Avatar

Katzenpilz?

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Hautinfektionen (Herpes) | Expertenfrage

12.02.2018 | 10:09 Uhr

Hallo liebes Expertenteam,
so wie es aussieht, hat sich unsere Tochter den Katzenpilz (microsporum canis)
eingefangen.
Mitte Januar sind bei ihr 2 Katzen eingezogen. Seit ca. zwei Wocher zeigen sich bei unserer Tochter Hautveränderungen die sehr typisch nach Katzenpilz aussehen.
Mehrere runde Kreise sind zu sehen (runder roter Außenkreis, innen hell mit normaler Haut). Die Stellen schuppen auch. Gleichzeitig zeigen sich immer wieder kleine rote Pusteln am Körper (vorzugsweise an den Oberschenkeln, dem Bauch) ähnlich wie Mückenstiche. Die Kreise und die mückenähnlichen Stiche jucken.

Das seltsame ist jedoch, dass die Katzen keine Auffälligkeiten zeigen. Allerdings wissen wir, dass vor allem Langhaarkatzen auch einfach "nur" Träger der Pilzsporen sein können.
Wir wissen, dass eine der Katzen als ganz kleines Kätzchen von einer Tierschutzorganisation gefunden wurde und sehr verpilzt war.
Die Katze bekam entsprechende Beandlungen in Forum von Waschlotionen, Medikamente und Impfungen. Auch die andere Katze bekam vorsorglich Impfungen. Das war im Juni letzten Jahres.

Meine Tochter war nun bei 3 verschiedenen Hautärzten. Erst hieß es beim 1. Arzt Röschenflechte, dann wurde dies wieder revidiert und man Sprach von Imetigo contagiosa.
Der 2. Arzt hatte gar keine Ahnung und meinte er wüsste nicht was es ist. Beide Ärzte nahmen allerdings Hautproben und legten eine Kultur an. Bis zum Ergbnis dauert es aber leider noch einige Wochen.
Letzten Freitag war unsere Tochter sogar in einer Uniklinik und hat sich nochmal einer 3. Ärztin vorgestellt. Diese sprach sofort von diesem Katzenpilz und verschrieb unserer Tochter Cicloperox Hexal 1% Creme. Diese Creme schmiert unsere Tochter sich nun 2x täglich auf die betroffenen Stellen.
Die Flecken verändern sich leider nicht wirklich, wenn überhaupt nur minimal. Neue juckende Pusteln kommen immer wieder dazu, diese schwellen nach einer Zeit ab, allerdings bleibt meisten ein roter kleiner Punkt zurück (wie bei einem Stich oder Biss). Auch diese Pusteln behandelt unsere Tochter sofort mit dier Pilzcreme. Sie hat sogar heute einen weiteren kleinen Kringel entdeckt seit Behandlung mit dieser Creme.

Uns stellt sich nun die Frage, ob es sich wirklich um den Katzenpilz handelt oder ob doch was anderes dahinter steckt.
Rein optisch sehen die Flecken zu 100% danach aus. Aber müsste denn dann nicht die Pilzcreme inzwischen längst anschlagen?

Wir bekommen so langsam ein wenig Panik. Bis das Ergebnisse der Pilzkulturen der beiden Hautärzte vorliegen dauert es noch mindestens 4 bis 5 Wochen.
 
Die Katzen werden heute, auch wenn man wie gesagt bei ihnen absolut keine optischen Auffälligkeiten sehen kann, dem Tierarzt vorgestellt. Dort will unsere Tochter auch nochmal ihr eigenes Hautbild zeigen. Vielleicht hat dann der Tierarzt noch eine Idee.

Desweiteren achtet meine Tochter auf höchste Sauberkeit. Penibel wird alles mit Desinfektionsspray mehrfach eingesprüht, Kleidung mit Desinfektionsmittel  und bei 60° gewaschen. Hände werden häufig gewaschen und mit Desinfektionsmittel eingerieben, auch den restlichen Körper hat sie sich schon mit Desinfektionsmittel eingerieben.
Jeden Tag wird gründlich geputzt und gesaugt ( zum Teil mehrfach). Vieles davon wurde von Anfang an seit die Katzen eingezogen sind gemacht, also bevor überhaupt die Hautveränderungen sichtbar wurden.

Wir sind wirklich ratlos und bekommen es langsam auch mit der Angst zu tun.
Dazu kommt es, dass es wirklich nicht einfach ist, einen wirklich zeitnahen Termin bei einem guten Hautarzt zu bekommen.
2 Ärzte waren etwas ratlos, der Behandlungsvorschlag der Ärztin aus der Uniklinik scheint auch nicht wirklich anzuschlagen.

