Avatar

Erneutes Shedding

Kategorie: Haut-Haar-Nägel » Expertenrat Haarausfall | Expertenfrage

09.09.2021 | 22:47 Uhr

Hallo liebes Experten Team,

seit Anfang des Jahres nehme ich nun minoxidil 2 Prozent  mit Östrogen.Im Juli habe ich nun das 2 prozentige durch ein 4 prozentige  Minoxidil gewechselt mit einem höheren Östrogenanteil.

Seit Anfang August fallen mir nun viel mehr Haare aus als zuvor. kann es sein, dass ich durch die Erhöhung vom 2 auf 4 Prozent ein neues Shedding ausgelöst habe ?

 

Vielen Dank 

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
10.09.2021, 10:04 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Schmunzel90,

was genau bei Ihnen der Auslöser ist, können wir natürlich via Internetforum nicht sagen. Nehmen Sie noch andere Medikamente ein? Es könnten auch Wechselwirkung auftreten, obwohl Moxonidil lokal angewendet wird. 

Moxonidil hat eine haarfördernde Wirkung, dh es kann möglicherweise die Haarwurzeln anregen. Wenn diese bereits ausgefallen sind, kann der Wirkstoff natürlich nicht mehr wirken.

Sind Sie denn bereits in ärztlicher Behandlung?

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Avatar
Beitrag melden
10.09.2021, 10:09 Uhr
Antwort

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich nehme aktuell L-Thyroxin ein aber erst seit 3 Wochen, da ich auch Hashimoto habe. 
Ansonsten nehme ich nur Nahrungsergänzungsmittel ein, um meine Vitamine und Mineralien bestmöglichst aufzufüllen.

Also es hat mich sehr interessiert, ob man ein erneutes Shedding bekommt, wenn man die Dosis von Minoxidil steigert? Zeitlich würde das ja passen.

Ich habe schon viele Ärzte ausprobiert aber leider will sich niemand mal richtig die Mühe machen und ich habe noch keinen passenden Arzt im Saarland gefunden :( 

Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
10.09.2021, 11:27 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo,

dieser Haarausfall, den Sie beschreiben, kann bei der Einnahme von Moxonidil vorkommen, ist jedoch nicht auf das Medikament zurückzuführen. 

Zwischen der zweiten und sechsten Behandlungswoche kann es zu einem vermehrten Haarverlust kommen, der nicht durch Minoxidil bedingt ist. Setzen Sie das Mittel dann nicht wegen vermeintlicher Unwirksamkeit ab. Die Phase dieses vermehrten Haarausfalls dauert zwei bis vier Wochen an, bevor die Haare vermehrt nachwachsen.

Sie sollten die Problematik jedoch mit einem Arzt besprechen.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiterhelfen - ihr Lifeline Gesundheitsteam

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat