Avatar

Angst HIV RK

Kategorie: Infektionen » Expertenrat Halsschmerz | Expertenfrage

29.03.2021 | 14:16 Uhr

Ich wurde von einer Frau beim Petting mit einem Finger Anal gefingert. Später als ich wieder zu Hause war, fiel mir aber ein das die Frau ein Pflaster an einem Finger hatte.

Im Nachhinein habe ich ich die Frau nicht mehr gesehen. Ich weiß nur das sie sich wohl am gleichen Tag an einer Küchenreibe verletzt/geschnitten hat.

Nun mach ich mir Sorgen, das sie mich mit dem Finger gefingert hat und sich die Wunde ggf beim Fingern meines Anus öffnete. Auch wenn es blöd und zusammengereimt klingen mag. 

Ein paar Tage nach dem Abend, hatte ich Symptome:

Kurz zum Verständnis:

Der besagte Abend war am 26.02.

Freitag 05.03. Kratzen und Brennen im Mund/Hals/Gaumen

Samstag 06.03. rauhe Stimme und Müdigkeit

Sonntag 07.03. Arzt (rechte Mandel mit gelblichen Belägen, Mandel geschwollen)

Montag 08.03. Roter Hals (Gaumenbogen/Mandeln usw), starke Müdigkeit, Kopfschmerzen

Dienstag 09.03. Halsschmerzen, Krankheitsgefühl, erhöhte Temperatur

Mittwoch 10.03. Halsschmerzen, leichte Müdigkeit, erhöhte Temperatur

Donnerstag 11.03. deutliche Besserung

Freitag 12.03. Schmerzen am Zäpfchen und entzündeter Hals

Samstag 13.03. Arzt: keine Hals LK´s, keine PUS, Rachen leicht entzündet

Sonntag 14.03. Krankheitsgefühl, Temperatur ca. 37,4

usw usw.

 

Teilweise ist von jetzt auf gleich der ganze Hals Rot und brennt und das nun seit 3 Wochen

Im Zusammenhang mit einer Schilddrüsen Diagnostik wurde 4 Wochen nach dem RK und 3 Wochen nach den beschriebenen Symptomen CRP Werte und Blutsenkung mitbestimmt. Beide unauffällig

Dennoch mach ich mir Sorgen wegen HIV. In anderen Foren wurde es als kein Risiko beschrieben. Auch ein Arzt sah hierbei kein Risiko, rieht mir aber zum Abstrich zwecks anderer STI´s. HIV Symptome kommen in der Regel auch erst nach 2-4 Wochen.

 

Wie sehen sie es?

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
29.03.2021, 14:17 Uhr
Antwort

P.S. Fieber, Durchfall hatte ich nicht

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.03.2021, 21:36 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Summit123,

ja, wir sehen das ziemlich genau so. Einerseits wäre das viel zu früh für HIV-Symptome, die Blutmenge, die maximal austegauscht werden konnte, wäre auch wahrscheinlich eher nicht ausreichend für eine Infektion, außerdem sind die meisten Personen, die eine HIV-Infektion haben und sich behandeln lassen, gut eingestellt. Wäre die Viruslast so hoch, dass die Personen infektiös wären, müssten sie das mitteilen, ist die Viruslast zu gering, wird eine Infektion normalerweise auch nicht weitergegeben.
Trotzdem, eine Untersuchugn auf andere STIs ist sicherlich sinnvoll, wenn auch höchstwahrscheinlich unauffällig.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
31.03.2021, 21:36 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

PS : Fehlendes Fieber und fehlender Durchfall machen eine schwere Infektion auch eher unwahrscheinlich.

Avatar
Beitrag melden
02.04.2021, 02:42 Uhr
Antwort

Was mich wundert ist, das 1 Woche vor dem HNO das CRP und die Blutsenkung normal waren. 

Der HNO drückte wie gesagt auf die mandel und es kam Eiter. So teilte er es mir mit. Im Befund steht folgendes 

Tonsillopharyngitis:
Tonsillen bds re. und li. entzündet/gerötet, leicht geschwollen mit "grauschleimigen Exprimat"
gereitzte Weichgaumenschleimhaut, gerötete Gaumenbögen, Schleimhaut im Oro Mesopharyx allseits intakt, keine Läsionen, keine Aphten Medikament Amoxclav 875/125mg und Octenident Mundspüllösung

Heißt das, es ist eine bakterielle Entzündung und was bedeutet das "grauschleimige Exprimat"? 

 

Nach dem Termin beim HNO warmen Zustand deutlich schlimmer. Kann es sein weil er auf die mandeln gedrückt hat? 

 

Wie gesagt mir macht Sorgen dass das CRP bei 1,2 eine Woche vorher lag und die Entzündung mittlerweile 4 Wochen andauert. Das Antibiotikum hilft aber und das nach 2 Tagen. Der Rachen ist nicht mehr so arg rot. 


02.04.2021 11:58 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
03.04.2021, 12:37 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo summit,

auch wenn eine Infektion vorliegt, müssen nicht alle Entzündungsparameter mitreagieren. Manche reagieren verspätet, wenn zB eine Therapie bereits angeschlagen hat und hängen somit immer ein bisschen hinterher.

Dass das Antibiotikum anschlägt ist sehr gut, es wird Ihnen also schnell wieder besser gehen.

Die Gaumenmandeln an sich haben keine glatte Oberfläche, sondern sind von Kypten durchzogen. Dort sammeln sich Speichel und Nahrungsreste und abgeschilferte, abgestorbene Zellen und können Entzündungen verursachen. Das ist auch das, was Ihr HNO Arzt gesehen hatte.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
03.04.2021, 12:59 Uhr
Antwort

Danke für die Antwort. Anscheinend habe ich es aber falsch erklärt. Deswegen nochmal ausführlich 

 

Seit etwa 08.03. Roter Rachen und gelbweiße Beläge auf der rechten Mandel. Das crp wurde am 25.03. gemessen und war unauffällig.  Am 29.03. dann der Befund vom HNO 

 

Das Crp hätte also doch schon seit 08 03. Erhöht sein müssen, da ja die symptome schon 3 Wochen anhielten. 

Oder liege ich da so falsch? 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.04.2021, 10:35 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

das CRP muss nicht unbedingt bei jeder Infektion ansteigen.

Hauptsache ist, dass das Antibiotikum das vorliegende Keimspektrum abzudecken scheint.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung!

Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
04.04.2021, 12:52 Uhr
Antwort

Das Antibiotika wirkte die ersten 2 Tage ganz gut. Am 3. Tag dann brennen im mund und rachen, mit stechen und brennen am Zahnfleisch. So wie es auch vor der Rachenentzündung war. Als wenn ich etwas scharfes gegessen habe. Zusätzlich räuspern und drücken der rechten mandel. 

 

Am 4. Tag dann nach der Einnahme ein Gefühl als wenn mein Hals zugeschnürt ist. Nackenschmerzen usw sind ebenfalls dabei. Die Augen brennen auch leicht.

 

Ist das normal oder eine Nebenwirkung bzw Abstoßungsreaktion?

Nehme Amoxclav 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
04.04.2021, 18:56 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo summit,

es kann natürlich sein, dass das Antibiotikum das Keimspektrum nicht komplett abdeckt oder aber sich zB eine Zweitinfektion darüber gelegt hat. Wir raten Ihnen somit, sich erneut bei Ihrem Hausarzt oder dem kassenärztlichen Notdienst vorzustellen, damit ggf. die Therapie angepasst werden kann.

Sollten die Beschwerden im Verlauf dennoch wieder besser werden, können Sie ggf. bis Dienstag warten, bis Ihr Hausarzt wieder da ist.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.