Avatar

Rückruf Fluenz Tetra?

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

04.11.2019 | 23:44 Uhr

Sehr geehrter Dr. Leidel, 

ich habe heute von unserem Kinderarzt telefonisch erfahren, dass der nasale Impfstoff gegen Influenza dieses Jahr nicht zur Verfügung steht, da der Hersteller den Impfstoff zurück gerufen hat. Ich finde jedoch nirgendwo eine Meldung dazu. Können Sie das bestätigen? 

Vielen Dank! 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
05.11.2019, 09:32 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Mareena,

leider habe ich das nicht eindeutig klären können. Auf den Websites einiger Versandapotheken gibt es den Hinweis "Derzeit nicht lieferbar" oder ähnlich. Auf der Seite des für die Zulassung von Impfstoffen zuständigen Paul-Ehrlich-Institut gibt es keinen Hinweis auf Lieferschwierigkeiten von Fluenz tetra®, dem nasalen Grippeimpfstoff. Auch auf der Seite des Herstellers AstraZeneca habe ich keine information gefunden.

Ich versuche es später nochmal.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
05.11.2019, 10:28 Uhr
Kommentar

Sehr geehrter Dr. Leidel,

 

herzlichen Dank für Ihr Engagement. Die Sprechstundenhilfe unseres Kinderarztes konnte mir ebenfalls nichts genaueres sagen (wirkte allerdings auch sehr gehetzt am Telefon). Ich möchte meine Tochter unbedingt impfen lassen, notfalls auch per Injektion, aber der nasale Impfstoff hat ja durchaus Vorteile in Wirkung und Anwendung...

Experte-Leidel
Beitrag melden
05.11.2019, 14:49 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag nochmal,

es gibt aktuelle Meldungen aus Großbritannien, dass es zu Verzögerungen bei der Lieferung von Fluenz tetra komme, da verschiedene Tests wiederholt werden müssten. Aus Deutschland habe ich entsprechende Meldungen bislang nicht finden können.

Die Vorteile des nasalen Impfstoffs bei der Anwendung sind mir durchaus bewusst, hinsichtlich der Wirksankeit war Fluenz zunächt bei Kindern von 2 bis 6 Jahren den zu injizierenden Impfstoffen überlegen, weshalb die Ständige Impfkommission (STIKO) für diese Altersgruppe Fluenz prioritär empfohlen hatte. Aus noch nicht abschließend verstandenen Gründen besteht diese Überlegenheit derzeit nicht mehr. Die STIKO hat deshalb die Empfehlung, bei Kindern von 2 bis 6 den nasalen Impfstoff bevorzugt anzuwenden, widerrufen.

Meine Enkel (7 bis 12 Jahre) habe ich kürzlich problemlos mit der Nadel geimpft.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
05.11.2019, 14:58 Uhr
Kommentar

Nochmal ganz herzlichen Dank! Ich lasse meine Kinder klassisch impfen und gehe jetzt einfach mal davon aus, dass unser Kinderarzt seine Gründe hat. Vermutlich sind nicht alle Informationen frei verfügbar.

Nochmals vielen Dank für Ihr Engagement! 

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.