweiße sind Kopfschmerzen links, Augenhöhlen Schmerzen rechtsseitig. Drehe ich meinen Kopf, gucke ich hoch, runter, links oder rechts tut mir die Augenhöhle weh und ab und an ist eine Art Stechen im Kopf wahr zu nehmen. Sogar bei Bewegung und teilweiße auch beim Einatmen (was aber nicht zu häufig vor kommt, merkt man diesen Schmerz in der Augenhöhle). Ebenfalls habe ich brennende Augen, öfters auch einfach tränende Augen, dass kann natürlich auch von den eisigen Temperaturen, bzw. von den Raumluft (Heizung) kommen.

 

Mir macht diese ganze Sache natürlich sorgen, ich arbeite zwar im medizinischen Bereich (Azubi im Rettungsdienst) und sehe viel Leid, ob im Rettungsdienst oder im Krankenhaus, Sachen wie "vielleicht ist es der falsche Beruf" oder "vielleicht kommt es davon" habe ich auch schon gehört, nur bin ich in diesen Sachen so, dass ich nicht wirklich was an mich heranlasse, der Job macht mir Spaß.

Beim Augenarzt war ich das letzte mal vor ca. 1 1/2 Jahren, dort wurde eine Kurzsichtigkeit festgestellt und mir wurde eine Brille "verschrieben", welche ich bei der PC Arbeit, vor dem Fernseher und beim Auto Fahren tragen soll.

Vor kurzem wurde bei mir Blut abgenommen, außer ein erhöhter Cholesterin Wert, welcher aber schon länger bekannt ist, aufgrund von Übergewicht war alles in Ordnung. Meiner Hausärztin habe ich diese Art von Symptomen schon grob beschrieben, wurde zum Augenarzt verwiesen, wo ich nächste Woche einen Termin habe. Vor laaaaaaaaaaanger Zeit wurde ein CT / MRT gemacht, weiß nicht mal mehr was, weil es wie gesagt schon Ewigkeiten her ist.

Ich habe mich schon durch viele Foren durchforstet um mich über das Thema, wo vor ich am meisten Angst habe, dem Hirntumor / Hirnblutungen zu informieren um mir dort Symptome raus zu suchen, was wohl nicht ganz richtig ist, da man sich natürlich noch mehr verrückt macht. Ach ja, mir wurde gesagt, dass meine Hände ab und zu zittern würden, was mir selbst schon mal aufgefallen ist, was aber nicht extrem ist.

Beim Neurologen habe ich vorletztes Jahr angerufen, weil ich dort bereits die Symptome hatte in der linken Kopfhälfte und Probleme mit den Augen hatte, dort wurde ich allerdings relativ weit hinten angestellt und habe den Termin dann nicht wahr genommen, weil die Symptome weg waren. Nun sind sie seit ca. einem Monat wieder da inklusiv der Augenprobleme, was ich in diesem Ausmaß (die Schmerzen in den Augenhöhlen) noch nicht so hatte. Das war übrigens auch im Winter gewesen, vielleicht liegt dass auch alles am Wetter, was ich mir allerdings nicht vorstellen kann.

Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps, bzw. gleiche Beschwerden, ich würde mich freuen, wenn hier etwas kommentiert wird.

Gruß.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
27.01.2014, 09:08 Uhr
Antwort

Hallo RDler,

hier im Expertenrat gibt es leider nur Tipps von mir, aber im Forum können SIe mit anderen Usern diskutieren.

Ich komme gerade selbst aus einem Nachtdienst im RD und teile einige Ihrer Symptome - muss wohl ansteckend sein und sich evtl über das Blaulich verbreiten ;-)

Was Sie beschreiben passt doch - leider - ganz hervorragend auf eine Migräne. Diese kann durch Kälte ausgelöst werden. Ebenso ist ein häufiger WEchsel der Dienstzeiten und der durcheinander gebrachte Schlafrhythmus durch das Schichtsystem ein weiterer Auslöse. Ihr Cholsterin... passt ja in die RD-Welt: was essen Sie? wann essen Sie? meist ist es dann doch aml ein Dönder oder der Schachtelwird - am besten dazwischen noch ne Cola, wegen Zucker und Koffein und dazu eine Zigarette - mindestens passiv, wenn alle anderen vor der NOthilfe rauchen...

