Avatar

Dermatin bei Nagelmykose

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Nagelpilz | Expertenfrage

31.01.2008 | 04:53 Uhr

Seit Jahren leide ich auch an Nagelpilz - hauptsächlich am rechten großen Zeh. Nun verordnet mit mein Hautarzt Dermatin zum Einnehmen und Loceryl Nagellack für äußerlich. -
Mit den möglichen Nebenwirkungen von Dermatin habe ich mich eingehend befaßt. Da ich immer wieder Magenprobleme und seit 1969 eine chronische Niereninsuffiziens (Stadium 3) habe, möchte ich diese Tabletten lieber nicht einnehmen. Der Wirkstoff wird zwar überwiegend über die Leber ausgeschieden, aber der Nutzen wird meine ich teuer erkauft. - Lieber sterbe ich mit nicht ganz intakten Nägeln, als mir weitere Probleme mit meinen Innereien einzuhandeln. - Was denkt der Fachmann und Spezialist darüber?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

760
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
31.01.2008, 05:24 Uhr
Antwort

Hallo,

Leber- und Nierenwerte sind für die Entscheidung orale Therapie ja oder nein immer ein besonderes Kriterium. Auf diese beiden Organe kommt bei der Verordnung von oralen Antimykotika eine Mehrbelastung zu. Ein Restrisiko besteht immer, das um so größer ist, je schlechter diese Werte sind.

Nach den neuen Leitlinien zur Therapie der Onychomykose werden orale Antimykotika gegeben, wenn mehr als 3 Nägel befallen sind.

Durch den Einsatz topischer Antimykotika können Sie zumindest der Aus- und Verbreitung Ihrer Nagelpilzinfektion entgegenwirken.

Ohne therapeutische Intervention mit Antimykotika kannsich die Pilzinfektion auch auf alle anderen Bereich der HAut und Nägel übertragen.
Gute Besserung!

Avatar
Beitrag melden
31.01.2008, 06:21 Uhr
Antwort

Hallo,

besten Dank für Ihre prompte Antwort! Kann ich - ohne Ihr Obligo - Ihren Rat so interpretieren, zunächst äußerliche Anwendung plus Behandlung beim Podologen. Führt dies zu einer Besserung, dann so weiterbehandeln und auf Dermatin vorerst verzichten?

Avatar
Beitrag melden
01.02.2008, 08:25 Uhr
Antwort

Hallo,

aus meinen eigenen Erfahrungen mit klinischen Prüfungen weiss ich, dass zumindest das Ausbreitungsrisiko deutlich minimiert wird.

Das saubere Herauswachsen des Nagels ist letztlich in direkter Zeitabhängigkeit zum Nagelwachstum zu sehen. Dieses wiederum ist abhängig vom Alter des Ptienten, der Jahreszeit (Nägel wachsen im Sommer besser und schneller als im Winter) und von der Anzahl der noch nicht geschädigten Meristemzellen.

Wenn der Podologe einen guten Job macht, werden alle pilzhaltigen Areale des Nagels sauber und schmerzfrei beseitigt. Fräst er zudem die sogenannten YELLOW STREAKS aus, besteht auch die Möglichkeit, durch den Einsatz von sporozid wirkenden Topika die Persister zu beseitigen.

Dass sie durch den kombinierten Einsatz mit einem oralen Präparat durch den Zangenzugriff bessere Ergebnisse möglicherweise erzielen könnten, steht für mich auch fest.

Wenn sich diese Möglichkeit aber aus diversen Gründen nicht realisieren läßt, wäre das zumindest die zweitbeste Möglichkeit.

Gute Besserung!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.