Avatar

Schmerzen beim einatmen im linken Ohr

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Hals, Nase, Ohren | Expertenfrage

04.02.2018 | 19:00 Uhr

Hallo,

so lansam bin ich am verzweifeln :SORRY:

Seit ca. 3 Wochen habe ich starke, ziehende Schmerzen und starkes Spannungsgefühl bei jedem Atemzug im linken Ohr. Ich merke beim Einatmen den Luftzug im Ohr und es sind ziehende Schmerzen, die beim Ausatmen wieder nachlassen. Mein HNO-Arzt meinte, dass die Ohrtrompete nicht richtig schließt und dass man da nichts machen, es würde sich von selbst wieder geben. Es liegt weder eine Entzündung im Ohr noch im Rachen vor.

ich höre gut, der Druckausgleich funktioniert auch, ich habe nicht abgenommen und nehme auch keine Hormontabletten, außer Euthyrox 150mg und das aber schon seit Jahren. Mittlerweile sind die Schmerzen auch beim Atmen durch den Mund da. Ich kann nicht mehr richtig schlafen, da die Schmerzen auch nachts vorhanden sind. Vor 3 Tagen verspürte ich nur den Luftzug im linken Ohr ohne Schmerzen und dachte schon es würde endlich besser werden, aber am darauffolgenden Tag waren die Schmerzen wieder da.

Ibuprofen hilft nicht wirklich.....auf jeden Fall könnte ich dauerhaft nicht mit diesen Schmerzen leben. Wenn ich im Internet so lese, habe ich das Gefühl, dass keiner so ein Problem mit den Ohren hat!??

Ich mache übrigens mehrmals am Tag einen Druckausgleich nur mit den Ohren, wenn die leicht zugehen. Oft geht das auch automatisch. Die Vorgeschichte war folgt, ich weiß aber nicht, ob da ein Zusammenhang besteht:

Ich habe mit Otowaxol das Ohrenschmalz vom rechten Ohr befreit, da ich etwas schlechter hörte. Das gleiche habe ich dann mit dem linken Ohr gemacht und seitdem habe ich das Problem.

Selbsthilfe: Nasendusche, Ohrentropfen Otalgan, trinke viel, bringt leider alles nichts.

Meine Fragen: wie lange kann sowas dauern? Ist es tatsächlich die Ohrtrompete? Sollte ich vielleicht mal in die Uni zu einem HNO Arzt? Was kann ich sonst noch tun, damit ich diese Schmerzen los werde?

Viele Grüße

sunbeam

 

 

 

 

 

 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

2
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
07.02.2018, 09:37 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo sunbeam,

was genau Ihre Beschwerden verursacht, können wir nicht im Rahmen eines Forums klären. Da Ihre Beschwerden aber zugenommen haben, sollten Sie sich nochmals ärztlich untersuchen lassen. Ob Sie an den Uni besser aufgehoben sind, wie bei Ihrem HNO-Arzt können wir nicht abschätzen, eine zweite Meinung kann aber nicht schaden. 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat