Avatar

Vagiflor C - 2. Versuch

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

16.01.2010 | 12:46 Uhr

Hallo Guten Morgen,

ich hatte gestern morgen um 7:35 Uhr Ihnen noch mal geschrieben, weiss aber nicht ob es Probleme mit meinem Beitrag gab, da ich noch keine Antwort erhalten habe; habe aber gesehen, dass Sie die anderen Fragen und Beiträge bearbeitet haben; deshalb sende ich Ihnen hier noch mal eine Anfrage (ich weiss normalerweise sollte man und das tue ich normalerweise auch unter dem alten Tread schreiben aber da es erst 2 Tage her ist, ist denke ich die Zuordnung kein Problem) wenn ich hier einen neunen Tread mit der gleichen Überschrift mache.

Das ist der Stand der Dinge im Moment bezüglich der Bakterien/Erreger die in der Scheide per Abstrich gefunden wurden:

Ich habe jetzt gestern Mittag noch mal bei meiner Urologin nachgefragt, als ich das Rezept abgeholt habe; folgende Bakterien/Erreger wurden gefunden:
Anaerobe Kultur - Bacteroides / Prevolella species (massenhaft) üblicherweise empf. Gegen Metronidazol

Ich habe die Arilin Rapid Zäpchen aber bis jetzt doch noch nicht genommen; da wir gestern Abend doch noch mal ganzs spontan GV hatten, das war nicht geplant, ich wollte danach aber nicht gleich eine Tablette einführen.

Und bin nun unsicher, ob ich nun die 2 Zäpfchen noch nehmen soll, da ich soweit eigentlich keine Beschwerden/Probleme habe (bis auf die üblichen die ich kenne) auch beim GV tat es nicht weh, kein Brennen oder ähnliches, denke aber meine Urologin wird sich schon etwas dabei gedacht haben, als Sie es mir verschrieben hat und sagte, dass diese Bakterien behandelt werden müssen.

Was raten Sie?

Ich weiss Sie können mir die Entscheidung nicht abnehmen, dass muss ich schon selber wissen im Endeffekt aber vielleicht können Sie mir 2 Fragen hierzu beantworten:

1.) Wenn ich heute Abend das Zäpfchen nehmen würde, beeinflußt es irgend wie die Spermien oder tötet es sie sogar ab (bin heute ZTag 12 = mein Eisprung ist immer zwischen dem 11-13- ZTag); letzter GV wie gesagt gestern Abend.

2.) Kann es die Einnistung stören oder verhindern?

3.) Ist es schädlich wen die Bakterien im Endeffekt nicht behandlet werden?

Weil Sie geschrieben haben, dass die Scheide eine sehr hohe Fähigkeit zur Selbstheilung hat, regelt sich das auch vielleicht wieder von selber?

LG
Silke

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
16.01.2010, 01:10 Uhr
Antwort

hallo Silke,
Sie werden meine Antwort übersehen haben -
hier die Kopie meines auch veröffentlichten Beitrags:

Vagiflor C ?
14.01.10 23:47:20
Hallo,
Arilin wird auch zur Behandlung anaerober Bakterien eingesetzt; wenn Sie Beschwerden haben, erübrigt sich doch eigentlich jede Diskussion, wann Sie das Präparat einsetzen sollen: richten Sie sich nach der Vorschrift Ihrer FÄ.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
16.01.2010, 01:45 Uhr
Antwort

Hallo,
diesen Beitrag von Ihnen hatte ich gelesen, daraufhin hatte ich noch mal geschrieben (das hat sich jetzt aber inzwischen eigentlich erübrigt) und ich habe ihn den Stand der Dinge von gestern Abend bzw. heute Morgen noch mal aktuell geschrieben, könnten Sie da bitte noch mal auf meine Fragen eingehen, wäre mir wirklich sehr sehr wichtig (möchte nur das richtige tun).

