Periode

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

04.02.2011 | 05:41 Uhr

hallo, ich habe einen langzeitzyklus von 3 monaten mit der pille hinter mir.
da meine periode nun am 10 ten pausentag immer noch nicht kam war ich heute beim fa.
habe die pille abgesetzt wegen kinderwunsch.
beim ultraschall konnte man sehen dass blut in der gebärmutter ist, aber durch irgendeinen grund nicht abfließen kann. die gebärmutter war zum ausgang hin geschlossen. direkt an der kaiserschnittnarbe.
fa meinte das da ne verwachsung sein könnte und deshalb nicht abfießt. wenn es in 2 monaten immer noch nicht abläuft müsste ich eine op machen lassen.
oh gott. bin total geschockt. was kann ich nun tun?
durch was kommt das ihrer meinung nach?
und kann ich das abfießen des blutes irgendwie selbst in gang bringen?
lg

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
04.02.2011, 06:40 Uhr
Antwort

Hallo,
bei diesem Befund ist es zunächst sehr wichtig, dass Sie sich möglichst sofort eine zweite Meinung einholen.
Bei einer Hämatometra (so nennt man das), wird dann mit einer dünnen Sonde der Gebärmutterhalskanal wieder geöffnet, sodass das Blut abfließen kann.
Jetzt 2 Monate zu warten, ist ein Unding.
Ihr
TomDoc

Beitrag melden
04.02.2011, 08:19 Uhr
Antwort

könnte nun ja frühstens erst am montag zu einem arzt gehen.
was ist ihrer meinung nach sinnvoll? ist die chance groß das es von alleine abfließt?
wie kann man das ganze selbst beeinflussen?

Beitrag melden
04.02.2011, 09:11 Uhr
Antwort

Sorry,
ohne eine zweite FA-Meinung mit Ultraschalluntersuchung kann ich wirklich nichts sagen.
Eine rein hypothetische Aussage hilft weder Ihnen noch mir.
Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt eine Überweisung zum Gynäkologen mit folgendem Text ausstellen:
Postkonzeptionelle Amenorrhoe, Verdacht auf Hämatometra geben.
Das bedeutet: Ausbleiben der Periode nach Beendigung einer hormonellen Empfängnisverhütung. Ausschluss eines Blutstaus in der Gebärmutter
Und sagen Sie Ihrem Hausarzt, dass Sie einen Zweitmeinung haben müssen (drucken Sie sich ruhig unseren Briefwechsel aus).
...dann wissen wir mehr.
Und Montag ist sicher früh genug; aber nicht erst in 2 Monaten!
Ihr
TomDoc

Beitrag melden
07.02.2011, 10:59 Uhr
Antwort

hallo,
habe nun einen zweiten befund von einem anderen FA.
er meinte ich hätte eine S....metra (?????) habe leider dieses wort nicht behalten.so ähnlich wie hämatometra aber anscheinend die etwas sanftere variante.
sie können mir bestimmt den richtigen begriff sagen??!!
er meinte es hat sich nicht ganz so viel blut wie bei einer normalen periode in der gebärmutter angesammelt. er hat irgendetwas von 6 mm gesagt.
könnte aber auch sehen dass mein muttermund geschlossen ist.
sein rat ich solle mir kählakku auf den unterleib legen damit sich die gebärmutter zusammen krampft. und zusätzlich noch 3 tage ovestin 0,5 mg ovula(essex pharma) zum weiten des muttermundes und tropfen die bewirken sollen dass sich die gebärmutter verkrampft.
was halten sie davon???????

wenn sich nichts tut und ich auch keine beschwerden habe solle ich einfach mal abwarten und im april noch mal kommen.

vielen dank und liebe grüße!

Beitrag melden
08.02.2011, 11:09 Uhr
Antwort

Hallo,
also eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Gebärmutter in der Größenordnung von 6 mm ist wahrhaft nicht viel - bei einer echten Hämatometra kann die Gebärmutter eine Größe wie im 3.Schwangerschaftsmonat annehmen - schade, dass Sie diese Info nicht sofort mitgesendet hatten.
Sie können diese Therapie des FA jetzt auch ruhig so machen, wie vorgeschlagen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc

Beitrag melden
08.02.2011, 11:26 Uhr
Antwort

hallo,
die info mit 6 mm habe ich erst beim zweiten fa bekommen. ich gehe ja mal davon aus dsa er die flüssigkeitsmenge meinte.
also ich werde jetzt 3 tage die zäpfchen und 3 tage die methergin tropfen nehmen.
meinen sie dass die aussichten gut stehen? das mein körper ganz normal ist und ich nicht unters messer muss????
lg

Beitrag melden
08.02.2011, 11:46 Uhr
Antwort

Hallo,
eine Flüssigkeitsansammlung von 6 mm Durchmesser ist etwa so groß wie ein Kirschkern - also, da braucht man sich noch keine Gedanken zu machen, meine ich.
Also, ganz in Ruhe die Therapie machen und abwarten!
Ihr
TomDoc

Beitrag melden
09.02.2011, 10:30 Uhr
Antwort

ich habe oder hatte schon so große angst , ich meine die gewissheit das die therapie erfolg hat habe ich ja immer noch nicht.
meine größte angst ist nur gewesen dass irgendetwas in der gebärmutter nicht richtig abläuft oder vielleicht vom kaiserschnitt zu sehr vernarbt ist und eine zweite schwangerschaft schwierig wird :-(
dabei habe ich jetzt erst die pille abgesetzt und noch gar nicht angefangen zu üben :-)
habe mir eigentlich bei der geburt meiner ersten tochter vorgenommen die zweite schwangerschaft unkomplizierter und entspannter anzugehen.
habe bei meiner ersten schwangerschaft nämlich über ein jahr gebraucht um schwanger zu werden . habe mich ziemlich verrückt gemacht wieso und warum es nicht klappt usw.
tausend arztbesuche usw.
dies alles wollte ich dieses mal nicht! und jetzt geht es schon ganz am anfang los mit den problemen :-(
vielen dank fürs zuhören :-)
liebe grüße

Beitrag melden
09.02.2011, 10:58 Uhr
Antwort

Hallo,
es gilt zunächst mal abwarten; denn ein Langzeitzyklus lässt die Schleimhaut in der Gebärmutter zeimlich schrumpfen und es kann eine ganze Zeit dauern, bis wieder ein normaler Zyklus auftritt.
Also ich würde doch dazu raten, das Ganze etwas lockerer und ruhiger anzugehen und anzufangen, eine Basaltemperaturkurve zu führen (Infos dazu finden Sie auf meiner Webseite www.tomdoc. de), um den Eisprung rechtzeitig zu erkennen und damit das Wiedereinsetzen Ihres normalen Zyklus.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
TomDoc
Ihr
TomDoc

Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.