Ureaplasmen

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

09.05.2019 | 17:56 Uhr

Hallo Dr. Leiden, 

Ich leide vermutlich schon seit 8 Monaten an Ureaplasmen und hatte wobei ich zum ersten mal nur einen Ausschlag bekomme hatte im intimbereich (rote Pünktchen), das ging aber wieder weg. Und vor 2 Monaten hatte ich sogar einen Ausfluss (weiß), sodass ich dann zum Arzt gegangen bin.

Habe jetzt schon 2 Antibiotika, Doxy war das was wir etwas geholfen hat . Der Ausfluss ist aktuell nicht mehr so viel und einen Kontrollabstrich habe ich auch gemacht, der negativ war. So aber jetzt ist die Frage: die Therapie ist jetzt schon 4 Wochen her, kann es sein, dass es etwas länger braucht bis es wirklich geheilt ist oder ist es wahrscheinlicher, dass iwas nicht besuchen wurde? 

2. Frage ist: Bei mir vermutet man den Reiter Syndrom. Gelenk oder Muskelschmerzen, die ich jetzt schon etwas länger habe. Ich nehme dafür momentan Ibuprofen.

Wann sollte das besser werden mit all meinem Symptomen? 

Aktuell habe ich noch leicht Ausfluss (weiß, also hatte mal etwas durchsichtiges aber ich weiß nicht, ob es wirklich Ausfluss war, aber spielt das eine Rolle? Jedenfalls gelb hatte ich noch nie), Gelenkschmerzen, und Schmerzen im Penis. 

Mit freundlichen Grüßen 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Beitrag melden
10.05.2019, 08:14 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Dr Leiden!

Entschuldigung für den falschen Namen, habe mich vertippt.

 

Beitrag melden
10.05.2019, 08:16 Uhr
Kommentar

Natürlich Dr. Leidel!! Meine Handykorrektur schreibt es immer wieder um!

Experte-Leidel
Beitrag melden
12.05.2019, 18:48 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Kat0,

leider hat es etwas mit der Antwort gedauert und leider kann ich auch nur wenig zur Lösung Ihres Problems beitragen.

Ureaplasmen werden relativ häufig in den Harn- oder Geschlechtsorganen gefunden. Die Übertragung erfolgt in der Regel auf sexuellem Weg. Sie können durchaus Harnwegsinfektionen mit Beschwerden auslösen. Manchmal sind sie aber auch Zufallsbefunde und gar nicht die wirkliche oder die einzige Ursache von Beschwerden. 

Für die Behandlung ist Doxycyclin das am häufigsten verwendete Antibiotikum. Es muss mindestens 7 Tage eingenommen werden, manchmal sind aber auch drei oder sogar vier Wochen notwenig. Eine längere Behandlungsdauer ist eher ungewöhnlich. Es sollten auch Sexualpartner mitbehandelt werden.

Das Reiter-Syndrom ist eine entzündliche Gelenkerkrankung, der eine Infektion im Magen-Darm-Trakt oder in den Urogenitalorganen vorausgeht. Typisch ist die Kombination von Entzündung der Harnröhre, Gelenkentzündungen und Entzündungen am Auge. Die meisten Erkrankungen heilen von selbst wieder, was aber bis zu 12 Monate dauern kann. Bis dahin sind Medikamente wie das Ibuprofen zur Linderung der Beschwerden sinnvoll.

Und nun kommt mein Problem: Ich kann Ihre Fragen nur recht allgemein beantworten. Ferndiagnosen sind nicht wirklich möglich und wären außerdem unärztlich. Desweg sollten Sie Ihre Fragen und Sorgen vor allem mit dem/der behandelnden Arzt/Ärztin besprechen. Nur die kennen Ihre Symptome wirklich, nur die können die erforderlichen Untersuchungen durchführen oder veranlassen und interpretieren. Und nur Hausarzt/Hausärztin können mit Ihnen besprechen, ob weitere Spezialisten hinzugezogen werden sollten oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.