Folgende Bakterien/Erreger wurden gefunden:
Anaerobe Kultur - Bacteroides / Prevolella species (massenhaft) üblicherweise empf. Gegen Metronidazol

Ich habe die Arilin Rapid Zäpchen aber bis jetzt doch noch nicht genommen; da wir gestern Abend doch noch mal ganzs spontan GV hatten, das war nicht geplant, ich wollte danach aber nicht gleich eine Tablette einführen.

Und bin nun unsicher, ob ich nun die 2 Zäpfchen noch nehmen soll, da ich soweit eigentlich keine Beschwerden/Probleme habe (bis auf die üblichen die ich kenne) auch beim GV tat es nicht weh, kein Brennen oder ähnliches, denke aber meine Urologin wird sich schon etwas dabei gedacht haben, als Sie es mir verschrieben hat und sagte, dass diese Bakterien behandelt werden müssen.

Was raten Sie?

Ich weiss Sie können mir die Entscheidung nicht abnehmen, dass muss ich schon selber wissen im Endeffekt aber vielleicht können Sie mir 2 Fragen hierzu beantworten:

1.) Wenn ich heute Abend das Zäpfchen nehmen würde, beeinflußt es irgend wie die Spermien oder tötet es sie sogar ab (bin heute ZTag 12 = mein Eisprung ist immer zwischen dem 11-13- ZTag); letzter GV wie gesagt gestern Abend.

2.) Kann es die Einnistung stören oder verhindern?

3.) Ist es schädlich wen die Bakterien im Endeffekt nicht behandlet werden?

Weil Sie geschrieben haben, dass die Scheide eine sehr hohe Fähigkeit zur Selbstheilung hat, regelt sich das auch vielleicht wieder von selber?

LG
Silke

Avatar
Beitrag melden
16.01.2010, 08:47 Uhr
Antwort

hallo Silke,
also so richtig verstehen kann ich Sie jetzt wirklich nicht:
Sie haben Beschwerden, und es wurde eine Scheideninfektion als Ursache der Beschwerden festgestellt, und es wurde der Erreger für die Infektion angezüchtet.
Jede Störung der normalen Vaginalflora kann zu übermäßigem Wachstum von anaeroben Bakterien, wie Gardnerella vaginalis, Prevotella species, Mycoplasma hominis und Mobiluncus species,
führen.
Überbordendes Wachstum dieser anaeroben Bakterien bewirkt ein Ansteigen des pH-Wertes bis auf 7,0. da überlebt sowie so kein normales Spermium und eine Infektion Ihres Mannes wäre auch möglich.
Schon die akute Infektion macht eine Befruchtung sehr unwahrscheinlich; ob METRONIDAZOL (ARILIN) den Spermien sozusagen den Rest geben wird, weiß ich nicht.
Sollte diese Infektion übrigens nach einem GV aufgetreten sein, dann wird es Zeit, dass sich auch Ihr Mann mal untersuchen und mit behandeln läßt. Beim Mann machen übrigens anaerobe Keime oft nur sehr wenig oder garkeine Beschwerden, weil sie sich im Bereich der Samenwege und der Samenbläschen vermehren.
Dieser Zustand ist bekannt als Bakterielle Vaginose oder BV.
Wieso kann man dann bei einer bestehenden Infektion mit Beschwerden überhaupt auf die Idee kommen, Sex zu haben?
Irgendwie übersteigt das wirklich mein Verständnis.
Die Störung der normalen Vaginalflora durch übermäßiges Wachstum von anaeroben Bakterien (z.B. Gardnerella vaginalis, Prevotella species, Mycoplasma hominis und Mobiluncus species)
führt zu einem deutlichen Anstieg des vaginalen pH-Wertes
bis auf 7,0.
Meist kommt ein typischer fischiger Geruch hinzu.
Diesen Zustand bezeichnet man als Bakterielle Vaginose, Aminkolpitis oder kurz BV.
Trotz der Fähigkeit zur Selbstheilung, den jedes Organ hat, sollte eine akute Infektion mit Beschwerden so behandelt werden, wie das Ihre FÄ völlig richtig entschieden hat.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
16.01.2010, 08:53 Uhr
Antwort

Sorry, mein Text war durch die Überarbeitung etwas zerhackt:

