Avatar

Fledermauskontakt - Tollwut?

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin

20.06.2021 | 21:46 Uhr

Sehr geehres Ärzteteam,

da ich letztes Jahr von einem Hund gebissen worden bin, dessen Impfstatus und Halterin erst nach 24 Stunden ermittelt werden konnten, bin ich bezgl. Tollwut ein wenig sensibilisiert.

Ich saß vorgestern in Gedanken versunken auf einer Parkbank. Nach einigen Minuten bemerkte ich ca. 1m rechts von mir eine Fledermauss, die desorientiert am Boden lag und ab und zu den Flügel hob. Ich gehe mal davon aus, dass diese Fledermaus krank war, ggf. Tollwut. 

Ich hatte kurze Hosen an und festes Schuhwerk. Ich hatte  keinerlei Biss oder Kontakt verspürt, hatte aber dennoch mit meiner Frau meine Beine abgesucht, da es in vielen Beiträgen heisst, die Fledermausbisse seien nicht immer zu sehen und zu spüren. An dem Abend hatten wir keine Anzeichen eines Bisses entdecken können, dafür am nächsten Mittag einen verschorften Bereich, der auch älter sein könnte, den wir ggf. übersehen hatten.  Siehe Bild!

Schorf - Biss

Ich lese häufiger, dass auch beim Verdacht eines Kontaktes eine PEP erfolgen soll. Wie schätzen Sie die Lage ein?

MfG

Timothy2021

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
21.06.2021, 13:05 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

ich weiß nicht, wie ich diese Situation einschätzen soll. Sie schreiben, dass die Fledermaus ca. 1 m von Ihnen entfernt am Boden lag und desorientiert ab und an den Flügel hob. So kann das Tier Sie ja eigentlich nicht gebissen haben. Und ich denke, Sie hätten es doch merken müssen, wenn das desorientierte und kranke Tier zu Ihnen gekommen wäre und Sie gebissen hätte. Die Stellen auf dem Foto sind vieldeutig.

Haben Sie denn eine Erklärung, warum Sie es trotz Ihrer "Tollwut-Sensibilität" nicht gemerkt haben könnten, dass die Flerdermaus Sie kontaktiert und gebissen hat. Ich finde das - ehrlich gesagt - zumindest merkwürdig.

Damit, dass man im Zweifelsfall lieber eine vielleicht eigentlich nicht notwendige PEP durchführen lassen sollte als eine erforderliche PEP zu versäumen, haben Sie natürlich recht. Deswegen würde ich auf jeden Fall den Hausarzt bzw. die Hausärztin kontaktieren oder eine entsprechende Krankenhausambulanz aufsuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
21.06.2021, 13:39 Uhr
Antwort

Guten Tag,

danke für die schnelle Reaktion!

Ich war bei vollem Bewusstsein und hätte mit Sicherheit einen Schmerz wie Nadelstich etc. gespürt oder hätte mich von hinten jemand angetickt.

Nur heisst es in verschiedenen Publikationen "Sie haben sehr feine Zähne, weshalb Bisse auch unbemerkt bleiben können."

Können Sie mir bitte beantworten, ob dies so stimmen kann, dass Bisse unbemerkt bleiben können? Allein der Kontakt/Berührung mit dem Tier sollte doch bemerkt werden?

Ohne diesen Umstand und die vieldeutige Stelle auf dem Foto hätte ich mir keine weiteren Gedanken gemacht, obwohl ich davon ausgehe, dass es Schorf eines älteren Kratzers sein müsste, da dieser jetzt schon nach 48 Stunden zumTeil von alleine abgefallen ist, insbesondere der zweite große Punkt von unten und es scheint auch der Bereich um diesen Kratzer  herum eher rosa zu sein. Da ist nicht mehr viel was ich dem Hausarzt nach ca. 48 Stunden nach dem erstellten Foto zeigen kann, aktuell sieht es nicht mehr aus wie Biss. Ich gehe aber trotz allem hin.

MfG

 

 


21.06.2021 15:55 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Experte-Leidel
Beitrag melden
21.06.2021, 13:53 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Meines Wissens sind Fledermausbisse durchaus schmerzhaft, aber ich bin kein Spezialist.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
25.06.2021, 13:33 Uhr
Antwort

Sehr geehrter Herr Dr. Leidel,

Sie schreiben oben, ich solle wegen der PEP einen Arzt kontaktieren. 

Kontaktieren, um eine vorsorgliche PEP durchzuführen oder für eine Einschätzung des zu kontaktierenden Arztes, ob eine PEP notwendig sei? 

Mein Hausarzt sagte, er würde aufgrund der vorliegenden Schilderung und der begutachteten Stellen auf der Haut, keine Notwendigkeit für eine PEP erkennen und deswegen nicht durchführen.

MfG

Experte-Leidel
Beitrag melden
25.06.2021, 14:12 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

ich halte die Entscheidung Ihres Arztes für völlig richtig. Und Sie haben sicher bemerkt, dass ich bei dieser etwas abstrusen Geschichte auch nicht an eine Risikosituation dachte. Aber ich habe immer das Problem, dass ich nur aus der Ferne per Internet kommunizieren kann. Und das ist für eine so wichtige Entscheidung zu wenig.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Corona: Welche Symptome sind möglich?

Die wichtigsten Fakten zum Coronavirus im Überblick und der aktuelle Impfstatus in Deutschland →

mehr...
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat