Delle bzw. leere Stelle Brust

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Gynäkologie | Expertenfrage

20.02.2002 | 02:02 Uhr

Liebe Experten! vor 2 Monaten erst habe ich (30Jahre) eine Mammographie und ein Ultraschall machen lassen. Alles völlig in Ordnung. Nach dieser guten Ausgangssituation habe ich mich gestern gewagt, die Selbstuntersuchung vorzunehmen, und bin bei der Sichtprüfung vor dem Spiegel bereits verunsichert: Wenn ich den rechten ARm hebe, so zeigt sich unterhalb der Brustwarze aber noch Warzenvorhof (habe sehr große Vorhöfe + Hängebrüste) eine art delle bzw. sieht auch aus wie wenn dort eine leere Stelle, also nicht so prall gefüllt wie bei gesenktem Arm. Auf der anderen SEite ist dies nicht so sehr ausgeprägt, aber dennoch ganz leicht zu sehen. Nun machte ich mir total die Sorgen, ob dies ein Zeichen für Brustkrebs sein kann! Dazuzusagen wäre, daß diese Phänomen nur bei absolut weichem Vorhof zu sehen ist. Sobald es mich ein bissel fröstelt und durch die Kälte die Brustwarzen etwas härter werden, ist dieses Phänomen absolut nicht mehr sichtbar. Unter dieser STelle ist auch nichts zu tasten, die Brust ist weich. WAs könnte das noch sein? Kann das auch anatomisch normal sein, daß die Brustform beim Anheben sich so verhält? Beruhigend ist ja auch wieder, daß es auf der anderen Seite ganz leicht auch so ist. Nun, ich war gestern beim FA und er tastete ab und sagte, daß da nichts sei. Was meinen Sie, sollte ich mir noch eine zweite Meinung einholen? Oder sollte mich dies beruhigen. Kann das theoretisch überhaupt möglich sein, daß nach absolut unauffälliger Mammog.und US vor erst 8 Wochen etwas sein könnte? Ich habe vorher meine Brust nie so genau angeschaut, weiß also nicht, ob das vielleicht schon immer so ist. Vor 8 Monaten habe ich aufgehört zu stillen und bin gerade am abnehmen (falls dies was zur Sache tut). Da mein Arzt gestern sagte, da sei nichts, habe ich mir vorgenommen diese Stelle zu beobachten. Daraus ergibt sich noch eine weitere Frage, nämlich ob sich so eine Erscheinung im Falle von Bösartigkeit verändern würde und ob es unbedenklich ist, jetzt est mal abzuwarten und so zu machen, als sei dies eben normal bei mir. Sorry, daß ich nun so viel geschrieben habe, aber ich denke, daß man sich nur so ein Bild machen kann. Danke für Ihre Antwort! BABS

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

1
Bisherige Antworten
Beitrag melden
20.02.2002, 04:02 Uhr
Antwort

Sehr geehrte Babs, es ist wichtig seine Brust regelmäßig zu untersuchen und falls Auffälligkeiten vorliegen dies dem FA zu zeigen. Nachdem alle Untersuchungen negativ waren, würde ich nochmals eine Kontrolle in 3 Monaten bei Ihrem FA empfehlen (Alternativ in einer Brustklinik) Gruß Dr. P. Oppelt

Beitrag melden
21.02.2002, 07:02 Uhr
Antwort

Hallo Babs, Erstens: ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Zweitens: Symmetrie spricht gegen Bösartigkeit! Drittens: Ursache ist wahrscheinlich, da0 Haut und Unterhautgewebe bei Ihnen unterschiedlich dehnbar sind. MfG DrKuppe@aol.com

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2012/Monat: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Gong Verlag GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: www.lifeline.de

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.