Avatar

Hautrötung Brust

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Hautpflege | Expertenfrage

29.10.2019 | 02:25 Uhr

Hallo, seit über einem halben Jahr habe ich auf der Brust eine Hautrötung. Die Stärke ist sehr tagesabängig (Das Bild ist an einem Tag, an dem es eher mittel bis schwach gerötet ist). Auch sind die Kanten nicht klar begrenzt (Verschieben sich um +-1cm. Innere Schultern sind manchmal betroffen, an anderen Tagen nur die Brust). Die Haut selbst ist an der Stelle deutlich rauer/ lederartig. Manchmal habe ich einen mehrere Tage lang anhaltenden Juckreiza. Danach verschwindet dieser wieder für 2 Wochen.

Ich war bereits bei 3 Ärzten. Einer hat ein Ekzem diagnostiziert. Der zweite eine Pilzerkrankung. Der dritte hat mit einer Hautprobe die Pilzerkrankung widerlegt und sagt, dass dies die Nachwirkung von einem Sonnenbrand wäre und man dagegen nichts tun könne. (Für den Sonnenbrand Spräche auch die Ausschnitt förmige Ausprägung. Wobei ich hierzu jedoch anmerken muss, dass ich kein einziges T-Shirt mit Ausschnitt besitze, bessesen habe.)

Verschrieben wurde mir ohne sichtbaren Erfolg: Dexyane und Selergo.

Ich würde gerne vor allem gegen den starken Juckreiz und auch die Rötung was tun, da diese extrem auffällig ist (Werde immer drauf angesprochen).

[URL=https://share-your-photo.com/7a8ec7ba14][IMG]https://share-your-photo.com/img/7a8ec7ba14_album.png[/IMG][/URL]

 

Vielen lieben Dank für jegliche Hilfe

Viele Grüße

Felix

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
29.10.2019, 02:27 Uhr
Antwort

Hier nochmal das Foto, da dies anscheinend nicht funktioniert hat:

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
29.10.2019, 19:54 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo FelixH.,

leider ist es uns anhand eines Internetforums nicht möglich, eohen ausführliche Anamnese und genaue körperliche Untersuhcung eine Diagnose zu stellen, dies wäre in Deutschland zudem illegal. Das gleiche gilt für die Beurteilung von eingesandten Bildern.

Somit können wir Ihnen nur empfehlen, sich erneut bei Ihrem Hausarzt vorzustellen und mit ihm weiter nach der Ursache zu forschen. zB wäre es möglich, dass Sie ab und zu eine Kette tragen, die Sie nicht vertragen? Oder etwas auffälliges, eingenäht in einen Pulli oder ein Tshirt?

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
01.11.2019, 01:47 Uhr
Kommentar

Hallo Lifeline Gesundheitsteam,

 

vielen lieben Dank für die Hilfe. Dass eine Diagnose über das Internet nicht möglich ist, ist mir klar. Und natürlich sollen Sie auch nur das machen, was Ihnen erlaubt/möglich ist. Gehofft habe ich vor allem auf neue Ideen Richtung Ursache, wonach man mit Arzt dann genauer schauen kann.  Bzw. ob sich ein Besuch bei irgendeinem anderen Spezialisten als den Hautarzt noch lohnt, da die Antwort meines jetzigen war, dass absolut nichts getan werden kann und es wahrscheinlich nur schlimmer werden wird, was ich aber aufgrund des Juckreizes nicht wirklich so stehen lassen kann/will :/  Oder einfach weitere Ideen, wie ich am besten vorgehen kann, da ich momentan nicht wirklich weiter weiß.

Eine Kette trage ich nicht, aber Kleidung ist ein guter Punkt, worauf ich noch achten könnte, ob mir dort ein Zusammenhang auffällt. Vielen Dank dafür :)

 

Liebe Grüße

und nochmals Danke!

Felix

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.11.2019, 18:45 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Felix,

falls Sie sich von Ihrem aktuellen Hautarzt nicht gut verstanden fühlen, wäre es vllt sinnvoll, sich eine Zweitmeinung zu holen. 

Auf was Sie sonst noch achten könnten, wären zb Pflegeprodukte.

ZB die Gesichtscreme, die Sie sich auf Gesicht und Dekolletee auftragen und im Gesicht evrtragen und am Dekolletee nicht. 

Ggf könnte es auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein, die sich lokal äußert. Führen Sie am besten ein Symptomtagebuch und schreiben Sie dazu auf, was Sie an dem tag gegessen, getrunken, getragen oder besonderes gemacht haben. Vllt lässt sich darüber ein Zusammenhang herstellen.

Wenn Sie jedoch sofortige Linderung wünschen, könnten Sie sich von Ihrem Hausarzt eine symptomlindernde Salbe gegen Juckreiz verschreiben lassen. Hirunter ist dann antürlich das Führen des Symptomtagebuchs hinfällig.

Vllt bilden sich aber auch die Symptome zurück, wenn es nicht mehr juckt, Sie dadurch nicht mehr kratzen und die Stelle die Möglichkeit hat, sich zu regenerieren.

Probieren Sie es aus!

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.