Avatar

Tubendilatation

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Hals, Nase, Ohren | Expertenfrage

18.06.2019 | 21:29 Uhr

Guten Tag,

Kann es zu Problemen komen wenn man eine Tubendilatation

einseitig durchführt, d.h. im Sinne von Gleichgewichtsstörungen bzw.

eine geringfügige Hemisphärendifferenz an Ballance etc.

 

Mfg

 

Anton

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
20.06.2019, 19:47 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Anton,

Wir können natürlich keine auf den Einzelfall passende Aussage treffen, weshalb wir uns allgemein halten.
Eigentlich sollte das nicht der Fall sein können, da das Gleichgewichtssinn im Innenohr liegt, die Tube aber das Mittelohr betrifft. Rein theoretisch ist denkbar, dass durch die dadurch hervorgerufene oder verhinderte Entzündungen das Gleichgewichtsorgan anders reizen, dies ist aber eher unwahrscheinlich.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
20.06.2019, 21:48 Uhr
Antwort

Herzlichen Dank, 

Neben dem Gleichgewichtsorgan, können ja auch neurologische Ursachen zu Hemisphären-Problemen bzw.  Gleichgewichtsstörungen führen. Man sollte ja nicht gleich das schlimmste Annnehmen,  aber die Tubendilatation wird ja räumlich recht Nahe zur Arteria Carotis Interna durchgeführt. An sich sollte man ja Annehmen, dass die Knochenwand zum Blutgefäß ausreichend stabil sein müsste,  sodass hier nichts problematisches passieren kann.  Und ich nehme an, dass wenn durch den Druck des Geräts im Bereich der Carotis tatsächlich irgendetwas eingedrückt, verletzt bzw.  irgendwie tangiert werden würde, dies unmittelabar einen Notfall zur Folge hätte,  und sich nicht schleichend über mehrere Wochen etwas entwickeln würde,  oder liege ich hier falsch.? 

 

Mit freundlichem Gruß, 

Anton

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
22.06.2019, 10:15 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Anton,

Das Sehen sie völlig richtig. Würde die carotis verletzt werden, so würde sich das in akuten Beschwerden äußern, eventuell eine weitere OP notwendig machen und so weiter. Dass sich hierdurch schleichend etwas entwickelt ist sehr unwahrscheinlich. Wir können ohne Untersuchung aber natürlich keine sichere Diagnose abgeben.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.