Avatar

TSH bei 0,01, 1 1/2 Wochen später bei 6,13 - was tun ?

Kategorie: Sonstige-Medizin » Expertenrat Hormonelle Erkrankungen | Expertenfrage

12.04.2022 | 02:27 Uhr

Hallo,

ich nehme seit 7 Jahren das L-Thyroxin Henning, mal höher mal niedriger dosiert. Der TSH-Wert hat immer sehr gut zu meinem Befinden gepasst.
Seit einiger Zeit habe ich mein Leben positiv umstellt. Ich habe die Pille vor zwei Jahren abgesetzt, mache viel mehr Sport, ernähre mich sehr gesund und versuche, mich weniger zu stressen. Und ich habe die ganz große Hoffnung, dass ich das L-Thyroxin irgendwann absetzen kann - träumen darf man ja.

Jetzt ist etwas komisches passiert.
mein TSH-Wert war bei der Blutuntersuchung bei 0,01 (ft3 und fT4 waren recht mittig im Referenzbereich). Tendenziell eher Symptome einer Überfunktion: Herzklopfen, Angstattacken (aber kein Schwitzen, kein Durchfall, keine Gewichtsabnahme).
Mein Hausarzt hat mir darauf hin geraten, das L-Thyroxin 4 Wochen lang überhaupt nicht zu nehmen und dann wieder zur Blutabnahme zu kommen.
Ich hab es dann nicht mehr genommen und bin gleich 1 1/2 Wochen später wieder zur Blutabnahme. TSH-Wert 6,13 (so hoch war er noch nie!), ft3 im unteren Referenzbereich, fT4 unterhalb des Referenzbereichs. Ich fühle mich aber aktuell wirklich super und habe auch keine Unterfunktions-Symptome (keine Gewichtszunahme, keine depressiven Verstimmungen, keine Müdigkeit - all das hatte ich damals, als die Unterfunktion diagnostiziert wurde extrem).

Ich finde es total komisch, dass der Wert innerhalb von nicht mal 2 Wochen so stark gestiegen ist und weiß nun nicht, was ich tun soll. Meine neue Hausärztin hat mir eine noch höhere L-Thyroxin-Dosis verschrieben als zuvor. Ich habe aber Angst, dass ich damit in einen Teufelskreis aus immer wieder hin- und herschwankenden Werten/Dosen komme. Ich frage mich außerdem, ob dieser hohe TSH-Wert bedeutet, dass das Hirn sagt: "Liebe SD, plötzlich ist überhaupt kein künstliches Hormon mehr da und du musst schleunigst wieder selbst arbeiten!" und sich das aber nach weiteren Wochen wieder einstellt.
Normalerweise bleibt das L-Thyroxin doch nach dem Absetzen noch für eine gewisse Zeit im Körper, aber meine Werte haben ja sofort angeschlagen...

Soll ich nun wirklich eine noch höhere Dosis reinballern - so wie es die eine Hausärztin empfohlen hat - oder vielleicht ein bisschen niedriger als zuvor (statt 75 nur 50) oder soll ich nochmal zwei Wochen ohne Tabletten abwarten - so wie es der andere Hausarzt empfohlen hat - und schauen, ob die SD wieder arbeitet? Wie gesagt fühle ich mich sehr gut.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
17.04.2022, 00:29 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Rosa Pelikan,

Verzeihen Sie unsere so späte Antwort.
Wir dürfen hierzu leider keine Empfehlung geben, deswegen sollten Sie das mit Ihrem Arzt rückbesprechen.
Der TSH-Wert ist schon ziemlich schnell gestiegen, das deutet aber darauf hin, dass die Schilddrüse im Moment nicht oder kaum arbeitet, das passt ja auch zu den fT-Werten.
Sinnvoll könnte es jetzt schon sein, mit einer höheren Dosis die Werte erst einmal schnell zu steigern, im Verlauf wird es dann aber sicherlich noch eine Anpassung brauchen. Wahrscheinlich ist diese Dosis auf Dauer aber zu hoch.
Ihre Interpretation des hohen TSH-Wertes trifft es aber ziemlich richtig. Allerdings ist nicht davon auszugehen, dass die Schilddrüse wieder "anspringt".

Wir hoffen, wir konnten Ihnen etwas weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.04.2022, 13:09 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

wir können nicht Ihrem Arzt in die Behandlung hineinreden, dies wäre unseriös und zudem in Deutschland rechtlich nicht zulässig. Die Behandlung der Hypothyreose richtet sich weniger streng an Labrowerten, sondern vielmehr an den Beschwerden bzw. Befinden des Patienten. Die Schwankungen Ihres TSH-Wertes können durchaus durch das Absetzen der Medikamente erklärt werden.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.