Avatar

Paracetamol nach Impfung

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

11.02.2021 | 22:25 Uhr

Lieber Herr Dr. , 

ich habe einen Bericht gelesen in dem es um das Thema Paracetamol und die Wirksamkeit von Impfungen geht und zerbreche mir den Kopf.

Laut einer  Studie würde die Impfung bei Kindern, die Paracetamol erhalten haben, schlecht bzw. gar nicht anschlagen.

Meine Tochter wurde mit 12 und 15 Monaten gegen MMRV und mit 15 Monaten gegen Meningokokken C geimpft. Des weiteren die 4. 6- Fach Impfung+ Pneumokokken

Sie hatte bei jeder Impfung immer eine Temperatur von 38,4 C bzw. 38,5 C rec. und bekam dann jeweils 1 supp. Paracetamol 125 mg rec. verabreicht.

Und sie hat bei jeder Impfung immer mindestens ein Zäpfchen benötigt.

Morgens wurde sie immer geimpft und abends bzw. nachts benötigte sie ein Zäpfchen.

Jetzt mache ich mir grosse Sorgen und habe Angst das die Impfungen nicht wirken.

Sollte ich alle wiederholen lassen?

Können Sie mir darauf bitte eine Antwort geben?

Herzlichen Dank


Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
12.02.2021, 10:47 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag,

Ihre Frage ist berechtigt, aber schwer zu beantworten. Tatsächlich kann man immer wieder lesen, dass eine Paracetamolgabe beim Kind nach einer impfung den Impferfolg abschwächt. Darüber, wie stark dieser Effekt ist, gibt es unterschiedliche Meinungen.

Eine tschechische Studie hat vor einigen Jahren festgestellt, dass die vorbeugende Anwendung von Paracetamol direkt nach der Impfung den Impferfolg tatsächlich verringern kann, während eine Gabe erst nach Beginn des Fiebers diese Auswirkung nicht hatte.

Nach der Impfung gegen Meningokokken B werden oft sehr starke Fieberreaktionen beobachtet. Deswegen empfiehlt der Hersteller - nach umfangreichen Studien zum Zusammenhang zwischen Paracetamol und Impferfolg - ausdrückliuch, vorbeugend ein Paracetamol-Zäpfchen zu geben. Sie sehen, die Auffassungen stimmen nicht wirkloich gut überein.

Fieber bis ca. 39,5 Grad (rektal) sind normale Impfreaktionen und machen eine Paracetamolgabe eigentlich nicht nötig. Und man kann das Fieber beim Kind durch viel trinken,  feuchte Tücher auf der Stirn, Wadenwickeln und drgl. etwas senken.

Mein Fazit: Man sollte Paracetamol sicherheitshalber nicht vorbeugend geben, sondern - wenn überhaupt - erst nachdem wirklich Fieber aufgetreten ist.

Hinsichtlich der Frage, ob seinerzeit die Impfung genügend wirksam gewesen ist, würde ich davon ausgehen, dass dies so ist. Paracetamol unterdrückt die Wirkung nicht vollständig und es spricht viel dafür, dass eine anfänglich vielleicht geringere Wirkung sich im Lauf der Zeit normalisiert.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

Avatar
Beitrag melden
15.02.2021, 13:44 Uhr
Antwort

Lieber Herr Dr. Leidel, 

vielen Dank für ihre schnelle Rückmeldung. 

Ich habe bei 38,5 temp. rec. Jeweils das Zäpfchen gegeben da mein Kind jedes Mal total unruhig nur noch geweint hat. Danach war es dann besser. 

Prophylaktisch habe ich jedoch nie eins gegeben. 

Also kann ich davon ausgehen das alle Impfungen gemäss STIKO in den ersten 2 Lebensjahren trotz der Gabe von Paracetamol ihre volle Wirksamkeit haben? 

 

 

Ganz herzlichen Dank und bleiben sie gesund 

Experte-Leidel
Beitrag melden
15.02.2021, 13:47 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Ja, davon können Sie ausgehen.

Auch Ihnen und Ihrer Familie alles Gute und bleiben sie gesund.

Freundliche Grüße

Dr. Jan Leidel 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.