Avatar

Blaue Schwielen Leistenbereich

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Hautpflege | Expertenfrage

03.05.2021 | 14:43 Uhr

Guten Tag

Ich habe wohl zu enge Unterwäsche, da ich 10 kg zugenommen hab, aber sie nicht anpasste. Auch ist es in der Leistengegend (zwischen Skrotum und Beine) sehr eng; teilw. schwitzen.

Nun ist es seit ein paar Tagen oft rechts gerötet und ich erkenne auch blaue Schwielen. Ca. 10 cm lang und etwa drei. Dies am Bein in der Leistengegend. Die Haut scheuert auch manchmal auf. Es sieht aus, als hätte mich jemand grün und blau geschlagen.

Was könnte ich dagegen tun? Auch wenn ich nachts keine Unterwäsche tragen ist es trotzdem wohl eng. Müsste ich abnehmen? Ich bin mittel übergewichtig wohl. (10kg zu viel)

Ich habe zudem eine ca. 1-2 cm grosse Stielwarze am Skrotum, die ich dem Arzt vor 3 Jahren gezeigt habe. Sie schien mir nun ein wenig grösser, wenn ich daran zog (wie ein Hautfetzen).

Diese und der Bereich gegenüber der Stielwarze am Bein ist gerötet; die Rötung ist aber im Vgl. zu gestern Abend nur noch auf eine Münengrösse beschränkt und es juckt nicht mehr.

- Mein hausarzt hat mit einem Blick und 1 Tasten vor 3 Jahren gesagt, dieses Fibrom oder Stielwarze sei kein Problem: nun les ich wieder, dass einige selten Krebs geben, die Müdigkeit hervorrufen. Jedoch wurden in einer anderen Untersuchung meine Lymphknoten abgetastet und da gab es absolut keine Auffälligkeiten.

Müde bin ich öfters seit 1 Jahr; das kann aber ganz andre Ursachen haben: ich nahm zu, hatte einen Bruch und beweg mich dadurch immer noch weniger etc. 

Muss ich tatsächlich nochmals dem Hausarzt das Fibrom am Skrotum zeigen? Die Entzündung kann kaum von dem aus gehen, oder? Es ist einfach komisch, dass es nur rechts ist, wo das Fibrom ist; d.h. hier habe ich oft Rötungen in letzter Zeit. Aber es juckte auch schon mal beidseitig. Krebs am Fibrom selbst wird wohl kaum Rötungen verursachen. Zudem ist es wie gesagt abgeklärt vor 3 Jahren; ich als Patient kann kein ,Arzt' spielen. Wenn es unbedenklich ist, dann ist es das normalerweise.

Vielen Dank für Ihre etwaige Kenntnisnahme.

Mfg Michel

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.05.2021, 17:13 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Michel15,

bezüglich der Stielwarze haben wir Ihnen schon im anderen Thread geantwortet.

Sie haben sich anscheinend in der Leiste "einen Wolf gerieben", dh Sie etwas übergewichtig sind, scheuert beim Gehen Haut an Haut. Da dort die Haut übereinanderliegt und durch das Schwitzen feucht ist, begünstigt dies den Aufreibprozess. Aufgrunddessen werden die Beschwerden Richtung Sommer wohl noch zunehmen. 

Wir raten Ihnen, sich zunächst größere Unterwäsche zu kaufen, damit die Haut nicht mehr aneinanderreibt.

Natürlich wäre Abnehmen förderlich für viele gesundheitliche Aspekte, jedoch sollte dies bedacht und mit einem Plan vonstatten gehen. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
03.05.2021, 23:56 Uhr
Antwort

Vielen Dank für Ihre Mühen und Ihre Antwort.

Einen Wolf? Oh, das hatte ich ganz vergessen, dass es den gibt.

Ja, was einfach komisch ist, dass es nur rechts der Leiste gerötet ist und nicht links. Also dort, wo das Finom ist. Alles ein wenig ,rechtsseitig.'

Alles auch sehr eng. v.a. nach dem Tragen der Arbeitshosen, treten die Beschwerden auf. 

Vielen Dank für die Tipps. Ich werde sie beherzigen.

MfG michel

Avatar
Beitrag melden
03.05.2021, 23:58 Uhr
Antwort

Also links ist es schon auch. Aber nur extrem wenig gerötet. Rechts seit 3-4 Tagen extremer. Habe wohl zu fest aufgescheuert, betrachtet man einfach die Haut. Fängt nun auch an zu riechen. Sehr komisch.

Vielleicht ist es ebenfalls nicht ideal, dass ich die Stelle direkt mit Seife und nassem Schwamm wasche. evtl. nur mit Wasser.

Avatar
Beitrag melden
04.05.2021, 15:01 Uhr
Antwort

Update.

Ich habe erstmals eine Salbe verwendet: Bepanthen. Diese hilft ja Infektionen vorzubeugen und desinfiziert anscheinend.

Ich bin sonst extrem dagegen, weil man nicht immer etwas nehmen soll.

Nun ist die gesamte Rötung auf der rechten Leistenseite verschwunden und die Haut ist bereits kaum mehr aufgerissen. 

Ich hoffe, diese Salbe ist nicht schlimm und vielleicht sollte ich dies evtl. öfters tun.

Vielen Dank für Ihre getätigten Bemühungen.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.05.2021, 18:15 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo michel15,

Ihre beiden Körperhälften sind ja auch nicht gleich, deshalb kann es schon sein, dass Ihr rechter Oberschenkel minimal dicker oder anders geformt ist und deshalb sich mehr aufscheuert. 

Sie sollten für die Reinigung nur klares Wasser verwenden und maximal die Stelle desinfizieren, aber auf keinen Fall mit Seife und einem Schwamm zusaätzliche Reize schaffen.

Bepanthen ist eine Wund- und Heilsalbe und kann wirklich ohne Bedenken für solche Stellen angewandt werden. Sie sehen ja, wie gut es wirkt!

Cremen Sie die Stellen noch weiterhin ein bis die Wunden vollständig abgeheilt sind.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat