Avatar

Herzechobefund - Normal oder doch auffällig?

Kategorie: Herz-Kreislauf » Expertenrat Herzinfarkt | Expertenfrage

20.12.2021 | 11:47 Uhr

Liebes Expertenteam,  Mitglieder,

aufgrund mangelnder Belastbarkeit war ich ( 44 Jahre) heute beim Echo Herzultraschall.
Der Arzt meinte alles i.o. sollte nur auf meinen Cholesterinspiegel achten falls erhöht.
Nun lese ich den Befund und finde ihn gar nicht "normal" .
Wenn ich das so lese habe ich wohl eine leichte Herzschwäche und mit der ist doch auch nicht zu spaßen.Muss man dann nicht etwas gegen tun mit Medikamenten ect.? Ich habe nun Sorge vor einem Herzinfarkt o.ä.
Ich rauche nicht,trinke keinen Alkohol, BD ist auch im Normbereich wenn ich in Ruhe bin.Ist mal auf 135 / 85 wenn ich im Stress habe, bin Bewegung  sonst bei gerade 120/80 .

Nun zum Befund.


AO: 25mm
LAD: 39mm
EF : 0,69
IVSd: 11

Mitralklappe Trikuspidalklappe
Vmax E : 0,69 m/s Vmax 1,29 m/s
Vmax A : 1,03 m/s Max Grad 7,00 mmHg
E/A 0,70 TAPSE 25mm
E/E 9,70

Leider sagen mir die Werte gar nichts.

Normal dimensionierte Herzhöhlen,keine konzentrische Hypertrophie.Normale Wanddicken beider Ventrikel.
Normale systolische LV Funktion.
Hinweise auf diastolische Funktionsstörungng, Relaxationsstörung.
Kein Nachweis regionaler Wandbewegungsstörungen.
Normale RV Funktion.
Leichte MI sowie TI ohne Erhöhung des PAPs.
Aortaklappe ohne relevante Flußbeschleunigung.
Ansonsten Herzklappen morphologisch und funktionell unauffällig.
Kein relevanter Perikarderguß.
Ao.asc. im einsehbaren Bereich normal dimensioniert.


Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand den Befund erklären könnte,da beim Anruf in der Praxis auch gesagt wurde alles ok ,nächster Termin im Mai  .


20.12.2021 13:04 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
26.12.2021, 18:17 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Danchen,

verzeihen Sie bitte unsere so späte Antwort.
An sich können wir natürlich nur eingeschränkt etwas zu dem Befund sagen, da wir ihn ja nicht selbst erhoben haben. Allerdings scheint aus unserer Sicht das Vorgehen des Kardiologen schon in Ordnung.
Kurz zur Aufklärung. Es scheint ja eine leichte Undichte beim Schließen der inneren Klappen vorzuliegen. Ansonsten gibt es zumindest nicht genügend auffällige Werte.
Auffällig ist der erhöhte A-Wert. Der Rest schein aber unauffällig, wenn wir die Werte richtig verstehen (geht aus der Formatierung nicht klar hervor).
Gleichzeitig sind auch die "Hinweise auf eine diastolische Funktionsstörung" beschrieben, was zu den oben genannten Undichtigkeiten passt.
Allerdings ist hier eben (noch) nichts Manifestes zu sehen und es ist auch zu hoffen, dass das auch so bleibt. Deswegen sollte auch eine Kontrolle im Verlauf erfolgen. Beruhigenderweise ist aber auch nicht davon auszugehen, dass sich das bei Ihnen verschlechtert. Solche leichten Auffälligkeiten finden sich häufig und bleiben in sehr vielen Fällen einfach stabil.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
27.12.2021, 03:03 Uhr
Antwort

Liebes Gesundheitsteam,

 

vielen Dank für Ihre Antwort.

Soweit ich Sie verstehe, ist es noch keine Herzschwäche?

Woher kann es kommen das die Klappen wohl Undicht sind?

Nur durch Bewegungsmangel,da ich ansonsten relativ gesund lebe und nie Auffälligkeiten in den vorherigen Ultraschalluntersuchungen (aus Vorsorge) gemacht hhabe.

Könnte man durch mehr Bewegung wieder normale Werte bekommen oder können die Werte auch durchaus falsch sein ?

Ich war wärend der Untersuchung sehr angespannt.

In welchen Zeitraum sollte ich eine weitere USchallUnters. machen?

Gegenfalls ein EKG und das BNP Hormon per Blut testen lassen?

 

ich danke für Ihre Nachricht.

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
28.12.2021, 20:06 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Danchen,

sehr wahrscheinlich ist es keine Herzschwäche, sonst hätte Ihr Kardiologe Ihnen das gesagt.
Woher jetzt diese Klappenundichten kommen, ist nciht klar. Natürlich können Herzinfarkte oder Herzbelastungen so etwas verursachen, das ist bei Ihnen aber sicherlich nicht der Fall. Vielleicht lag einmal eine leichte Herzentzündung vor, beispielsweise im Rahmen eines viralen Infektes. Oder es war wirklich nur ein Zufallsbefund, der aufgrund ungünstiger Bedingungen aufgetreten ist, aber keine Relevanz hat. Sinnvoll ist auf jeden Fall, den weiteren Verlauf zu kontrollieren. Normalerweise sind hier jährliche Kontrollen ausreichend. Dann kann überprüft werden, ob alle Werte ungefähr im selben Rahmen liegen. Erst bei deutliche Verschlechterung wäre dies auch so zu werden.
Ein EKG ist sicherlich immer sinnvoll, BNP kann man kontrollieren, sollte aber eher keinen zusätzlichen Informationsgewinn bringen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.