Avatar

Druck im Hals Atemnot

Kategorie: Allgemeinmedizin » Expertenrat Hals, Nase, Ohren | Expertenfrage

09.07.2020 | 20:13 Uhr

Hallo,

ich leide seit einigen Wochen/Monate unter ständig wiederkehrenden Druck im Halsbereich. Manchmal auch deswegen unter Atemstörungen (nicht unbedingt Atemnot) das Atmen fällt dann nur irgendwie schwer und ich habe einen Druck im Hals oder das Gefühl als würde mir etwas leicht die Luft abdrücken. Probleme beim schlucken habe ich eher selten, nur am und zu Spüre ich beim runterschlucken als wäre etwas verengt. Meine Nase ist oftmal nicht ganz frei, atme deshalb oft unbewusst durch den Mund.

Desweiteren scheint das auch mein Herzschlag zu beeinflussen, ich habe manchmal Herzstolpern wenn ich diesen Druck verspüre. Wenn ich mich Bücke spüre ich auch oft diesen Druck, leichte Atemnot und hab das Gefühl mein Kopf platzt fast. Oft schlägt dabei dann mein Herz auch sehr langsam und ich seh Sterne kurze Zeit. Das lässt nach wenn ich mich wieder aufrichte.

Ich war vor kurzer Zeit beim Arzt deswegen und das Herz wurde komplett gecheckt, EKG, Belastungs-EKG, 2x Herzecho 2 mal LangzeitEKG, alles in Ordnung. Halsaterie auch nichts auffälliges. Schilddrüse Ultraschall nichts auffälliges(eher bisschen klein) habe Schildrüsen-unterfunktion und bin gut eingestellt. Blutwerte auch soweit in Ordnung. Lungenfunktionstest auch in Ordnung 98% keine Auffälligkeiten.

Was kann das sein? Ich hab mittlerweile Panik das es ein Tumor ist der mir die Blutzufuhr abdrückt oder die Luftröhre. 

Es ist mal besser mal schlimmer, aber jeden Tag da. Hab das Gefühl dann oft nicht genügend auszuatmen oder so, schwer zu beschreiben. 

Was kann das sein muss ich mir sorgen machen was ernstes zu haben?

Kurz zu mir:

28 Jahre - männlich

15 Jahre raucher gewesen - Seit 6 Monaten rauchfrei (jetzt nur noch Dampfen).

Arbeite sehr viel am Computer mit einer ziemlich schlechten Körperhaltung teilweise, hab auch oft Verspannungen (Wirbelsäule, Brustkorb) 

Was könnte das sein? Ich hoffe sie können mich irgendwie ein wenig beruhigen, HNO Termin ist erst in 2 Wochen. 

 

Danke schonmal & liebe Grüße

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
12.07.2020, 10:56 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

um auszuschließen, dass etwas in Ihrem Hals die Atmung behindert, sollte einmal ein HNO-Arzt einmal eine Spiegelung durchführen. Mitunter können anatomische Gegebenheiten verantwortlich sein. Ihr Termin ist daher sicherlich der richtige Schritt. Eine bösartige Erkrankung ist eher unwahrscheinlich, diese tritt eher in höherem Alter auf. Eine schlechte Haltung kann Atembeschwerden mitunter verstärken.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Beitrag melden
12.07.2020, 11:30 Uhr
Kommentar

Danke für die Antwort, können Verspannungen im Hals-Brust Bereich auch das Gefühl von Atemnot auslösen? Ich hab das Gefühl immer nur bis in den Hals zu Atmen, schwer zu beschreiben. 

 

LG

Beitrag melden
12.07.2020, 17:37 Uhr
Kommentar

Achso, was ich noch Anmerken wollte: Mit bleibt manchmal (nicht immer) essen im Hals stecken, zumindest trockene Sachen wie Brot oder auch Eis. Auch nicht komplett, aber immer etwas was man dann wieder hochwürgen kann. Wenn ich mit Wasser nachspüle merke ich das es runterflutscht. Was kann das sein? 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.07.2020, 14:54 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

 leider ist es uns anhand eines Internetforums nicht gestattet ohne ausführliche Anamnese und genaue körperliche Untersuchung eine Diagnose zu stellen,  in Deutschland wäre dies zudem illegal. 

Hierfür raten wir Ihnen, sich bei einem HNO Arzt vorzustellen. Eine Schluckstörung kann unterschiedliche Ursachen haben, eine erweiterte Diagnostik ist hier unabdingbar.

Sollte eine schlechte Haltung mit für Ihre Atembeschwerden verantwortlich sein, wäre es ggf sinnvoll, sich bei einem Orthopäden vorzustellen, damit dieser die geeignete physiotherapeutische Therapie initiieren kann.

 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
13.07.2020, 14:55 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Sollten die Atembeschwerden stark progredient sein, raten wir Ihnen, sich rasch ärztlich vorzustellen, ggf. In einer Notaufnahme.

Wir hoffen,  wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam 

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2021/02: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.