Avatar

Hypomenorrhoe + Kinderwunsch

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

22.02.2010 | 11:40 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Dossler,

seit dem Ziehen meiner Spirale im letzten Sommer (aufgrund Kiwu), ist meine Regelblutung recht kurz und schwach. Die Mens beginnt abends mit einer Schmierblutung, am nächsten Tag (1. Menstag) schwach bis normal, danach nur noch bis zwei Tage Schmierblutungen. Ich habe einen regelmäßigen Zyklus von 30 bis 32 Tagen und benutze Persona. Sowohl das Gerät als auch der Frauenarzt zeigen mir bislang an, dass Eisprünge stattgefunden haben.
Seit dem letzten Zyklus führe ich einen Zykluskalender (Link anbei), zu dem mein FA mir geraten hat - wegen des Kiwu sowie einer recht großen Gelbkörperzyste, die im vorletzten Zyklus einiges durcheinander gebracht hatte.

Ich nehme seit einem Monat Mönchspfeffer, in der 1. ZH Himbeerblätter- und in der 2. ZH Frauenmanteltee.

Ich möchte mich mit dem Kiwu nicht stressen, würde jedoch trotzdem gerne wissen, ob die kurze und schwache Regel ein Hindernis darstellen kann bzw. diese behandelt werden muss.

U.U. ist es wichtig zu wissen, dass ich sehr schlank bin. Ich esse normal bis viel, habe lt. BMI aber wohl eher Untergewicht. Das Schlankheitsgen scheint jedoch in unserer Familie zu liegen.

Vielen Dank für Ihre Antwort und herzlichen Gruß
Cleo

1) http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=483484&user_id=896303

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
22.02.2010, 08:13 Uhr
Antwort

Hallo Cleo,
Ihre Einstellung zum Kinderwunsch ist ideal!
Was für eine Spirale hatten Sie?
Haben Sie bereits Kinder?
...
Ihre BT-Kurve sieht recht gut aus.
Besteht denn die Gelbkörperzyste noch oder hat die sich schon zurückgebildet?
...
Da Sie sich pflanzlich vorbereiten, noch ein kleiner homöopathischer Tipp:
Ovaria-comp in der ersten Phase bis zum Eisprung, ab dem Eisprung Bryophyllum comp (jeweils 3x5 Globuli)
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Tom Doc

Avatar
Beitrag melden
22.02.2010, 09:10 Uhr
Antwort

Hallo Tom Doc,

lieben Dank für Ihre schnelle Antwort und den Tipp! :-)

Es handelte sich um eine Kupferspirale. Dies war bereits meine zweite, da sich nach über 10 Jahren Pilleneinnahme ein unschönes Chloasma im Gesicht gebildet hatte. Dies ist nach der nun längeren hormonfreien Zeit Gott sei Dank vollständig weg.

Die Gelbkörperzyste hatte sich mit der letzten Menstruation zurückgebildet und im gerade vergangenen Zyklus sah laut meines Frauenarztes alles toll aus. Gesprungenes Ei, 7,2 mm aufgebaute Schleimhaut.

Da dies meine erste Schwangerschaft sein wird und ich bereits 35 bin, mache ich mir Gedanken, ob eine verkürzte und schwache Regel eine tiefere Bedeutung haben kann, ein Ei zwar befruchtet, aber sich evt. nicht einnisten kann etc. Meine Regel war früher 3-4 Tage lang und normal stark. Derzeit brauche ich nicht mehr als zwei Tampons in der ganzen Mens-Zeit, was ich etwas seltsam finde, auch wenn es angenehmer ist. ;-)

Avatar
Beitrag melden
23.02.2010, 05:20 Uhr
Antwort

Hallo,
danke für die Infos.
Ich hatte schon befürchtet, Sie hätten die Hormonspirale gehabt, zum Glück aber nicht.
Der jetzt abgelaufene Zyklus ist doch mit 30 Tagen Abstand nicht verkürzt!
Dass die Menstruation schwächer ausfällt, soll Sie nach einer Follikelpersistenz oder Gelbkörperzyste oder was auch immer nicht beunruhigen: sowas kann die Hormone etwas aus dem Gleichgewicht bringen.
Außerdem machen Sie ja mit der pflanzlichen Therapie und ab jetzt zusätzlich mit der Homöopathie (falls Sie meinen Tipp in die Tat umsetzen) doch schon alles, damit der Garten im Frühjahr blüht!
Bis bald
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
23.02.2010, 06:03 Uhr
Antwort

