Avatar

Herzinfarkt mit 34

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herzinfarkt | Expertenfrage

26.03.2021 | 15:57 Uhr

Mein Freund hatte vor 3 Tagen einen  Herzinfarkt ( er ist Diabetiker Typ 1)  und liegt seitdem im künstlichen Koma. Der Arzt sagte es ist möglich dass eine Maschine ausgeschaltet wird sodass er nur 2 braucht da sich sein Zustand bessert. Wie lange würde er noch im künstlichen Koma liegen? Er ist nur 34 Jahre alt

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.03.2021, 18:53 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo N93,

dies können wir nicht einschätzen, ohne den Fall im Detail zu kennen. Generell wird heute aber immer versucht, Patienten so kurz wie möglich, im künstlichen Koma zu belassen. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
31.03.2021, 21:31 Uhr
Kommentar

Er liegt nun seit 8 Tagen im künstlichen Koma und  benötigt Nur noch die Herz-Lungen Maschine, zwei weitere wurden abgestellt. Sein Zustand und Blutdruck sind stabil. die Ärzte hatten vor einigen Tagen die mwdikamete reduziert und wollten die Medikamente heute STARK reduzieren um ihn langsam aufzuwecken, jedoch wehrte er sich und sein Zustand hatte sich dadurch etwas verschlechtert und sie mussten dadurch die Medikation wieder erhöhen. Nun ist er wieder stabil. Was hat das zu bedeuten? Und wie lange kann es noch dauern? Der Arzt sagte er sei noch nicht über den Berg ..

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.03.2021, 21:58 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo N93,

das tut uns sehr leid zu lesen. Für Sie ist das sicherlich eine schwierige Zeit. Letztlich verhält es sich so, wie der Arzt sagt, es bleibt noch abzuwarten. Es ist natürlich ein gutes Zeichen, dass er die erste(n) Reduktion(en) vertragen hat und das überwiegt sicher auch die Tatsache, dass die starke Reduktion nicht funktioniert hat. Allerdings kann das alles nur die Zeit weiter zeigen und er ist wohl noch nicht über den Berg".
Es ist trotzdem wichtig, dass Sie ihn besuchen und Kontakt mit ihm aufnehmen. Das schafft Beruhigung, da davon auszugehen ist, dass Ihr Freund auch im Koma etwas mitbekommt. Beruhigung wiederum ist gut für den ganzen Organismus.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen und drücken Ihnen die Daumen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
02.04.2021, 19:41 Uhr
Kommentar

Er hat gestern das erste mal Reaktionen gezeigt ( 4 mal den Kopf zu seiner Mutter gedreht und einmal leicht die Hand gedrückt) . Jedoch heute wieder die nächste schlechte Nachricht: er hatte 39 grad Fieber und Schüttelfrost und hat daraufhin Fiebersenkende Medikamente bekommen. Was hat das nur zu bedeuten ?

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
05.04.2021, 22:47 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo N93,

oje, das ist für Sie sicherlich schwierig, das alles mitzumachen.
Wahrscheinlich liegt dann ein Infekt vor, der schnellstmöglich gefunden und behandelt werden sollte.
Wir drücken Ihnen die Daumen, dass alles gut geht!

Wir sind gerne wieder für Sie da - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.