Avatar

abszesswunde, wie richtig ausspülen?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

06.10.2011 | 09:32 Uhr

Hallo,

meinem Freund wurde gestern am Rücken ein Abszess weggemacht, ein cm tief und 2x3 cm lang und breit, also er hat da jetzt ein Loch und der Arzt im Kranknehua smeinte ich soll es jeden tag mit leitungswasser spülen. Ich wundere mich aber, da ich dachte, dass Kochsalz doch viel verträglicher wäre, isotonisch, oder? Darf ich denn auch ein paar tropfen gekochten und dann lauwarmen Kamillentee drauf tun? sollte die Mullbinde dirket ins Loch hinein gebracht werden? Ich weiß sind viele Fragen, aber wenn ich sie jeden Tag rausziehe und es an der wunde klebt hilft das doch dem Heilungsprozess nicht, oder?

Vielen Dank für ihre Antwort.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

7
Bisherige Antworten
Experte-Jelinek
Beitrag melden
13.10.2011, 11:35 Uhr
Antwort von Experte-Jelinek

Sorry für die späte Antwort. Ich war für ein paar Tage in Äthiopien und hatte keine Internet-Verbidnung. Zu Ihrem Problem kann ich nur relativ vage antworten - wichtig ist die Aussage eines Arztes, der den Befund auch gesehen hat.
Sauberes Leitungswasser ist grundsätzlich zum Spülen möglich. Im Krankenhaus würde man eher sterile Kochsalzlösung nehmen, weniger wegen der Isotonie, mehr wegen der Hygiene. Kamillentee ist nicht schädlich, aber auch nicht notwendig. Der Verband sollte die Wunde abdecken, nicht ausstopfen.

Avatar
Beitrag melden
14.10.2011, 01:10 Uhr
Antwort

Guten Tag,

dann hab ich im Prinzip ja alles so weit richtig gemacht, ich sterilisiere die Pinzette zuvor und verwende sterile Kochsalzlösung aus Ampullen, sowie sterile Druckkompressen, dann lege ich den Verband auf die noch etwas feuchte Wunde und träufel da noch etwas Kochsalz drauf, da es sonst so trocken ist.

Mein Freund hat nun Nervenschmerzen in der Gegend um die Wunde, sind Verspannungen derart normal, wenn sich die Wunde schließt?
Und ausserdem war im Verband am nächsten Tag trotzem noch gelbe Flüssigkeit zu sehen, ist das wieder Eiter, oder kann das auch zur Wundheilung dienen?

Vielen Dank für Ihre Antwort

Experte-Jelinek
Beitrag melden
14.10.2011, 03:02 Uhr
Antwort von Experte-Jelinek

Sie haben alles richtig gemacht.
Ein wnig gelbe Flüssigkeit (=Eiter) ist völlig normal, Schmerzen am Wundrand auch.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.