Avatar

Frage

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

05.01.2021 | 17:44 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr Leidel. 

 

Ich werde verrueckt vor Sorge und brauche noch einmal ein letztes mal Ihre Hilfe. In ein paar tagen beginnt meine Therapie und ich hoffe das hoert endlich auf. Ich bin mit dem Auto innerhalb zwanzig Minuten bestimmt 10 mal ueber ein totes kleines Tier gefahren welches schon ueberfahren war. Es War etwas Blut und wie ich erkennen konnte braun. Da mein bruder mittags seinen schluessel beim Fahrradfahren verloren hat, sind wir die strecke 10 mal abgefahren. Direkt danach bin ich getraenke und lebensmittel kaufen gegangen. Wenn das Eine tote tollwuetige Fledermaus War und mein auto kontaminiert hat oder reste von ihr an meinem auto haften, und ich die autotuer beim ein und aussteigen anfasse und unmittelbar danach die Lebensmittel. Die Kinder dann das Essen oder anfassen. Kann den Kindern was passieren oder ist das ausgeschlossen? Sie haben auch die Einkaufstüten sofort angefasst welche auch das Auto bzw auch die Reifen beim rausheben geschliffen haben. Kann meinen Kindern was passieren? Ich weiß das es passieren kann das man über ein totes Tier fährt aber bei 10 mal ist doch die Wahrscheinlichkeit größer das etwas am Auto haftet. Und niemand fährt ja in so einer kurzen Strecke so oft drüber. Die Kinder sind klein und nehmen ja sofort die Hände und alles in den Mund. Ist das auf diesem Weg ausgeschlossen oder würden Sie was unternehmen?

 

Ich hoffe noch einmal auf Ihre Antwort denn nur Sie können mich bis zur Therapie beruhigen. 

 

Ich wünsche Ihnen ein gesundes neues Jahr und danke nochmal für alles.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
05.01.2021, 21:48 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Abend Martha S.,

ich weiß nicht, warum Sie in 20 Minuten 10 mal über ein totes Tier fahren mussten.

Zur Klärung einer möglichen Übertragung müssen Sie sich die Frage stellen, ob das Tier Sie oder die Kinder gebissen hat. Das hat es natürlich nicht. Und Sie müssen sich fragen,, ob das Tier einen direkten Kontakt mit einer offenen Wunde oder einer Schleimhaut von Ihnen oder den Kindern hatte. Wenn ja und wenn es wirklich eine Fledermaus war, sollten Sie Ihren Hausarzt nach der Notwendigkeit einer postexpositionellen Impfung fragen.

Ich werde an Sie denken und eine gute Flasche Wein aufmachen, wenn Ihre Therapie in ein paar Tagen beginnt und es ihenen hoffentlich besser geht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
05.01.2021, 22:07 Uhr
Kommentar

Guten Abend Dr. Leidel. 

" Wenn ja und wenn es wirklich eine Fledermaus war, sollten Sie Ihren Hausarzt nach der Notwendigkeit einer postexpositionellen Impfung fragen." 

Ich verstehe hier leider Ihre antwort nicht. Heißt das wenn es eine Fledermaus die überfahren war dass wir eine Impfung bekommen sollten wegen den oben genannten Kontakte übers Auto?

oder wie meinen Sie das?

Mein Bruder und ich sind mehrmals die Strecke hin und her gefahren weil er dort zuvor mit dem Fahrrad gefahren ist und seine Schlüssel verloren hat. Wir haben diese gesucht. Nebenan ist ein Fahrradweg. 

Beitrag melden
05.01.2021, 22:11 Uhr
Kommentar

Ich denke nicht das ich jedes Mal drüber gefahren bin zumindest habe ich jedes Mal versuchte auszuweichen. Nur diese ersten paar Male habe ich es nicht gesehen. Nachdem ich erkannt habe das da etwas auf der Strasse liegt versuchte ich dran vorbei zu fahren. 

glauben Sie mir wenn die therapie anschlaegt feiere ich ein grosses Fest. 

Beitrag melden
05.01.2021, 22:27 Uhr
Kommentar

Ich bin jetzt noch mehr besorgt. Wie meinen Sie das? Oh Gott jetzt bin ich sehr beunruhigt. 

Experte-Leidel
Beitrag melden
06.01.2021, 09:36 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Martha S.,

ich habe in diesem Forum und auch m. W. Ihnen immer wieder geschrieben, dass die Fledermaus-TW durch den Biss eines kranken Tieres oder durch den direkten Kontakt des Tieres mit einer Schleimhaut oder einer offenen Wunde übertragen wird und eben nicht durch all die indirekten Kontakte mit Reifen, Autotüren usw.

Ich dachte, Sie würden das verstehen.

Nur bei Biss oder direktem Kontakt könnte eine impfung erforderlich sein. 

Entschuldigen Sie, dass ich Sie dadurch leider noch mehr verunsichert habe. Also: Ich war nicht dabei, aber das, was Sie schildern überträgt die Infektion nicht. Und machen Sie sich bitte nochmal klar, dass seit über 50 Jahren kein Mensch in Deutschland durch Fledermaus-TW zu Schaden gekommen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan leidel

Beitrag melden
06.01.2021, 11:02 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Herr Dr Leidel. 

danke das beruhigt mich. Ich konnte die ganze Nacht nicht schlafen. Meine Kinder waren nicht dabei im Auto. Ich hatte nur Sorge davor ob meinen Kindern was passieren könnte wenn tatsächlich Reste vom Kadaver an meinem Auto haften und ich dann beim aussteigen die Tüten daran streife. Die kinder haben dann die Tueten angefasst und auch Ihre Getränke aus dieser Tüte trinken. Ich weiß ja nicht einmal ob es eine Fledermaus war. Ich habe nur ein kleines braunes Fell gesehen. Bei anderen Tieren gibt es ja keine Tollwut und bei Fledermäusen sehr selten richtig? Zumal fahren ja viele über Tiere und denen ist ja auch nichts passiert. Vor allem was ist mit dem Fahret der das Tier tatsächlich  überfahren hat. Dieser denkt ja wahrscheinlich gar nicht so weit wie ich. Mir hat es nur Sorge gemacht weil ich evtl mehrfach drüber gefahren bin und bei der letzten Runde war es nicht mehr da und gleich kommt die Angst JETZT KLEBT ES AN MEINEM AUTO BZW REIFEN. Sofort kam der gedanke das Hier was passieren kann weil ich halt mehrfach drueber gefahren bin, dass das risiko erhöht sei. Dann wiederum sage ich mir, ich hätte es ja auch gar nicht sehen müssen denn wieviele Leute übersehen oder achten nicht mal drauf worüber sie fahren und machen sich gar keine Gedanken. So wie mein Mann. Es könnten ja überall Reste von verendeten Tieren sein zum Beispiel auf dem Spielplatz oder in der Schule. Und und und. Ich nehme an kein Arzt würde hier raten die Kinder zu impfen. Sehen Sie das so? Würden Sie hier ihre Kinder impfen? Also ist es praktisch auszuschließen das Reste eines Tieres oder Speichel am Auto dann auf Tüte und dann evtl mit Mund der Kinder , eine Infektion auslösen können?

Kann ich die Sache abschließen und vergessen?

ich danke Ihnen von Herzen. 

Experte-Leidel
Beitrag melden
06.01.2021, 11:06 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

zum wirklich letzten Mal: Auf diese Weise kann keine Übertragung erfolgen!

Diskussionsverlauf
Corona – wie gefährlich ist das Virus?

Viele Menschen fürchten sich vor einer zweiten Welle. Wie kann man sich schützen?

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.