Avatar

Ansteckung Hepatitis c

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Infektions- und Reisemedizin | Expertenfrage

24.10.2019 | 11:26 Uhr

hallo Hr.Dr.Leidl, am 15.07.19 hat mein Freund einen Dieb erwischt. Er blutete an der Hand Stark. Mein Freud hielt ihn so lange bis Polizei kam. Der Freund hatte überall blut vom Dieb  an den Händen, und ist dannach mit dem Auto Nachhause gefahren. Wir waren jetz 3,5 Monate dannach bei dem Freund zuhause eingeladen. Meine Frage ist, wenn im Auto immer noch blutreste von diesen Vorfall vom 15.7.19 sind. Würde er sie ja mit Nachhause bringen. Jeden Tag. könnte meine Frau oder ich uns angesteckt haben mit Hepatitis c. Es sind 3.5 Monate her. Wenn wir auf der Toilette was anfassen bei ihm. Danke. Mit freundlichen Grüßen Wieczorek 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
24.10.2019, 16:49 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Manneck27,

Ihr Freund könnte sich. bei der Verfolgung des Diebes angesteckt haben, wenn der Dieb tatsächlich chronisch infektiös gewesen wäre und bei Ihrem Freund eine ausreichende Menge des Blutes in eine eigene Wunde gelangt wäre. 

Aber Viren in Körperflüssigkeiten wie z. B. Blut, die außerhalb des Körpers angetrocknet sind, können keine Infektion mehr auslösen. Daher sind die Sorgen von Ihrer Frau oder Ihnen unbegründet.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
24.10.2019, 18:10 Uhr
Antwort

Hallo nochmal Hr Doktor, meine Sorge ist, das der Freund bei dem wir waren, noch am Autogriff Blut hätte von dem Dieb und der dann aussteigt und den Griff anfasst von Regen evtl. nass ist. Kann er das Blut ja Nachhause mitbringen. Wo meine Frau das dann vielleicht auf der Toilette angefasst hat. Es sind aber schon über 3 Monate her, als das passiert ist. Also war das Blut evtl. Über 3 Monate an dem Autogriff. darum meine Angst. Danke Mit freundlichen Grüßen Wieczorek 

Experte-Leidel
Beitrag melden
25.10.2019, 15:04 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Manneck27,

ich habe nicht ganz verstanden, ob Sie Angst davor haben, dass Sie oder ihre Frau sich damals, also vor über 3 Monaten, infiziert haben könnten oder ob davor, dass auch heute noch eine Infektion an Türgriffen oder drgl. möglich wäre.

Wenn der Dieb eine chronische Hep C hat und vor über drei Monaten frisches Blut dieses infektiösen Mannes von Ihrer Frau bei sich selbst in eine offene Wunde gerieben worden wäre, hätte es vielleicht zu einer Infektion kommen können - unwahrscheinlich aber nicht völlig ausgeschlossen.

Ab dem Moment, in dem das Blut geronnen und angetrocknet war, ist eine Infektion auf diesem Weg nicht möglich gewesen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.