Hallo Silke,
also so richtig verstehen kann ich Sie jetzt wirklich nicht:
Sie haben Beschwerden, und es wurde eine Scheideninfektion als Ursache der Beschwerden festgestellt, und es wurde der Erreger für die Infektion angezüchtet.
Jede Störung der normalen Vaginalflora kann zu übermäßigem Wachstum von anaeroben Bakterien, wie Gardnerella vaginalis, Prevotella species, Mycoplasma hominis und Mobiluncus species,
führen.
Meist kommt ein typischer fischiger Geruch hinzu.
Diesen Zustand bezeichnet man als Bakterielle Vaginose, Aminkolpitis oder kurz BV..
Überbordendes Wachstum dieser anaeroben Bakterien bewirkt ein Ansteigen des pH-Wertes bis auf 7,0. da überlebt sowie so kein normales Spermium und eine Infektion Ihres Mannes wäre auch möglich.
Schon die akute Infektion macht eine Befruchtung sehr unwahrscheinlich; ob METRONIDAZOL (ARILIN) den Spermien sozusagen den Rest geben wird, weiß ich nicht.
Sollte diese Infektion übrigens nach einem GV aufgetreten sein, dann wird es Zeit, dass sich auch Ihr Mann mal untersuchen und mit behandeln läßt. Beim Mann machen übrigens anaerobe Keime oft nur sehr wenig oder garkeine Beschwerden, weil sie sich im Bereich der Samenwege und der Samenbläschen vermehren.
Trotz der Fähigkeit zur Selbstheilung, den jedes Organ hat, sollte eine akute Infektion mit Beschwerden so behandelt werden, wie das Ihre FÄ völlig richtig entschieden hat.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
16.01.2010, 09:06 Uhr
Antwort

Hallo,

danke für Ihre ausführliche Antwort.

Wir waren in der Sauna, hatten danach abends GV und da traten diese Schmerzen/Beschwerden zum ersten mal auf, bin dann direkt nach Silvester zu meiner FA; diese hat einen Abstrich gemacht, das Ergebnis war aber o.k., es wurden keine Pilze oder Erreger gefunden.
Ein paar Tage später nachdem wir hier geschrieben hatten und Sie mir geraten hatten eine genaue Bestimmung durchführen zu lassen war ich erneut bei meiner FA und es wurde erneut ein Abstrich gemacht.

Nach dem 2ten Abstrich wurde mir dann der genannte Befund mitgeteilt, den ich Ihnen geschrieben hatte bezüglich der Bakterien; ich habe mich sehr gewundert, dass erst nach dem 2ten Abstrich was gefunden wurde .. kann es wirklich so viele Tage dauern, bis Bakterien sich vermehren/nachweisbar sind?
Hätte ich nicht auf einen 2ten Abstrich gedrängt, hätte ich jetzt gar nichts von den Bakterien gewusst.

Ich habe mehrmals bei meiner Urologin + Apotheke nachgefragt und mir wurde mehrmals versichert, dass bei dieser Art Bakterien mein Mann nicht mit behandelt werden müsste !
Wie soll ich mich den jetzt hier verhalten; meinen Mann doch einfach mal zum Urologen schicken?

Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende,
Silke

Avatar
Beitrag melden
16.01.2010, 09:52 Uhr
Antwort

hallo Silke,
also, nun mal langsam.
Wenn jetzt nach der Behandlung nach ein paar Tagen und wieder nach dem Verkehr Deschwerden auftreten, dann sollte das Sperma Ihres Mannes auf Bakterien untersucht werden. Und sollte dann bei ihm keime festgestellt werden, sollten Sie aufgrund einer Resostenzbestimmung beide mit dem gleichen Medikament behandelt werden zur gleichen Zeit, um einen Ping-Pong-Effekt (so nennt man eine immer wieder hin und herspringende Infektion) in Zukunft ganz sicher auszuschließen.
Ein kleiner Tipp zur Sauna. In öffentlichen Saunen holt man sich schnell mal einen Infekt, vor allem im Whirlpool (weswegen ich die Dinger Seuchenwanne nenne).
Aber auch in der Sauna selbst kann man leicht einen Infekt kriegen, deshalb folgender Tipp: Schaffen Sie sich extra Sitzhandtücher an, am besten Badvorleger, die auf beiden Seiten ein andere Farbe haben.
So können Sie garantieren, dass Sie immer die gleiche Farbe nach unten auf die Holzfläche legen und immer auf der gleichen Seite des Tuches sitzen.
Erst dann ist die Sauna wirklich ein Hochgenuss (ich rede aus Erfahrung!) und Sie sollten auch auf keinen Fall drauf verzichten (außer auf die Seuchenwanne)
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
17.01.2010, 04:45 Uhr
Antwort

Hallo,

ich wollte mich noch mal schnell bezüglich der Bakterien + GV äußern; ist vielleicht falsch rübergekommen - ich hätte keinen GV gehabt vor 2 Tagen wenn ich merklich Schmerzen/Probleme gehabt hätte, mit Sicherheit nicht; ich hatte eigentlich soweit keine Probleme mehr, von daher habe ich es geschehen lassen; dachte vielleicht hat sich die Scheide selber geheilt, aber dann doch gemerkt, dass es nicht wirklich o.k. ist und die Vaginal Zäpfchen genommen; möchte nicht, dass Sie einen falschen Eindruck von mir haben.

O.K. dann werde ich erst mal abwarten bezüglich der Bakterien, ob sich dass nach dem nächsten GV vielleicht wiederholt?!
Meine Urologin sagte mir, dass die Erreger nicht ansteckend wären, also dass mein Mann nicht mitbehandelt werden müsste ?!?!
Was ist denn nun korrekt?

Danke auch für Ihren Tipp bezüglich Sauna; durch meine Blasenerkrankung IC gehe ich leider nur noch sehr sehr selten in die Sauna, vielleicht 1x im Jahr.
Das letzte mal hatte ich nur einen Saunagang gemacht, weiss daher nicht, ob ich mir wirklich dort die Bakterien geholt habe.
In den Whirlpool gehe ich schon seit Jahren nicht mehr - Bakterienschleuder !

Eine Frage beschäftigt mich noch, ist es ein Problem bezüglich der Bakterien in der Scheide, kann ich wie vorgesehen mein Utrogest ab dem 15 ZTag nehme oder sollte ich es lieber lassen den Monat (bin heute ZTag 13 und nehme heute noch das letzte Zäpfchen Arilin ein heute Abend).

Da ich jetzt ja erst damit anfange, nachdem die Hormonanalysen abgeschlossen sind, weiss ich die Dosierung des Utrogest nicht mehr; ich glaube in Erinnerung zu haben, dass Sie mir geraten haben es 1x täglich abends vaginal zu nehmen?

Oft lese ich aber hier immer wieder dass Frauen 2x täglich oder sogar 2x2Utrogest einnehmen?

Was raten Sie?

P.S. Habe Ihnen meine Kurve mit angehängt; für mich schaut das nicht nach einem erfolgten Eisprung aus, wobei die Temp. gestern morgen statt 36.6 2 Stunden später als ich aufgewacht bin dann doch bei 36.8 Grad war ?! Weiss nun nicht welches Ergebnis ich nehmen soll, da ich noralerweise immer früher regelm. messe, so gegen 5:30 Uhr habe ich die Gradzahl 36.6 eingetragen !!

LG
Silke

1) http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=477257&user_id=851298

Avatar
Beitrag melden
18.01.2010, 08:44 Uhr
Antwort

Hallo,

ich wollte mich noch mal schnell bezüglich der Bakterien + GV äußern; ist vielleicht falsch rübergekommen - ich hätte keinen GV gehabt vor 2 Tagen wenn ich merklich Schmerzen/Probleme gehabt hätte, mit Sicherheit nicht; ich hatte eigentlich soweit keine Probleme mehr, von daher habe ich es geschehen lassen; dachte vielleicht hat sich die Scheide selber geheilt, aber dann doch gemerkt, dass es nicht wirklich o.k. ist und die Vaginal Zäpfchen genommen; möchte nicht, dass Sie einen falschen Eindruck von mir haben.

