Avatar

Gürtelrose ein 2. Mal in einem Jahr?

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Hautinfektionen (Herpes) | Expertenfrage

31.10.2021 | 10:37 Uhr

Hallo, 

Ich bin 20 Jahre und hatte im Sommer eine Gürtelrose, kurz nach einer Erkältung und während einer Phase wo ich psychisch sehr stark angeschlagen war. Heute bemerke ich wieder ein seltsames Hautgefühl am Steißbein. Ist es wahrscheinlich in so kurzer Zeit zum 2. Mal eine Gürtelrose zu bekommen.. Mache mir gerade echt Sorgen. Bin momentan wieder sehr angeschlagen psychisch und ständig in Sorge.. 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.10.2021, 18:26 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

wo trat denn die Gürtelrose das letzte Mal auf?

Haben Sie denn auch Schmerzen oder nur dieses "Hautgefühl"?

Natürlich können wir via Internetforum ohne ausführliche Anamnese und genaue körperliche Untersuchung keine Diagnose stellen, wir kennen Sie und Ihre Befunde ja nicht. Somit sollten Sie sich bei Beschwerdeprogredienz zeitnah bei Ihrem Hausarzt vorstellen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
31.10.2021, 18:40 Uhr
Kommentar

Das letzte Mal auch am Steiß und dann auf der rechten Seite ein paar Bläschen. Ich bin mittlerweile sicher dass es Gürtelrose ist. Ich bin zum Bereitschaftsarzt und habe jetzt Zostex bekommen. Kann man bei so rechtzeitiger Therapie, die Bläschenbildung unterdrücken, denn ich hab bisher ja nur stechende Schmerzen am Steiß. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.10.2021, 18:45 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

bei einer frühzeitigen Einnahme von Zostex kann der Krnakheitsprogress aufgehalten werden und ggf. auch die Bläschenbildung verhindert werden. Dies kann, jedoch muss nicht bei Ihnen zutreffen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
31.10.2021, 18:49 Uhr
Kommentar

Okay aber mit dem Zostex bin ich jetzt auf der Sicheren Seite oder? Also viel schlimmer kann es jetzt nicht mehr werden oder? 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.10.2021, 18:57 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

Sie haben nun die richtige Therapie bei der Diagnose Gürtelrose erhalten. 

Ihren Krankheitsverlauf können wir jedoch via Internetforum nicht vorhersehen. Wir hoffen natürlich, dass die schmerzhaften Bläschen Ihnen erspart bleiben und wünschen Ihnen gute Besserung.

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
01.11.2021, 16:24 Uhr
Kommentar

Okay danke für Ihre Antwort, eine letze Frage dazu hab ich noch, ich hab Samstag Mittag noch ausgiebig Sport gemacht, ich hab mich davor minimal schlapp gefühlt, aber an Gürtelrose oder ähnliches hab ich da noch nicht gedacht. Muss ich mir diesbezüglich Sorgen machen zwecks Herzmuskelentzündung? Hab Sonntag Nachmittag dann auch gleich Zostex gemommen und mich ausgeruht. Ich mach allgemein viel Sport und könnte mir vorstellen ein wenig übertrieben zu haben und dadurch die Gürtelrose begünstigt zu haben. Da muss ich wohl etwas kürzer treten, hoffe nur, dass der Sport am Samstag kein Fehler war. :(

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
01.11.2021, 21:25 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

durch exzessiven Sport in Verbindung mit Stress kann natürlich bei Angeschlagenheit der Ausbruch einer Erkrankung begünstigt werden.

Jedoch gehen wir aktuell nicht davon aus, dass Sie sich eine Herzmuskelentzündung zugezogen haben. Wir raten Ihnen dennoch, sich nun sehr zu schonen und sollten Sie weitere Beschwerden aufweisen, sich erneut ärztlich vorzustellen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
02.11.2021, 07:17 Uhr
Kommentar

Hallo, vielen Dank für Ihre Antwort!

Ich hab noch einmal geschaut, es war sogar Freitag, als ich Sport gemacht habe und ich war anfangs etwas schlapp aber während des Trainings, hat sich das gelegt. Danach ging es mir auch noch gut bis Sonntag und dann bin ich direkt zum Arzt, und bis heute sind auch keine Bläschen ausgebrochen und ich spüre die empfindliche Stelle kaum noch. Allerdings hab ich leider starke Nebenwirkungen von dem Zostex. Aber das halte ich zur Not durch. Hauptsache ich habe keine Komplikationen. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
02.11.2021, 10:46 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

Sollten die Nebenwirkungen vom Zostex zu schlimm werden, sollten Sie sich erneut bei Ihrem Hausarzt vorstellen.