Hallo DomDoc,

der Zyklus selbst ist regelmäßig und auch nicht verkürzt. Die schwache Regel habe ich bereits seit über einem halben Jahr (seit die Spirale draußen ist).
Leider hatte es vor drei Jahren schon nicht mit einer SS geklappt. Hatten es ein halbes Jahr versucht, dann wechselte ich den Job, daher die Spirale. Hätte früher nicht gedacht, dass es so schwierig ist schwanger zu werden. Wie gesagt, noch sehe ich es locker und lass es auf mich zukommen. Werde die Globolis gerne ausprobieren. ;-)

Avatar
Beitrag melden
23.02.2010, 06:47 Uhr
Antwort

Hallo Cleo,
es wäre sinnvoll, im nächsten Zyklus in der zweiten Zyklushälfte mal mit Ultraschall die Dicke der Gebärmutterschleimhaut zu messen und den Progesteronwert bestimmen zu lassen.
Ich denke aber, dass sich die begonnene Therapie bald auszahlen wird.
Noch ein kleiner Tipp zum Blümchen-Setzen in den Urbia-Kurven:
es ist sinnvoll, jeden zweiten Tag Sex zu haben vor dem Eisprung, da die Spermienqualität und Quantität dann eindeutig besser wird. Spermien überleben in dem Muttermund und Gebärmutterschleim locker bis zu 5-6 Tagen (vor allem die weiblich zeugenden Spermien, also die mit dem x-Chromosom), brauchen aber etwa 10 Stunden, um im distalen Ende des Eileiters (der Eileitertrompete) anzukommen und dort auf das Ei sozusagen zu lauern.
Da das Ei nach dem Eisprung nur maximal 10 Stunden überlebt, müssen also die Spermien schon auf dem Weg sein.
Nach stattgefundenem Eisprung macht Sex zwar weiterhin Spaß, bringt aber zeugungstechnisch nichts mehr, obwohl die männlich zeugenden Spermien (also die mit dem y-Chromosom, echte Raser sind, dafür aber recht kurzlebig.
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
23.02.2010, 07:35 Uhr
Antwort

Hallo TomDoc,

das hab ich alles schon berücksichtigt. Die Schleimdicke am ZT 18 war 7,2mm. Mein FA sagte, das wäre absolut i.O. Auch die Hormonwerte sind alle okay. Blümchen werden ca. alle drei Tage gegossen (geht beruflich nicht anders) - vor dem ES besonders. Hat trotzdem bisher nicht sollen sein.
Das Spermiogramm sieht im übrigen auch altersgerecht gut aus (mein Freund ist 40). Nichts Auffälliges.

Viele Grüße
Cleo

Avatar
Beitrag melden
23.02.2010, 07:54 Uhr
Antwort

Hallo Cleo,
das mit den Blümchen habe ich nur gesagt, weil ich in Ihrer urbia-Kurve nur am 3. und 4. Februar je ein Blümchen entdeckt habe.
Ansonsten ist auch dieses timing ganz ok.
Aber wie schon angedeutet: besser alle 2 Tage als 2 mal am Tag - wirklich wie bei den Blumen auf dem Fensterbrett ;-)
Also, zunächst mal nichts ändern und stressfrei in die nächste Runde!
Ihr
TomDoc

Avatar
Beitrag melden
24.02.2010, 12:01 Uhr
Antwort

Haahaaaaaa! :-)) Ja, das sehe ich genauso.

Bei Urbia trage ich nur die Blümchen ein, die auch relevant sind. Alles andere ist irgendwie Seelenstriptease - zumindest empfinde ich so, wenn ich die ZB anderer Damen betrachte. ;-)

Ich melde mich, falls demnächst ein Blümchen zur holden Blume gedeiht.

Liebe Grüße und gute Nacht
Cleo

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.