Avatar

Prolaktin erhöht

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

28.06.2010 | 02:05 Uhr

Hallo,
nach über 1 Jahr erfolglosem Kinderwunsch wurde jetzt ein Hormonstatus gemacht. Alle Werte waren perfekt, nur das Prolaktin war erhöht. Er lag bei 38,78 ng/ml (Referenz 4,79 - 23,30) an ZT 10. Ein Follikel von 15mm war im US zu sehen.

Könnte das der Grund für die fehlende Schwangerschaft sein? Ich habe ansonsten regelm. Zyklen (ca. 30 Tage) und auch immer einen ES. Wurde schon mehrfach durch US und Blutuntersuchung nachgewiesen.

Meine FÄ hat mir heute (ZT 14, Ei auf 18mm gewachsen, GSH hoch aufgebaut) den ES ausgelöst und mir Abstilltabletten verschrieben. in 1 Woche soll ich noch mal zur Blutkontrolle.

Was genau bewirkt Prolaktin eigentlich? Stört es nur die Eizellreifung, oder ist es auch bei der Einnistung wichtig?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
28.06.2010, 05:23 Uhr
Antwort

Hallo,
mich würde natürlich zunächst interessieren, wie Ihre Basaltemperaturkurve aussieht und ob Sie irgendwelche Medikamente einnehmen.
Wenn Sie sagen: Alle Werte waren perfekt!, dann sind bestimmt auch die Schilddrüsenwerte mitbestimmt worden; denn schon eine leichte Unterfunktion der Schilddrüse kann den Prolaktinwert erhöhen.
Kopieren Sie doch mal alle Werte und sagen mir auch, an welchem Zyklustag die bestimmt worden sind.
...
Das Prolaktinhormon ist das Hormon, was die Milchproduktion anregt. Es ist aber nicht nur beim Stillen erhöht, sondern z.B. auch bei chronischen Stressreaktionen (dazu gehört auch exzessives Körpertraining!), Einnahme von Medikamenten und diversen Hormonstörungen.
Das Prolaktin macht meist keine Eizellreifungsstörung, dafür aber Störungen der Gelbkörperhormonbildung.
Übrigens kann es schon ansteigen, wenn am Abend vorher beim Liebesspiel die Brustwarzen heftig massiert wurden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
29.06.2010, 11:54 Uhr
Antwort

Hallo,

vielen Dank für die Antwort.

Also ich habe eine SD-Unterfunktion und nehme daher täglich L-Thyroxin 75 und eine Tablette Selen ein. Der TSH lag die letzten 10 Monate immer zwischen 1,1 und 1,5. Ich lass das alle 4-6 Wochen kontrollieren. Zuletzt wurde der TSH am 15.06. bestimmt, da lag er allerdings bei 2,46. Der Arzt meinte aber, das könne halt mal vorkommen. Wäre nicht so schlimm.

Die Ergebnisse vom FA von ZT 10:

LH: 7,19 mlU/ml Referenz: Follikelphase 2,40 -12,60
Ovulationsphase 14 - 95,60
FSH: 7,69 mlU/ml Referenz: Follikelphase 3,50 -12,50
Ovulationsphase 4,70 - 21,50

E2: 46,26 pg/ml Referenz: Follikelphase 12 - 166
Ovulationsphase 85,8 - 498,0

Prolaktin: 38,78 ng/ml Referenz: 4,79 - 23,30


Ach ja, die Tablette die ich ab jetzt nehmen soll, heißt Bromocriptin. Davon soll ich täglich abends eine halbe nehmen.

1) http://www.mynfp.de/display/view/151595/

Avatar
Beitrag melden
29.06.2010, 16:26 Uhr
Antwort

Hallo,
da Prolaktinerhöhungen häufig in Kombination mit Schilddrüsenstörungen auftreten, würde ich Ihnen doch raten, Ihre Schilddrüse jetzt bei einem Spezialisten auch unter der Besonderheit der momentanen leichten Hyperprolaktinämie noch einmal prüfen zu lassen (dazu gehört nicht nur die Bestimmung des TSH, sondern es müssen auch mal die SD-Antikörper mitgeprüft werden, um zum Beispiel eine Hashimoto-Krankheit sicher auszuschließen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
06.07.2010, 08:52 Uhr
Antwort

Hallo,

können Sie sich bitte noch mal meine Kurve anschauen?

Letzte Woche Montag (28.06.) wurde ja der ES ausgelöst mit Predalon 10.000. Es wurde vorher nicht stimuliert, also kein Clomi etc.
Am gleichen Abend fing ich an, täglich je 1/2 Bromocriptin zu nehmen.

Soweit so gut. Aber was ist mit meiner Temperatur los? Sie steigt gar nicht richtig. Ich hätte doch eigentlich am Mittwoch meinen ES haben müssen, oder? Die Hochlage beginnt aber erst am Samstag und sieht auch nicht besonders schön aus. Kann das vom Bromocriptin oder vom Auslösen kommen, oder ist das Wetter schuld?

Ich war gestern noch mal beim Blut abnehmen wegen Progesteron, Werte erfahre ich aber erst heute Nachmittag.

Vielen Dank

1) http://www.mynfp.de/display/view/151595/

Avatar
Beitrag melden
06.07.2010, 15:25 Uhr
Antwort

Hallo,

habe gerade den Progesteron-Wert von gestern erfahren. Er war bei 4.

Referenz:
Follikelphase: 0,20 - 1,50 ng/ml
Ovulationsphase: 0,80 - 3,00 ng/ml
Lutealphase: 1,70 - 27,00 ng/ml

Meine FÄ war ganz zufrieden mit dem Wert und meinte, das Ei hätte im US letzte Woche sehr schön ausgesehen und wäre auf jeden Fall gesprungen und der Wert würde auch jeden Tag bis kurz vor der Mens noch ansteigen. Nun müsse ich abwarten. Was meinen Sie dazu? 4 ist doch schon recht wenig, oder? Aber das kann doch nach der Spritze eigentlich nicht sein. Man sagt doch, der ES findet 36-48 Stunden nach der Spritze statt. Das wäre dann Mittwoch gewesen. Und dann so ein niedriger Wert? Heißt das, daß das Ei erst später gesprungen ist? Vielleicht erst am Wochenende?

Avatar
Beitrag melden
06.07.2010, 15:33 Uhr
Antwort

Hallo,
also zunächst mal ist m.E. die Temperatur bereits angestiegen. Zwar nicht so sprunghaft, wie man das gerne hätte; aber doch angestiegen.
Ich würde übrigens Ihre durchschnittliche präovulatorische baseline bei 36,7 Grad anlegen und nicht bei 36,8.
Der PG-Wert müsste dies dann auch beweisen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
06.07.2010, 16:02 Uhr
Antwort

Hallo,
wenn Gelbkörperhormon vorhanden ist und die Temperatur ansteigt, dann ist auch ein Eisprung erfolgt.
Ich vermute, dass Ihr Eisprung am 01.07. war und seitdem ist ihre BT insgesamt im Durchschnitt 0,25 Grad höher als Ihre baseline von 36,7 vor dem Eisprung.
Also: abwarten und weiter Temperaturmessen ist jetzt leider die einzige Devise!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.