Avatar

Impfstoff zu kalt geworden?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

09.08.2022 | 21:56 Uhr

Sehr geehrtes Expertenteam,

 

Ich hätte eine Frage bezüglich der Temperatur Sensibilität von Rabipur. Zurzeit lasse ich mich gegen Tollwut Impfen (Rabipur).

Ich musste am Freitag selbst den Impfstoff in der Apotheke abholen und nach Hause bringen um ihn dort zwischenzulagern. Leider hatte ich als ich bei der Apotheke eintraf nur Kühlpacks mit -18 Grad Celsius dabei. Ich habe die Rabipur Packungen dann in einen dicken Teppich eingepackt und die Kühlpacks außen an den Teppich gelegt. Meine Heimfahrt betrug circa 15 min, zuhause angekommen waren die Rabipur Kalt (5 Grad)  von außen war kein Tauwasser oder ähnliches zu sehen. Könnte es sein das der Impfstoff angefangen hat zu frieren? Der Hersteller empfiehlt soweit ich Infos finde ein Bereich von 2 bis 8 Grad.

In einem Paper der WHO (Temperature sensitivity of vaccines, https://apps.who.int/iris/bitstream/handle/10665/69387/WHO_IVB_06.10_eng.pdf?sequence=1&isAllowed=y) habe ich gelesen das der Tollwut Impfstoff relativ robust ist und auch noch bei Temperaturen von minus 18 Grad Mehrer Monate seine Wirkung behält. Wenn ich das richtig der Packung entnehmen kann ist der Impfstoff ein PCEV Impfstoff.

 

Was ist ihre Meinung?

 

Viele Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
09.08.2022, 21:59 Uhr
Antwort

Ich hätte noch eine ergänzung die meinem Beitrag. Die 5 Grad des Impfstoffes waren geschätz, mein Kühlschrank zuhause ist auch 6 Grad eingestellt und der Impfstoff fühlte sie etwas kälter an als Lebensmittel die auch eine Pappschachtel hatten. 

Experte-Leidel
Beitrag melden
10.08.2022, 11:22 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

entscheidend sind immer die Fachinformationen des Herstellers, hier also die 2 bis 8 Grad. Und bei der Art und Dauer des Transports bin ich sehr sicher, dass diese Werte eingehalten wurden.

Ich würde mir keine Gedanken machen und beim Transport des Impfstoffs in die Arztpraxis wieder ähnlich verfahren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel 

Beitrag melden
10.08.2022, 21:10 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Dr. Leidel,

 

danke für die schnelle Antwort. Ihr Antwort hat mir nochmal Sicherheit gegeben, dennoch hätte ich noch eine Frage: Ist eine Immunantwort nach einer Impfung mit Rabipur (Schmerzen an der Einstichstelle) ein Indukator dafür das der Impfstoff funktioniert bzw wirkt wie er soll?

 

Viele Grüße und schonmal danke für die Antwort.  

Experte-Leidel
Beitrag melden
10.08.2022, 21:37 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Abend,

eine Impfung kann mit und ohne Injektionsschmerz eine sehr gute Immunität hervorrufen. Die Impfungen sollten intramuskulär erfolgen, am besten in den Muskulus deltoideus.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Corona: Welche Symptome sind möglich?

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus im Überblick und der aktuelle Impfstatus in Deutschland →

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.