Wie sieht es mit Blutzuckerschankungen aus? Blutdruck? Checken Sie sich doch mal für einige Tage bei jedem Fahrzeugcheck selbst - Zuckersticks, Blutdruck und bewerten Sie die Werte mit Ihrem Wissen aus der Ausbildung - bitte nicht googeln, da ist im NEtz fast jeder Kopfschmerz ein tumor, obgleich die nur selten und spät Kopfschmerzen bereiten, sonder inder Praxis einfach verstekct bleiben und erst auffallen, wenn ein erstes Krampfereignis auftritt...

Also: nicht den Traumberuf mies machen lassen. Alle die im RD arbeiten, raten allen anderen ab im RD zu arbeiten... so sind wir eben :-)

Alle Gute!
AG

 

Beitrag melden
27.01.2014, 14:33 Uhr
Kommentar

Hallo Herr Gill,

danke erst einmal für die Antwort. Migräne habe ich mir auch schon vorgestellt, war heute beim HA, der meinte es sei eine Nasenbenehöhlenentzündung, wo von ich aber nicht ganz überzeugt bin.

Das Essverhalten ist nicht das beste, gebe ich ganz ehrlich zu, geraucht wird gelegentlich mal, bei der Arbeit allerdings doch die ein oder andere mehr, dass stimmt wohl. Bin gerade dabei an meiner Ernährung zu Arbeiten. Gegen den Blutdruck hat mir der Arzt Ramipril verschrieben, hatte ein Langzeit-RR, dort waren einige Werte nicht so rosig, BZ ist ok. Ja, spiele manchmal selbst Patient im KH oder im RTW / NEF, da kann man sich ja gerne mal ein paar Vitalwerte diagnostizieren! :-)

Gruß.

Avatar
Beitrag melden
27.01.2014, 15:51 Uhr
Antwort

Nebenhölen? Zur Jahreszeit wohl passend... aber sonst keine Symptome? Dann glaub ich das eher nicht. Aber ich kann nicht reinsehen... 

Es gilt im RD: Glaube keine Diagnose, die Du nicht selbst gestellt hast ;-) DAs kennen Sie ja schon von den Einweisungsformularen...

Das mit der Ernährung und dem Rauchen ist auf jeden Fall richtig und wichtig - gut, dass Sie das schon selbst in Angriff genommen haben.

Weiterhin alles Gute und viel Freude bei Ihrer Arbeit!

AG

Avatar
Beitrag melden
07.02.2014, 19:46 Uhr
Antwort

Hallo,

also ich habe eine paar Untersuchungen gehabt, ich war beim Augenarzt, dort wurde der Hirndruck gemessen - in Ordnung. Dann war ich beim HNO Arzt, dort wurden die Nebenhöhlen sonographiert - in Ordnung. Dann war ich beim Neurologen, dort wurde ein EEG gemacht, auch dieses in Ordnung. Nun habe ich einen Termin zum MRT.

 

Mfg

Avatar
Beitrag melden
20.02.2014, 17:47 Uhr
Antwort

Hallo RDler,

der Hirndruck oder der Augeninnendruck?!? War der Termin im MRT schon?

Beste Grüße!
AG

Beitrag melden
20.02.2014, 19:55 Uhr
Kommentar

Hi,

es war der Hirndruck welcher gemssen wurden ist. MRT ist noch nicht gelaufen.

 

Gruß.

Avatar
Beitrag melden
26.02.2014, 15:37 Uhr
Antwort

Interessant, die Oculodynamometrie als non invasve ICP-Messung ist kein Standard. Aber gut, wenn er schon abgeklärt ist. Wann ist das MRT?

Avatar
Beitrag melden
13.03.2014, 11:56 Uhr
Antwort

Hallo Herr Gill,

MRT ist gelaufen und in Ordnung.

Mfg

Avatar
Beitrag melden
13.03.2014, 17:26 Uhr
Antwort

Das ist prinzipiel gut, aber die Frage bleibt, woher die Beschwerden kommen...

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.