Avatar

Mexiko Urlaub

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

18.08.2019 | 13:54 Uhr

Hallo,

Ich fliege Ende Oktober zum Badeurlaub nach Playa del Carmen in Mexiko. Jetzt mein Problem, durch eine schmerzhafte Erfahrung habe ich ziemlich Spritzenangst. Mein Arzt sagt das Tetanus (Boostrix) und Hepatitis A ( Havrix) gemacht werden muss. Er geht aber wenig auf meine Ängste ein und möchte an einem Termin beide Impfungen machen.

Meine Frage ist, geht man in Mexiko (Badeurlaub) ein grosses Risiko ein, wenn mann auf die Impfungen verzichtet ? Wenn nein könnte ich das Spritzenproblem nach dem Urlaub in Ruhe angehen. Wenn ja, wie kann mann der Angst begegnen ? Wie stark ist der Einstichschmerz bzw. der wenn der Wirkstoff einfließt ? Meine letzte Spritze war vor  20 Jahren.

Können Boostrix oder Havrix grosse Nebenwirkungen verursachen oder das Immunsystem schwächen.

Ich bin für jede hilfreiche Informationen dankbar und hoffe mich nicht lächerlich gemacht zu haben.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
18.08.2019, 16:19 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Tag Ducati,

das erlebe ich nicht oft, dass jemand vor der Impfung mehr Angst hat als vor der Krankheit, die man ja durch die Impfspritze verhindern möchte.

Der Rat Ihres Arztes ist gut und richtig. Gerade bei Reisen sollte man sich vor den wichtigsten Risiken schützen. Und natürlich können Sie sich auch in Mexiko verletzen mit dem Risiko, am gefährlichen Tetanus zu erkranken. Sie müssten ohne eine Auffrischung vor der Reise dann nämlich vor Ort die Impfung und zusätzlich noch ein Antiserum erhalten. Und die Hepatitis A ist (nach Durchfallerkrankungen) die häufigste auf Reisen auftretende Infektion.

Der Einstichschmerz ist mit unseren heutigen Kanülen wirklich gering und die Injektion des Impfstoffs wird meistens überhaupt nicht wahrgenommen.  Nach einer Impfung kann es bei einem Teil der Geimpften für wenige Tage zu muskelkaterartigen Schmerzen an der Impfstelle (Oberarm) sowie zu einer Rötung und Schwellung an der Impfstelle kommen. Daher sollte man nach der Impfung nicht gerade die Arme anstrengende Sportarten ausüben. Es können auch mal (selten) etwas erhöhte Temperatur und leichte Kopf- oder Glederschmerzen auftreten. Oft merkt man aber auch gar nichts. Das Immunsystem wird nicht geschwächt, sondern im Gegenteil gestärkt.

Und denken Sie daran, dass Sie sich durch die zwei Impfungen möglicherweise sehr viel mehr Spritzen und eine Krankenhausbehandlung sparen können.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für Ihren Urlaub

Dr. Jan Leidel

Beitrag melden
18.08.2019, 18:59 Uhr
Kommentar

Guten Abend Dr. Liesel,

danke für die ausführliche Antwort. Dann muss ich nur noch .meine Spritzenangst überwinden. Bis zum Termin sind es ja noch drei Wochen.

Experte-Leidel
Beitrag melden
18.08.2019, 20:45 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Bringen sie es möglichst bald hinter sich.

Alles Gute

Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.