Avatar

T-Negativierung V1-V3

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herzinfarkt | Expertenfrage

03.05.2021 | 15:09 Uhr

Sehr geehrte Experten , 

Da ich was Übergewicht habe ( 33 Jahre )und was dagegen tun möchte bin ich letzte Woche zu einer Kardiologin gegangen aufgrund von Herzrasen und Atemprobleme. Sie machte ein EKG wo raus kam das ich T-Negativierung in V1-V3 habe. Ultraschall war vom Herz in Ordnung. Troponin war auch gut! 

Sie schickte mich dann mit einer Einweisung ins Krankenhaus . Dort wurde ein noch mal ein Ruhe EKG gemacht wo die T-Negativierung auch sich nochmal bestätigte . Es wurde wieder ein Ultraschall gemacht und eine 24 Stunden EKG und Belastungs EKG gemacht was soweit alles ohne Befund waren. Halsschlagadern sind auch frei. Magenspiegl wurde auch veranlasst weil ich auch immer Druck im Oberbauch habe und enorme Luftansammlung die sich oben fest setzt . Dieses war auch ohne Befund auch das Bauchultraschall. Meine Frage ist ob ich mir jetzt aufgrund meiner Symptome immer noch Sorgen machen muss oder ob mein Herz wirklich gesund ist ? Ich kann nicht abschalten weil ich gedacht habe das ich noch eine Katheteruntersuchung bekomme dieses war aber nicht der Fall. Habe jetzt Angst das dort doch was ist . Und was haben die T-Negativierung auf sich , wenn doch laut den Untersuchungen alles okay ist. Ich habe auch eine Angststörung die es gerade nicht besser macht alles. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

Melanie M 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.05.2021, 20:59 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo, 

die meisten Befunde im EKG können ein Zeichen eines Ereignisses am Herzen, müsses es aber nicht. Da Ihr Herz nun sehr genau untersucht wurde, dürfte es sich wahrscheinlich um keine Pathologie handeln. Wenn es eine Indikation zum Herzkatheter gegeben hätte, wäre dieser sicherlich durchgeührt worden. Wurde denn eine Belastungsuntersuchung gemacht? Hier können ebenfalls Minderdurchblutungen des Herzen sichtbar gemacht werden. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
05.05.2021, 07:09 Uhr
Kommentar

Es wurde nur ein Belastungs EKG gemacht.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
08.05.2021, 22:15 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Irmiii,

ach ja, verzeihen Sie, das hatten wir überlesen.
Also, nachdem so viele Untersuchungen vorgenommen wurden, die alle unauffällig waren, gibt es keinen Hinweis darauf, dass von Ihrem Herzen akute Gefahr ausgeht.
Woher die T-Negativierungen kommen, können wir natürlich nicht sagen und wir wissen ja auch nicht, wie sie genau aussahen. Sie können sich das aber so vorstellen, das sich aus dem EKG Hinweise ergeben, die aber einfach nicht bestätigt werden konnten. Es sind die anderen Befunde, die in diesem Fall zählen, vor allem das Belastungs-EKG. Läge bei Ihrem Herzen ein Missverhältnis zwischen Sauerstoffangebot und -nachfrage vor, hätte sich das hier gezeigt, ganz sicher. Dem ist aber nicht so. Das heißt, Sie können ganz beruhigt sein.
Noch ein kleiner Zusatz: Selbst wenn die T-Negativierungen auf eine stattgehabte Schädigung hindeuten würden, wäre es gerade mit so guten Befunden angebracht, dass Sie Sport treiben und das Herz trainieren.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen -  Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat