Avatar

Tollwutübertragung

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

09.10.2019 | 10:25 Uhr

Guten Morgen Dr. Seidel,

ich hatte vor ca. 5-6 Wochen gegrillt. An diesem Abend lies ich dann eine Packung Bratwürste liegen. Am nächsten Morgen war die Packung auf einer Seite aufgebissen und es fehlte ein Stück der Bratwurst. Ich habe die Verpackung am anderen Ende angefasst und weggeworfen. Danach habe ich mir die Hände gewaschen. Ich weiß nicht mehr wieviel Minuten/Stunden später, habe ich meinen Finger in den Mund genommen um ein Stück Fingernagel abzubeißen. Würde im Falle, wenn es ein tollwütiges Tier, was die Verpackung vollgespeichelt hat, eine Übertragung mit Tollwüt möglich sein? An der Hand mit der ich die Verpackung weggeworfen habe, befand sich auch eine ca. 2-3 Tage alte Blase. Wäre da, im Falle eines Kontakts, eine Tollwutübertragung möglich?

Ich danke Ihnen im Voraus.

Besten Gruß

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
09.10.2019, 12:55 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag uuule,

ich hoffe sehr, dass Sie nicht auch jemand mit irrationaler Tollwutangst sind. Diesen Menschen kann ich nämlich nicht helfen, weil ich Infektionsmediziner und kein Psychotherapeut bin. Ich frage mich, warum Sie sich nach so vielen Wochen melden. Nun ja ...

1. Tollwut wird auf folgende Weise übertragen:

Bissverletzungen oder Kratzwunden durch ein tollwütiges oder tollwutverdächtiges Tier, direkter Kontakt von Schleimhäuten oder Wunden mit Speichel eines solchen Tieres (z. B. durch Lecken), Verdacht auf Biss oder Kratzer durch eine Fledermaus oder direkter Kontakt der Schleimhäute mit einer Fledermaus.

Nach solchen Kontakten sollte man schnell medizinische Hilfe suchen..

Bei nicht blutenden, oberflächlichen Kratzern oder Hautabschürfungen, Lecken oder Knabbern an der nicht intakten Haut durch ein solches Tier ist das Risiko zwar deutlich geringer, dennoch sollte man auch in einem solchen Fall medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

2. Risikosituation ind Deutschland (und den meisten anderen   mitteleuropäischen Ländern):

Seit 2008 gilt Deutschland offiziell als frei von Tollwut bei landlebenden Tieren. Es gibt noch das äußerst geringe Risiko einer Tollwutinfektion durch eine Fledermaus. Allerdings hat es hier seit über 50 Jahren keinen Fall einer Übertragung von einer Fledermaus auf einen Menschen gegeben.

Alle anderen Situationen, wie indirekte Kontakte mit Speichel, der Anblick von Fledermäusen, möglicherweise von einem Tier stammende Speichelspuren an der Hose, Ihre Bratwurstverpackung  usw. usw. übertragen diese Infektion nicht.

Also: In Ihrem Fall gibt es kein Risiko.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.