Avatar

Nächtliche Anfälle

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herzinfarkt | Expertenfrage

13.06.2022 | 07:53 Uhr

Ich habe immer mal wieder nachts eine unangenehme Situation. Ich wache auf mit einem Kribbeln, habe das Gefühl, mein Mund steht offen und ich schreie, es ist aber nichts zu hören. Ich hab das Gefühl, nicht richtig Luft zu bekommen, kann nicht ausatmen. Es fühlt sich so an, als würde ich den Mund nocht mehr zu bekommen. Danach schlafe ich wohl weiter, bin sehr verwirrt und weiß ab und zu nicht mehr, was ich kurz danach gemacht habe. Erst wurde die Diagbose Epilepsie gestellt, allerdings nun wieder herausgenommen, weil auch im Provokations- und 24 Std. EEG und im MRT nichts festgestellt wurde. Allerdings leide ich seit der Diagnose unter Panikattaken am Tag. Ich wüsste so gern, was mit mir los ist. Diese "Anfälle" sind wirklich sehr unangenehm.

An sonstigen Symptomen ist mir ein Engegefühl im Hals aufgefallen, dass in diesen Sotuationen und auch sonst immer mal wieder auftritt und nächtliches Schwitzen unabhängig davon. Dass eine Ferndiagnose nicht möglich ist, ist mir bewusst. Ich wäre glücklich über Ideen, wo man suchen könnte...

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
16.06.2022, 14:50 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Wenn wir Sie richtig verstehen, wurde also auch ein EEG im Schlaf durchgeführt, oder? Das ist gut, das hilft bei der Diagnostig, falls noch nicht geschehen, sollte es noch durchgeführt werden.
Ansonsten kann es natürlich auch in der Nacht eine Art Panikattacke als Reaktion auf das Engegefühl im Hals sein. Deshalb sollte das im Hals abgeklärt werden, am besten durch einen HNO-Arzt. Möglicherweise ist es "nur" eine allergische Reaktion, die eine Schwellung verursacht, vielleicht aber auch eine Form von Asthma. In diesem Zusammenhang wäre auch eine Lungenfunktionstestung unkompliziert beim Hausarzt sinnvoll.
Das nächtliche Schwitzen können wir natürlich nicht einordnen, das hängt auch davon ab, wie stark das ist. Wenn es so stark ist, dass das Bett am nächsten Tag richtig nass ist, sollte das abgeklärt werden. Ansonsten kann es natürlich auch nur zur heißen Jahreszeit und den Anfällen passen.
Lassen Sie einmal Ihre Lungenfunktion überprüfen. Falls sich nichts finden lässt, sollten Sie einen HNO-Arzt aufsuchen, um den Hals abklären zu lassen. Ein zusätzliches Blutbild inkl. Entzündungswerte beim Hausarzt wäre außerdem ebenfalls angebracht, auch die Lymphknoten sollten einmal abgetastet werden, um keinen Infekt zu übersehen.
Sollte sich im Verlauf keine weitere Richtung ergeben, sind wir natürlich gerne wieder für Sie da.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen etwas weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.