Avatar

Eisenmangel kiwu wunsch

Kategorie: Leben-Familie » Expertenrat Kinderwunsch | Expertenfrage

02.09.2020 | 23:36 Uhr

Hallo wollte mal fragen ob man bei leichtem Eisenmangel trotzdem schwanger werden könnte od ob das eher ein Risiko bedeutet?Habe Symptome der feritin wert ist aber mittlerweile auf 44 und das eisen im blut auf 78 jedoch das Hämoglobin bei 36,4 ??Laut Arzt keine anemie mehr !!,Aufgrund einer darmentzündung hab ich die eisentableten nicht vertragen, darmspieglung erfolgt noch !Gelesen hab ich das feritin mindestens 100 sein muss zu Beginn einer ss??

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
06.09.2020, 14:41 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Sie meinen mit 36,4 wahrscheinlich den Hämatokrit-Wert, oder? Streng genommen sollte dieser bei 37% liegen, also wären Sie noch knapp darunter, der Wert kann aber leicht schwanken.
Der Ferritin-Wert muss nicht unbedingt so hoch liegen, hierzu gibt es unseres Wissens nach keine wissenschaftliche Grundlage, allerdings muss auf jeden Fall die Eisenversorgung während der Schwangerschaft ausreichend sein. Dafür ist es sicher gut, dass eine Darmspiegelung gemacht wird.
An sich könnten Sie also schon schwanger werden, die Wahrscheinlichkeit ist aber natürlich niedriger dafür, wenn der Mangel so ausgeprägt ist, dass Sie Symptome haben.
Sie sollten also versuchen, den Wert noch weiter auszugleichen, wenn nicht über Tabletten, dann beispielsweise auch über rote Säfte oder Fleisch.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
06.09.2020, 23:52 Uhr
Antwort

Lieben Dank für schnelle Rückantwort genau der hämatokrit meinte ich

Eisen infusion könnte man das auch machen?Oder meinen sie das dies nur bei richtiger anemie Sinn macht?Hab aber mittlerweile was gefunden greenfood eisen 60 mg was ich gut vertrage !

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
09.09.2020, 13:35 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

theoretisch gibt es Eiseninfusionen, es gibt aber in vielen Fällen keine Indikation, Eisen über eine Infusion zuzuführen. Normalerweise wird Eisen gut vom Darm aufgenommen - außer es liegt eine Aufnahmestörung vor. Das kann in Ihrerm Fall tatsächlich zutreffen, deswegen ist die Darmspiegelung sicherlich sinnvoll und hoffentlich aufschlussreich.
Wenn Sie ein gut vertragenes Eisenpräparat gefunden haben, ist schon sehr viel gewonnen, das sollte die Infusionen überflüssig machen - außer, es liegt eben etwas anderes vor,
Sprechen Sie aber auch ruhig mit dem Hausarzt darüber.

Wir hoffen, wir konnten damit nochmal weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.