Was würden sie uns empfehlen?
Dauert es tatsächlich so lange bis die Pilzsalbe anschlägt? Aus Forenbeiträge (Katzenforen) haben wir immer gelesen, dass Pilzsalben innerhalb weniger Tage geholfen haben.

Wir wären für jeden Ratschlag sehr dankbar.
Mir ist klar, dass sie hier keine Diagnose stellen können.
Aber vielleicht können Sie uns sagen, ob diese Creme bereits nach 2 oder 3 Tagen hätte anschlagen müssen, wenn es sich bei den Hautveränderungen wirklich um einen Pilz handeln  würde oder ob wir eher auf dem falschen Weg sind.
Ich habe oft im Zusammenhang mit dem Katzenpilz gelesen, dass Betroffene sehr gute Erfahrungen und schnelle Erfolge mit dem freiverkäuflichen Canesten gemacht haben. Auch das ist eine Creme gegen Pilze, allerdings mit einem anderen Wirkstoff soweit mir das bekannt ist.
Die Ärztin aus der Uniklinik meinte jedoch zu meiner Tochter dass das Cicloperox besser und stärker wäre.
Kann man auch beide Salben gleichzeitig nehmen? 2x am Tag Cicloperox, dazwischen vielleicht 2x Canesten? Oder wäre das zuviel des Guten?

So wie es ist kann es defintiv nicht weiter gehen, wir brauchen dringend Hilfe!!

Ich bedanke mich bereits im Voraus für Tipps und weitere hilfreiche Ratschläge.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
12.02.2018, 23:33 Uhr
Antwort

Wollte noch berichten, was der Tierarzt heute gesagt hat.
Also beide Katzen haben keinerlei Auffälligkeiten was den Katzenpilz betrifft.Allerdings meinte der Tierarzt, dass sich Sporen auch gerne mal noch zwischen den Krallen verstecken können.
Er hat jetzt corsorglich für die Tiere ein Medikamt mitgegeben und eine Waschlotion, da er meinte, dass die Hautstellen mit den Kringeln bei meiner Tochter schon sehr nach diesem Katzenpilz aussehen würden.

Ich habe noch einmal mit meiner Tochter gesprochen und genau nachgefragt seit wann genau sie die Cicloperox Creme auf die betroffenen Stellen schmiert.
Das erstmal war das Samstag Abend gewesen. Seit dem verändern sich die runden Kringel allerdings nur ganz leicht, wenn überhaupt.
Es sind auch seit gestern 2 neue kleine Ministellen dazu gekommen.

Nun nochmal zusammenfassend meinen Fragen:

1. wie lange dauert es bis eine Pilzcreme sichtbare Veränderungen an den betroffenen Stellen zeigt?

2. Bringt es mehr Erfolg, wenn man zu derm Cicloperox Creme noch Canesten Creme aufträgt?

3. Ist es normal, dass trotz der Pilzcreme an anderen Stellen weiter Pilzareale dazu kommen?
Könnten das bereits vor einigen Tagen infizierte Stellen sein, die nur jetzt noch zum Ausbruch kommen? .

4. Kann man den Katzenpilz auch unter einem Mikroskop erkennen oder kann man ihn nur an Hand einer Kultur nachweisen, die leider 4 bis 6 Wochen dauert?

Wie gesagt achtet unsere Tochter wirklich auf sehr große Hygiene, alles wird mehrfach desinfiziert und geputzt, bei hohen Temperaturen gewaschen, die Tiere werden mitbehandelt, Hände werden mehrfach gewaschen und desinfiziert,....
Daran kann es nicht liegen.

Ganz liebe Grüße und schon mal im Voraus ganz, ganz lieben Dank für Ihre Mühe!!

Fannie

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
17.02.2018, 17:39 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Fannie, 

1. Ein Antimykotikum sollte spätenstens nach einigen Tagen anschlage, bei ausbleibender Besserung sollte nochmals der behandelnde Arzt aufgesucht werden.

2. Eine Therapieerweiterung sollte immer mit dem behandenlden Arzt besprochen werden, eine Fernbehandlung ist nicht möglich.

3. Eine Ausbreitung ist als Therapieversagen zu sehen, eine erneute Vorstellung ist dringend anzuraten, ggf. ist eine systemische Therapie notwendig. 

4. Die diagnostischen Möglichkeiten müssen mit Ihrem Arzt besprochen werden, wir wissen nicht, worauf Ihr Arzt Zugriff hat. Mittels Biopsie kann mögliochweise ein Erreger nachgewiesen werden. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.