Avatar

Leberzysten

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Naturheilverfahren | Expertenfrage

08.03.2001 | 10:03 Uhr

Sehr geehrte Frau Dr. Widmann, ist Ihnen bekannt, daß Leberzysten auf naturheilkundigem Weg zumindest etwas zum Schrumpfen gebracht werden können?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

11
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
09.03.2001, 05:03 Uhr
Antwort

Guten Tag, bei Leberzysten sind Prognose und Therapie abhängig von der Art der Zysten. Handelt es sich beispielsweise um Echinokokkuszysten, so muß eine andere Therapie angesetzt werden als bei kongenitalen Zysten. Bei den sogenannten dysontogenetischen Leberzysten (d.h.durch Fehlentwicklung enstandenen ) handelt es sich zumeist um harmlose, nicht therapiebedürftige Erscheinungen. Sollten jedoch einzelne Zysten so groß werden, daß sie im Oberbauch zu Verdrängungserscheinungen und Fehlfunktionen führen, dann können sie unter Ultraschallkontrolle punktiert werden und mit Kochsalz- oder Alkohollösung sklerosiert werden.Hierbei ist zu beachten, daß der Erfolg häufig nicht dauerhaft ist, die Zysten wachsen gerne wieder nach.Bei einer polyzystischen Degeneration kann in seltenen Fällen auch einmal eine Lebertransplantation erforderlich werde. Eine rein naturheilkundliche erfolgversprechende Therapie ist nicht bekannt. Mit freundlichem Gruß Dr. Widmann

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat