Avatar

Schleimbildung bei Kehlkopf und/oder Stimmbändern?

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Hals, Nase, Ohren | Expertenfrage

12.11.2016 | 16:24 Uhr

Guten Tag

Seit vielen Jahren konsultiere ich verschiedene HNOärzte und Pneumologen und komme mit meinem Problem nicht weiter. Kann sich im Halsbereich - bei Kehlkopf und Stimmbändern - Schleim bilden, der z.T. auch kurzzeitig heiser macht, bis er abgehustet ist? Bis heute konnte mir niemand helfen. Asthma-Medikamente helfen nicht. Wenn ich Halsschmerzen kriege lutsche ich ein Glycerin-Bonbon oder eine Tablette gegen Halsschmerzen und die helfen beide für ein paar Stunden. Die Symptome kommen Jahr für Jahr vermehrt und ich bin keinen Tag mehr frei von Verschleimung und Gekicher.Vielen Dank für Ihre Antwort. Freundliche Grüsse "Diddi"

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.11.2016, 16:59 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Diddi,

leider können wir nur schwer nachvollziehen, was genau Sie meinen. Generell wird im Mund-Rachenraum durchgehend Sekret produziert, das mitunter auch abgehustet werde muss. Wurde Ihr Rachen denn bereits gespiegelt?

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
13.11.2016, 17:24 Uhr
Antwort

Vielen Dank für die rasche Antwort. Diverse Ärzte haben mir mittels eines Schlauchs, eingeführt durch die Nase, den Hals angesehen. Da ich aber so starken Brechreiz entwickle, weiss ich nicht ob das letzte Mal etwas gesehen wurde. Der Arzt meinte nur, dass der Hals glänzt, woher der Schleim aber komme sei nicht klar: ob von Lunge, von Magen oder Nase...?? Ich vermute er konnte gar nicht viel sehen - er hat mir nur die Nase unempfindlich gesprüht, den Rachen nicht. Er verschrieb mir anschliessend nur einen Kortison-Nasenspray zur Behandlung des Nasenschleimhautpolypen in einer Nasenöffnung. Vom Hals war keine Rede mehr. Auch zuvor haben die Ärzte nur empfohlen mehr zu trinken. Doch inzwischen habe ich immer wieder leichte Halsschmerzen und der Schleim legt sich wie Spinnengewebe über meinen Kehlkopf und die Stimmbänder - mit Heiserkeit - bis ich ihn abkichere. Die Verschleimung tritt ganz plötzlich auf und kann stundenlang oder auch nur kurzfristig anhalten, total difus. Protonenpumpenblocker haben auch nichts genutzt. Kortison-Asthma-Inhaler nützt auch nichts.Speziell im Auto oder in einem Raum mit viel Menschen reagiere ich, oder wenn ich bestimmte Teigwaren oder Fertig-Pizzas esse. Auf Brot und Backwaren anderer Arten reagiere ich nicht. Ich weiss nicht mehr weiter. Auch Temperaturunterschiede können die starke Verschleimung auslösen. Oft aber finde ich keinen Grund. Asthma mit Verengung der Bronchien habe ich sehr selten. Nur diese Verschleimung ist praktisch tagtäglich da. Auch sobald ich mich hinlege (Schräglage, nicht ganz flach). Das schon über 20 Jahre! Nur verschlimmert sich die Sache von Jahr zu Jahr (69 J., w.)

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
18.11.2016, 18:04 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Erika-Anita,

dass eine maligne Erkrankung ausgeschlossen wurde ist bereits sehr gut. Möglich ist natürlich eine Allergie, leider kann es mitunter sehr schwierig sein, das auslösende Allergen zu finden. Trinken Sie ausreichend? 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.