Zyste

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Hals, Nase, Ohren | Expertenfrage

06.06.2019 | 17:01 Uhr

Guten Abend 

Kurz zu meinem Befund: im MRT sowie CT wurde eine völlige Verlegung der Sinus Maxillaris rechts entdeckt. Mein HNO Arzt sagt es sei eine Zyste die raus muss. Nun habe ich in 3 Wochen die OP.

Meine Frage: Kann mein ständiger Schwindel (seit 4 Monaten) auch von der Zyste komm? Klemmt sie evtl was ein? Sie soll wohl die ganze Nebenhöhle ausfüllen. Hab sonst keine Schmerzen oder Schwellungen. Eigentlich merke ich nix von der Zyste. Nur eben dieser Schwindel und hin und wieder ein merkwürdiges Gefühl im Hals und hin und wieder ein leichtes kribbeln in der Wange . 

Lieben gruss und danke für Ihre Zeit 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
09.06.2019, 11:09 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Nicole N,

Grundsätzlich ist es tatsächlich nicht auszuschließen. Die Zyste klemmt zwar wahrscheinlich nichts ein (dies wäre auf dem Befund wahrscheinlich beschrieben), allerdings kann es dazu kommen, dass die Schleimhaut anderweitig gereizt wird, die Belüftung der anderen Nasennebenhöhlen nicht richtig gewährleistet ist, dadurch auch das Mittelohr nicht richtig belüftet werden kann und so weiter und sofort. Über Umwege ist also so ein Zusammenhang durchaus denkbar. Am ehesten abzuschätzen ist wahrscheinlich erst nach der OP wirklich möglich.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
19.06.2019, 20:40 Uhr
Antwort

Guten Abend 

Am Montag war nun meine OP. Es wurde eine große Zyste entfernt und darunter lagen noch Polypen. Die Nasenscheidewand wurde gerichtet und die Nasenmuschel verkleinert. 

Gleich nach der OP ist meine Wange ( da wo die Zyste lag) komplett Angeschwollen und grün und Blau geworden. Der Arzt war völlig erschrocken weil er das so noch nicht sah. Was sagen sie dazu??? Er setzte sofort Antibiotika an ( Elobact) Heute wurden die Tamponaden gezogen und ich wurde entlassen. Meine Fragen sind: Die Halsschmerzen sind normal dadurch das der Mund ja Dauer offen ist da die Nase noch verstopft ist (sekret, angeschwollen usw)??? Was kann ich gegen die Halsschmerzen tun???? Kopfschmerzen hin und wieder auch normal??? Was wäre besser... Ibuprofen oder Novalgin gegen die Schmerzen? Kam mir vor als wären mir alle Zähne gezogen worden sein. Desweiteren kommt immer noch helles Blut / manchmal schleimig aus der Nase ( im Krankenhaus sagte man es sei normal Wundsekret. Ich bin total durcheinander und hab Angst das ich hier daheim was falsch mach. Schnauben darf ich nicht somit tupfe ich alles ab. Der Kreislauf will auch nicht so recht. Ich versuche viel zu trinken. Haben sie paar Tipps für mich ? 

Danke

Beitrag melden
20.06.2019, 12:10 Uhr
Antwort

War heute bei der Nachuntersuchung und die Folien wurden entfernt. Bekomm langsam wieder Luft. Kreislauf naja. 

Hab nur Nasensalbe bekomm und soll das Antibiotikum noch bis 24.6 nehmen. Reicht das? Kein Nasenspray, Inhalieren oder so?

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
21.06.2019, 23:25 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Nicole N,

an sich eine enttäuschende Antwort: Wir können leider nicht viel raten, da der Zustand nach einer solchen Operation tatsächlich äußerst lästig ist. Die Symptome, die sie haben, sind tatsächlich verhältnismäßig normal.
Wir danken sie das Antibiotikum nehmen müssen, müssen wir tatsächlich ihren behandelnden Arzt entscheiden lassen. Normalerweise sind nach einem solchen Zeitraum die Beschwerden soweit besser, dass der Körper alleine es schafft, mit den Bakterien fertigzuwerden. Der Kreislauf wird tatsächlich am besten durch viel Trinken möglichst fit gehalten. Allerdings ist es normal, dass er nach einer solchen Operation erst einmal etwas heruntergefallen ist.
Maßnahmen wie Nasenspray oder Inhalieren haben zumindest keinen nachgewiesenen überlegenen Nutzen. Bei sehr trockener Luft sollten Sie noch mal mit einem HNO-Arzt reden, ob ein Nasenspray nicht doch hilfreich sein kann.
Ansonsten können wir Sie nur dazu ermuntern, weiter zu machen. Nach einer langen anstrengenden Heilung wird sich die Operation am Ende hoffentlich dann bitte ausgezahlt haben.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
22.06.2019, 17:28 Uhr
Antwort

Lieben Dank für Ihre Antwort 

könnte ich auch Sinupret verwenden wenn die Op am Montag war?

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
23.06.2019, 16:30 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Nicole N,

wir dürfen leider über Internet keine Therapieempfehlung geben. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem behandelnden Arzt darüber. Zusätzlich können Sie sich auf die Gegenanzeigen und Nebenwirkungen von Sinupret wie in der Packungsbeilage beschrieben beziehen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen trotzdem damit weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.