Avatar

Tränen und Hepatitis

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

27.11.2019 | 10:06 Uhr

Guten Tag Dr. Leidel,

ich mache mir jetzt grosse Sorgen, weil vor kurzem Tränen eines unbekannten mir auf eine kleine noch etwas blutende Verletzung kamen. Sind meine Sorgen begründet? Oder ist solcher Ubertragungsweg unmöglich? Enthalten Tränen Viren?

Vielen Dank

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
27.11.2019, 13:54 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

nein, Ihre Sorgen sind nicht begründet. Weder Hepatitis-Vren, noch HI-Viren oder sonstige bei uns verbreitete Viren können durch Tränenflüssigkeit übertragen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
01.12.2019, 15:41 Uhr
Kommentar

Guten Tag Dr. Leider,

Ihre Antwort hat mich sehr beruhigt. Sieht es gleich mit Speichel aus? Wenn kleine Tropfen ins Auge oder auf das Essen (z.B. bei einer gemeinsamen Mahlzeit mit Kollegen, wenn viel gesprochen wird) geraten? Oder gibt es auch in diesem Fall keinen Grund, sich Sorgen zu macheb?

MfG

 

 

Beitrag melden
01.12.2019, 15:43 Uhr
Kommentar

Entschuldigung fuer Tippfehler.

Experte-Leidel
Beitrag melden
02.12.2019, 12:10 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

zunächst möchte ich meine rasche Antwort zu den Tränen etwas relativieren. Zwar sind bislang keine Infektionen mit Hepatitis B oder HIV bekannt geworden, die durch Tränenflüssigkeit übertragen wurden. Und das Robert-Koch-Institut (RKI) sagt über HIV explizit, dass eine Infektion über Speichel nicht erfolgt.

Allerdings hat man zumindest vereinzelt Hepatitis B-Viren in Tränenflüssigkeit feststellen können, allerdimgs in sehr niedriger Konzentration, so dass eine Infektionsmöglichkeit sehr unwahrscheinlich ist, aber nicht absolut ausgeschlossen werden kann.

Ähnlich verhält es sich mit Speichel. Auch hier sagt das RKI, dass z. B. eine HIV-Infektion durch Speichel nicht übertragen wird. Bei Hepatitis B dürfte es ganz ähnlich sein. Allerdings ist mir ein Fall bekannt, in dem ein Schüler mit chronischer Hepatitis B seine Lehrerin gebissen hatte, worauf diese sich mit Hepatitis B ansteckte. Man weiß nicht, ob die Übertragung durch den Speichel erfolgte oder doch durch Blut, denn der Junge litt an Zahnfleischbluten.

Hinsichtlich von Infektionsmöglichkeiten spielt natürlich auch eine Rolle, wie und mit wieviel Speichel ein Kontakt erfolgt. Die Beispiele, die Sie anführen, dürften im Allgemeinen nicht zu einer Infektion führen. Anders ist es bei intensivem Küssen. Da kann eine Übertragung von manchen Viren oder Bakterien (Influenza, Erkältungsviren, Herpesviren, Meningokokken, Scharlach usw.) erfolgen.

Wenn von "Tröpfcheninfektion" die Rede ist, sind damit die mikroskopisch kleinen Tröpfchen in der Atemluft gemeint, die vor allem beim Niesen oder Husten 

Experte-Leidel
Beitrag melden
02.12.2019, 12:21 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

entschuldigen Sie, da bin ich versehentlich auf "Absenden" gekommen.

---beim Niesen oder Husten, aber auch schon beim Sprechen ausgeschleudert werden und mehrere Meter durch die Luft fliegen können.

Diese "Tröpfcheninfektionen" sind sehr viel wichtiger als die Beispiele, die Sie angeführt haben.

Fazit: Ein "richtiges" Speicheltröpfchen ins Auge oder Essen wird kaum zu einer Infektion führen. Ein Aerosol von Mikrotröpfchen beim Husten oder Niesen kann Infektionen (vor allem Erkältung, Grippe, Masern, Windpocken usw.) verursachen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

PS: Ich konnte den ersten teil meiner Antwort nicht mehr korrigieren. Dies Aussage des RKI zu Speichel und HIV gilt auch für Tränenflüssigkeit.

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.