O.K. dann werde ich erst mal abwarten bezüglich der Bakterien, ob sich dass nach dem nächsten GV vielleicht wiederholt?!
Meine Urologin sagte mir, dass die Erreger nicht ansteckend wären, also dass mein Mann nicht mitbehandelt werden müsste ?!?!
Was ist denn nun korrekt?

Danke auch für Ihren Tipp bezüglich Sauna; durch meine Blasenerkrankung IC gehe ich leider nur noch sehr sehr selten in die Sauna, vielleicht 1x im Jahr.
Das letzte mal hatte ich nur einen Saunagang gemacht, weiss daher nicht, ob ich mir wirklich dort die Bakterien geholt habe.
In den Whirlpool gehe ich schon seit Jahren nicht mehr - Bakterienschleuder !

Eine Frage beschäftigt mich noch, ist es ein Problem bezüglich der Bakterien in der Scheide, kann ich wie vorgesehen mein Utrogest ab dem 15 ZTag nehme oder sollte ich es lieber lassen den Monat (bin heute ZTag 14 und habe gestern Abend das letzte Zäpfchen Arilin genommen.

Da ich jetzt ja erst damit anfange, nachdem die Hormonanalysen abgeschlossen sind, weiss ich die Dosierung des Utrogest nicht mehr; ich glaube in Erinnerung zu haben, dass Sie mir geraten haben es 1x täglich abends vaginal zu nehmen?

Oft lese ich aber hier immer wieder dass Frauen 2x täglich oder sogar 2x2Utrogest einnehmen?

Was raten Sie?

P.S. Habe Ihnen meine Kurve mit angehängt; für mich schaut das nicht nach einem erfolgten Eisprung aus, wobei die Temp. am Samstag morgen (16.01.10) statt 36.6 2 Stunden später als ich aufgewacht bin dann doch bei 36.8 Grad war ?! Weiss nun nicht welches Ergebnis ich nehmen soll, da ich noralerweise immer früher regelm. messe, so gegen 5:30 Uhr habe ich die Gradzahl 36.6 eingetragen !!

LG
Silke

1) http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=477257&user_id=851298

Avatar
Beitrag melden
18.01.2010, 15:36 Uhr
Antwort

Hallo Silke,
anscheinend lebe ich auf einem anderen Stern:
eine bakterielle Vaginose, die Beschwerden macht und aufgrund einer Erregerbestimmung medikamentös behandelt wird, kann nicht während der unbehandelten Infektion übertragen werden auf die Schleimhäute des Partners???
Warum wird sie dann behandelt?
Und einer Frau bei Beschwerden zuzumuten, Sex zu haben (oder sogar dazu zu raten) - ich denke, solche Zeiten gehören wirklich der Vergangenheit an!
Dann sollte auch jemand mit einer Halsentzündung Chili-con-Carne extra hot essen oder sich mit Sonnenbrand in die Sonne legen!
Irgendwie kriege ich diese Zusammenhänge nicht unter einen Deckel!
...
Ihr UTROGEST sollten Sie bitte ganz gewohnt weiternehmen.
...
Zum Thema Sauna:
Um Ihre Abwehrkräfte zu stärken, gehört Sauna zum Besten, was Sie machen können; aber Sie sollten richtig saunieren und nicht in eine Jux-Sauna gehen, wo ständig die Türe aufgerissen wird und alles Naslang ein Aufguss gemacht wird. Und sich die Leute patschnass mit nacktem Hintern auf den Lattenrost setzen (oder die Badehose anbehalten und sich so auf die Bank setzen).
Sauna hat nichts mit Hektik zu tun, sondern mit Ruhe und Entspannung.
Informieren Sie sich mal, es gibt ganz gute Kurzbücher zum Thema Sauna
Ihre Kurve sieht recht gut aus und spricht wirklich nicht für eine wie auch immer ausgedehnte Infektion.
Wenn Eisprung, dann wäre der heute gewesen. Mehr läßt sich aus der Kurve noch nicht ersehen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat