Avatar

Impfung nach Hyposensibilisierung

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

15.02.2014 | 12:31 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Leidel,

 

bei mir steht nun die Impfung gegen DiphtherieTetanus und Keuchhusten an.

Letzte Woche habe ich eine Spritze wegen meiner Hyposensibilisierung bekommen.

Wie lange sollte man warten bis man die Impfung bekommen kann?

 

Gruß Lena

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

4
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
15.02.2014, 17:39 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Hallo Lena,

es gibt meines Wissens keine guten Studien, die die Wechselwirkung von Desensibilisierung und Schutzimpfungen untersucht haben. daher weiß ich gar nicht, ob überhaupt ein Abstand eingehalten werden muss. Allerdings wird von vielen Experten empfohlen, sicherheitshalber einen Abstand von 1 bis 2 Wochen einzuhalten und zwar sowohl zwischen Desensibilisierungsspritze und Impfung wie auch umgekehrt. Wenn dies von den Intervallen der Desensibilisierungsspritzen her möglich ist, würde ich so verfahren, also auf jeden Fall 1 Woche, wenn es passt. lieber zwei Wochen Abstand einhalten..

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Jan Leidel

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.