Avatar

Tollwut: Definition intakte Haut

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

18.11.2022 | 05:50 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Leidel,

meist reicht es mir, bei Fragen in diesem Forum zu lesen und ich finde einen Post von Ihnen, der meine Frage beantwortet.

In diesem Fall allerdings bleibt noch eine Restfrage bei mir offen. Aufgrund einer Insulinresistenz erstelle ich monatlich ein Blutzuckerprofil. Hierzu messe ich mehrmals am Tag meinen Blutzucker ( und als Angsthase geht man das *richtig in die Vollen* ;-), was heisst, dass ich gestern sehr viel häufiger als nötig den Blutzucker an den Fingerkuppen maß). 
Ausgerechnet gestern Nacht kam mein Kater nun sehr spät heim. Er zeigte keinerlei Auffälligkeiten. Beim Streicheln seines Fells und seiner Pfoten hatte ich jedoch (nicht wenig) Blut an meinen Händen (auch an den Fingerkuppen). Das ganze Katertier roch nach Wildbegegnung (und sah auch so aus - schmutzig, klebrig, stinkend). Die Wunde stammt vom Krallenbett seiner Hinterpfote.

Wir leben hier in Brandenburg in einem Fledermausgebiet. Auch Füchse höre ich oft in der Nacht (und nach Polen ist es auch nicht soo sehr weit).

Ist es möglich dass der Speichel eines unbemerkt nach Deutschland eingewanderten tollwütigen Fuchses an der Wunde meines Katers klebte und ich mich beim Berühren der blutigen Wunde an meiner (vermutlich) nicht intakten Haut infiziert habe? 

Ist es überhaupt möglich, sich über so kleine Wunden -wie die einer Lanzette- mit einem Virus zu infizieren?

Vielen lieben Dank und ein schönes Wochenende

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
18.11.2022, 10:55 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Aenn,

ich würde mir hier überhaupt keine Sotrgen machen. Ob der Kater ein Rendevouz mit einem niedlichen, aber tollwutkrankem Kätzchen aus Polen hatte, weiß ich natürlich auch nicht (es sei ihm gegönnt).

Aber selbst dann würde der Kater jetzt keine Tollwut übertragen können. Vielmehr würde es einige Zeit dauern, bis eine etwaige Infektion tatsächlich zum Ausbruch käme.

Ich würde mir in Ihrem Fall also keine Sorgen machen. Trotzdem könnten Sie mit Ihrem Tierarzt darüber sprechen, ob er das tTer wegen der relativen Nähe zu Polen gegen Tollwut impfen würde (wenn er es nicht längst getan hat).

Mit freundlichen Grüßen

Beitrag melden
26.11.2022, 20:16 Uhr
Kommentar

Vielen Dank, lieber Dr. Leidel!

Nicht zuletzt für Ihren unerschütterlichen Humor.

(Ach ja,  ... der Kater ist natürlich geimpft. Von seiner Seite habe ich nichts zu befürchten;-)

Liebe Grüsse und einem schönen 1. Advent

 

Beitrag melden
26.11.2022, 20:27 Uhr
Kommentar

...

es ging mir eher um den evtl. An der Wunde klebenden Fuchsspeichel, von dem ich befürchtete, er könne beim Versorgen der Wunde an meine vermutlich nicht intakte Haut gelangt sein.

Aber lieber Dr. Leidel, ich glaube, auch da Ihre Antwort zu kennen: Kein direkter Kontakt mit einem tollwütigen Tier, keine Ansteckung...

LG

Experte-Leidel
Beitrag melden
26.11.2022, 22:04 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Abend,

ja, Sie erahnen offenbar meine Antworten.

Ich halte es tatsächlich für sehr unwahrscheinlich, dass z. B. Fuchsspeichel zu einer Gefahr für Sie werden könnte. Und wenn Sie sich doch Sorgen machen sollten, können Sie sich noch eine "postexpositionelle" Schutzimpfung geben lassen. 

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Corona: Welche Symptome sind möglich?

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus im Überblick und der aktuelle Impfstatus in Deutschland →

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.