Aber da der Sprot einige Tage vor dem Ausbruch der Gürtelrose war, gehen wir nicht davon aus, dass Sie bezüglich einer Herzmuskelentzünudng gefährdet sind. Auch wenn bisher noch keine Bläschen aufgetreten sind, halten wir es eher für unwahrscheinlich, dass noch welche kommen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
02.11.2021, 15:01 Uhr
Kommentar

Hallo, danke für die Antwort!

In Absprache mit dem Arzt soll ich so lange es geht versuchen das Zostex zu nehmen und die Angstzustände mit Tavor behandeln. Eine einzige Sorge hab ich dabei noch unzwar, nehme ich Escitalopram jeden Tag, dann jeden Tag 14.30 Zostex und ist es dann auch noch okay wenn ich Tavor nehme?. Schafft das die Leber ohne Schäden? :(

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
02.11.2021, 15:28 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

Dies können wir Ihnen leider via Internetforum nicht beanworten, da wir Sie und Ihre Befunde ja nicht kennen und Sie auch nicht körperlich untersuchen können.

Sollte Ihr Arzt Ihnen die Einnahme jedoch so genannt haben, sollten Sie ihm vertrauen. Im Zweifelsfall können Sie aber jederzeit bei Ihrem behandelnden Arzt nochmal nachfragen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
07.11.2021, 18:03 Uhr
Kommentar

Hallo liebes Lifelineteam, 

Haben sie eine Empfehlung für mich, wann ich wieder langsam mit Sport anfangen kann? Ich habe Zostex 5 Tage lang eingenommen und seit Auftreten der Symptome, sind jetzt 8 Tage vergangen. Ich habe keine Gürtelrosebeschwerden mehr

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.11.2021, 19:43 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

wenn Sie sich fit und gesund fühlen, können Sie langsam wieder mit einer leichten körperlichen Betätigung beginnen, hören Sie jedoch auf Ihren Körper. Bevor Sie jedoch an Ihre Leistungsgrenze gehen, sollten Sie mindestens 1 Woche gesund sein. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
07.11.2021, 19:45 Uhr
Kommentar

Okay vielen Dank für ihre Antwort! 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.11.2021, 19:48 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

sehr gerne, dafür sind wir ja da.

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
07.12.2021, 23:19 Uhr
Kommentar

Hallo liebes Lifelineteam, 

Ich befinde mich derzeit in einem psychischen Dauerstress. Mir geht es im Moment nicht gut, und ich bin sehr depressiv und leide unter Ängsten, teilweise begleitet mit Panikattacken. Ich hatte eine diagnostizierte Gürtelrose im Juni, diesen Jahres. Ein zweiter Verdacht, war vor einem Monat, allerdings gehen wir nun davin aus, dass meine Hautreizung und Empfindungen von einem neuen Weichspüler kam, den ich überhaupt nicht vertragen hab. Nun jedes Mal, wenn ich merke, dass meine Anspannung steigt kommt der Gedanke " Schnell beruhigen, sonst kommt der Ausschlag wieder". Ich hab wirklich große Angst das wieder und wieder zu bekommen. Mein Hausarzt will mich aktuell noch nicht dagegen impfen. Meine Frage, wie wahrscheinlich ist es, dass man Gürtelrose in meinem Alter von 21 Jahren mehrmals bzw. Immer wieder zu bekommen? Ich bin körperlich gesund, nur meine Psyche ist "krank". Ich weiß sie können jetzt wahrscheinlich nichts entgültiges sagen, aber ist es üblich dass manche Leute das so oft bekommen können oder bekommt man das in der Regel, wenn man es bekommt 1 mal, maximal 2 mal? Nun war ich auch gerade erst wieder stark erkältet und meine Angst ist dadurch noch größer, da mein Immunsystem noch angeschlagen ist.. 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
08.12.2021, 08:49 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Niklas_1,

tatsächlich kann eine Gürtelrose auch mehrfach auftreten, vor allem wenn das Immunsystem angeschlagen ist. Dies geschieht zB durch andere Infekte oder eben auch durch sehr viel Stress.

Auch zeigte sich in Studien, dass eine diagnostizierte Depression dazu führen kann, dass eine Gürtelrose entsteht.

Eine Pauschalaussage wie oft die Gürtelrose pro Patient auftritt, kann man nicht sagen. Jedoch sind mehrfache Erkrankungen nicht selten. 

Die Impfung ist prinzipiell ab 18 Jahren zugelassen, wird meist aber erst im höheren Alter empfohlen. Hierbei geht es aber vor allem darum, aufgrund des im Alter schwächer werdenden Immunsystems die Patienten zum einen vor der Erkrankung oder einem schwereren Verlauf, jedoch auch vor den Komplikationen durch eine stattgehabte Erkrankung zu schützen.

Wenn Ihr Hausarzt Sie nicht impfen möchte, hat er sicher hierfür seine Gründe. Sie können sich jedoch im Rahmen einer Zweitmeinung bei einem Dermatologen vorstellen und ihm Ihre Bedenken und Sorgen schildern.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.