Avatar

Tetanus durch Tattoo etc. Hilfe

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

12.05.2020 | 11:55 Uhr

Hallo,

ich habe seit 2 Wochen zwei Tattoos, die etwas rot wurden vor ein paar Tagen und ich glaube die waren leicht entzündet. Das ist durch Octenisept und Tyrosur aber wieder am abklingen. Mein Arzt sagte das ist nicht schlimm. Ich hatte aber vergessen wegen Tetanus zu fragen. Meine letzte Impfung war am 05.Januar 2010 und die neuste habe ich heute morgen bekommen.

Eigentlich ist da nichts dran gekommen außer Vaseline und Panthenol, Sorgen mache ich mir nur weil es leicht entzündet war und so heftig gejuckt hat, das hörte aber auch nach max. 4 Tagen auf..

Ich hatte nämlich gestern das Gefühl, dass ich so angespannt bin seit ein paar Tagen, vor allem weil ich meinen Kiefer immer zusammenpresse oder mein Nacken öfter verspannt ist und ich oft zucke vor dem einschlafen und davon wach werde...
Die Artzhelferin sagte aber auch nichts, weil es schon Mai ist und die Impfung 2010 im Januar war..

Nun ist meine Frage ob ich aber nun schon Tetanus haben könnte?

Oder ist der Impfschutz trotzdem noch ausreichend gegeben gewesen, sodass ich es auf keinen Fall haben kann?.. Ich habe so angst, dass ich bald diese Muskelspasmen bekomme und daran versterbe..

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.05.2020, 11:55 Uhr
Antwort

Edit: Dazu habe ich noch eine 4 cm große Wunde an der Hand, weil dort ein Tattoo entfernt wird seit Samstag..

Experte-Leidel
Beitrag melden
12.05.2020, 13:57 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

Erkrankungen an Tetanus sind in Deutschland wegen der Impfung selten geworden. Derzeit kommen in Deutschland im Schnitt jährlich etwa 10 Fälle vor. Gefährlich sind am ehesten mit Erde oder Staub verunreinigte Wunden.

Es ist richtig, dass man diese Impfung (möglichst in Kombination mit Diphtherie und evtl. mit Keuchhusten) alle 10 Jahre auffrischen sollte. Allerdings ist es nicht so, dass genau in 10 Jahren der Schutz auf einmal vorbei ist. Meist besteht er noch deutlich darüber hinaus.

Ich halte es für eher unwahrscheinlich aber nicht absolut unmöglich, dass im Zusammenhang mit Tattoos oder deren Entfernung eine Infektion mit Tetanus erfolgt.

Ich habe nicht ganz verstanden, ob Sie nun eine Auffrischimpfung erhalten haben oder nicht. Wenn nicht, würde ich das bald nachholen.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass hinter Ihren Beschwerden tatsächlich eine Tetanus-Infektion steckt, aber ausschließen kann ich das am Schreibtisch und aus der Ferne natürlich nicht. Wenn sich Ihr Zustand verschlimmert, sollten Sie daher noch einen Termin beim Hausarzt vereinbaren und sich dabei gleich die etwas verpasste Auffrischimpgung geben lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
12.05.2020, 14:16 Uhr
Kommentar

Hallo, dankeschön!

Also im Tattoostudio wird sehr sauber gearbeitet, im Dreck war ich damit natürlich nicht, vor dem eincremen habe ich meine Hände gewaschen und sogar mit einem Taschentuch abgetrocknet über die Zeit wo es noch eine Wunde war.
Rot wurde das tattoo erst wo es schon zu war, aber wahrscheinlich dadurch, dass ich es mit Vaseline weiter eingecremt habe und etwas zu dick.. 

Heute habe ich die Auffrischimpfung bekommen :)

Ich muss dazu im übrigen sagen, dass ich eine Angststörung habe und oft wenn ich angespannt bin auch solche Verspannungen habe, vor allem im Hals/Nackenbereich/Brust. Gesundheitlich gehts mir sonst wie immer.

Da würde mich noch interessieren ob, wenn man Tetanus haben würde, die Impfung heute gegen Tetanus, Diptherie und Keuchhusten dagegen was bringen würde?

 

 

Experte-Leidel
Beitrag melden
12.05.2020, 14:42 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Hallo zurück,

es ist auf jeden Fall gut, dass Sie die Auffrischung bekommen haben. Sie waren durch die früheren Impfungen immun und diese Immunität ist dadurch noch mal verstärkt worden.

Wäre das heute Ihre erste Tetanusimpfung überhaupt gewesen, hätte sie wohl eher nichts gebracht.

Ihnen alles Gute und freundliche Grüße

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
12.05.2020, 14:46 Uhr
Antwort

Vielen Dank!

Nein also meine erste Impfung war 1999, mit 2 Monaten danach noch 2 weitere jeweils einen Monat später.
Dann 2000, 2004 , 2010 und jetzt heute :)

Also brauche ich keine angst haben und kann wieder aufatmen, dass ich kein Tetanus habe? 

Beitrag melden
12.05.2020, 14:46 Uhr
Kommentar

Ich hatte eben nur Sorge weil es 4 Monate drüber war, dieses Jahr.

Experte-Leidel
Beitrag melden
12.05.2020, 14:54 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Sie sind mehr als ausreichend geimpft und brauchen sich überhaupt keine Sorgen zu machen. Und dass die jetzige impfung etwas später als empfohlen erfolgte, ist kein wirkliches Problem. 

Alkles Gute - und bleiben sie gesund.

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
12.05.2020, 14:58 Uhr
Antwort

Vielen dank! Jetzt kann ich wieder aufatmen :-)

Ihnen auch alles Gute!

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.