Ansteckung Herpes

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Hautinfektionen (Herpes) | Expertenfrage

06.07.2019 | 10:10 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich leide an einer Zwangsstörung und befinde mich in Behandlung. Leider macht mir zur Zeit das Thema Herpes extrem zu schaffen. Mir ist es bisher nicht gelungen, fachlich fundierten Rat zu diesem Thema zu finden und hoffe auf ihre Einschätzung.

Ich habe eine zehn Monate alte Tochter, die ich vor einer Herpesinfektion schützen möchte aus Angst vor Komplikationen wie Gehirnentzündungen.

Ich selbst hatte vor 5 Wochen einen akuten Ausbruch, vor 4Wochen war der Herpes abgeheilt. Es handelte sich um einen Lippenherpes. 

Bedingt durch meine Zwangserkrankung bin ich nun extrem ängstlich im Umgang mit Gegenständen, die evtl mit dem Herpes in Berührung kamen. Ich habe gelesen, dass Herpes bis zu 8 Wochen ansteckend ist. 

Konkret: 

Ist eine Ansteckung zu befürchten über Kleidung, die ich mit Herpes getragen habe? 

Ist eine Ansteckung zu befürchten über Berührung von Wasserflaschen, aus denen ich getrunken habe? Ist es gefährlich, wenn Gegenstände die Flasche berühren? Immerhin könnten Wassertropfen an der Flasche heruntergelaufen sein, die noch infektiös sind?

Welche Reinigungsmaßnahmen sind erforderlich? 

In meinem Umfeld stoße ich leider auch immer wieder auf Menschen, die bin Lippenherpes betroffen sind. Neulich habe ich eine Person mit Herpes umarmt. Sie hat dabei den Schultergurt meiner Tasche mit ihrem Gesicht berührt. Wie muss ich nun vorgehen?

Ich denke, Sie verstehen meine Problematik. 

Ich danke Ihnen fürs Lesen und hoffe auf Ihre Antwort.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
10.07.2019, 19:06 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

Glücklicherweise ist davon auszugehen, dass Herpesviren an der Luft nicht lange überleben. Anders verhält es sich aber mit Wasser. Hier gibt es Hinweise, dass Herpesviren durchaus längere Zeit darin überleben können und Wasser, das einmal infiziert wurde und anschließend steht (also nicht fließendes Leitungswasser) weiterhin infektiös sein kann.
Kleidung sollte von daher kein Problem sein. Wasser aus Wasserflaschen, aus denen Sie getrunken haben, sollten Sie aber wegschütten. Gegenstände, die nur Tropfen abbekommen haben und anschließend trocknen, sollten unbedenklich sein, besondere Reinigungsmaßnahmen sind dann nicht notwendig (abgesehen, dass Kinder unter einem Jahr nur abgekochtes Wasser bekommen sollten!).

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit dieser Antwort weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.