Avatar

Hepatitis-B-Titer von über 1000 - Auswirkungen auf den Körper?

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Impfungen | Expertenfrage

31.03.2018 | 11:14 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Leidel,

weil bei mir im Kindesalter eine dritte Hepatits-B-Impfung vergessen wurde, ließ ich vor ca. einem Jahr meinen Titer überprüfen, der bei 0 lag. Daraufhin riet mir der Allgemeinmediziner/Infektiologe, nochmal eine Grundimmunisierung, also 3 Impfungen in zeitlichen Abständen vornehmen zu lassen mit jeweiliger Titerüberprüfung nach den einzelnen Impfungen. Nach der ersten Impfung lag der Titer bei 9, nach der zweiten bei 67 und nach der dritten nun bei über 1000 (!). Normalerweise reicht ja schon ein Wert über 100. Meine Frage: Kann der Titer von über 1000 systemisch negative Auswirkungen auf meinen gesamten Körper haben, weil sich ja in meinem Körper nun extrem viele Hepatits-B-Antikörper befinden? Ich und meine Frau haben einen Kinderwunsch und ich habe Angst, dass dies vielleicht Auswirkungen auf meine Spermien haben könnte? Vielleicht ist mein Gedanke total absurd und abwegig, ich mache mir trotzdem diese Gedanken und würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.

Vielen Dank, freundliche Grüße und frohe Ostern

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Experte-Leidel
Beitrag melden
31.03.2018, 19:09 Uhr
Antwort von Experte-Leidel

Guten Abend stuttgart21,

machen Sie sich keine Sorgen. Konzentrationen der Antikörper gegen HBsAg >1.000 IE/l sind gar nicht selten, gerade nach Beendigung einer Impfserie. Der Grenzwert von 100 IE/l zeigt vor allem an, dass durch die Impfung ein "Immungedächtnis" erzeugt wurde. Das ist noch wichtiger, als die jeweilige "Titerhöhe" zu einem bestimmten Zeitpunkt. Dieser "Titer" fällt im Laufe der Zeit bei den meisten Menschen ab und kann auch deutlich unter 100 IE/l absinken. Das bedeutet aber nicht, dass kein ausreichender Schutz mehr vorhanden wäre. 

Wenn ein Mensch mit Immungedächtnis aber abgesunkenem "Titer" Kontakt zu Hepatitis B-Viren hat, erkennt das immungedächtnis diese Viren und beginnt sofort wieder mit der Antikörperproduktion. dadurch ist der Schutz wieder vollständig da, wenn die Viren sich sowiet vermehrt haben, dass sie Sie krank machen könnten.

Sie können von einem praktisch lebenslangen Schutz vor einer Erkrankung an Hepatistis B ausgehen. Nachteilige Konsequenzen hat der "Titer" von über 1000 für Sie ganz bestimmt nicht.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau schöne Ostertage und alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Jan Leidel

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat