Erneute Fehlgeburt nach 2 tem Icsi Versuch

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

08.06.2019 | 16:44 Uhr

Hallo,

mein Mann (40) und ich (34) basteln nun schon seit 3 Jahren an unserem Kinderwunsch. Ich wurde vor einem Jahr auf natürlichem Wege schwanger und hatte leider in der SSW 9 eine Fehlgeburt (kein Herzschlag). In diesem Zeitraum würde ich bereits im Kinderwunschzentrum vorstellig. 2 Monate nach der Ausschabung versuchten wir es zunächst mit Clomifen, jedoch erfolglos. Meine Werte sind leider auch nicht besonders gut (AMH 0,7 und FSah 7 an Zyklustag 5). Nach den fehlgeschlagenen Clomifenzyklen, beschlossen wir eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen. Da mein Mann gesund ist, wurde die IVF mit kurzem Protokoll vorgeschlagen. Es bildeten sich leider nur zwei Eizellen, die nicht befruchtet wurde. Man ging von einer Interaktionsstörung aus. 3 Monate später wagten wir uns an den ersten ICSI Versich mit Stimmulationsumstellung (gonal f und pergoveris jeweils 150 Einheiten). Hier kam es zu 6 Eizellen, wobei nur 4 reif waren und sich 3 befruchten ließen. Es kam leider zu keiner Einnistung. Im 2ten Icsi Versuch, wechselten wir auf das lange Protokoll mit downregulation  vorzyklu. Ich hatte am Ende tatsächlich 9 befruchtete Eizelle. Mit sehr guter Qualität. Es kam zur Einnistung eines Embryos, dieses habe ich jedoch in ssw 11 verloren. Wir haben sämtliche Untersuchungen hinter uns: Humangenetik, Blutgerinnung, nichts auffällige. Ich bin nun völlig ratlos und habe Angst, dass mir die Zeit davonrennt, durch den schlechten AMH Wert. Macht ein weiterer Versuch überhaupt noch Sinn?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
09.06.2019, 13:20 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Vorneweg müssen wir gleich sagen: Wir dürfen ohne eine Untersuchung keine Therapieempfehlung geben, deswegen müssen wir Sie gleichzeitig an die Klinik verweisen. Wir empfehlen Ihnen auf jeden Fall, noch mal genau mit der Klinik alles zu besprechen.
Eine allgemeine Antwort wäre am ehesten, dass ein erneuter Versuch auf jeden Fall Sinn macht. Allerdings scheinen Sie auch unter einem gewissen Druck zu stehen, was wiederum kontraproduktiv für eine Schwangerschaft ist. Damit liegt ein Teufelskreis vor, der unterbrochen werden sollte. Wir empfehlen Ihnen deshalb, einerseits noch mal Kontakt zur Klinik aufzunehmen und mit dieser alles zu sprechen, andererseits außerdem, einen Psychotherapeuten oder Psychiater aufzusuchen, der Ihnen helfen kann, Stressbewältigungsstrategien zu entwickeln. Der vorliegende Druck ist für eine erfolgreiche Schwangerschaft eine ungünstige Voraussetzung.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit dieser Antwort etwas weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.