Avatar

Schmerzen in der linken Brust seit 2 Wochen

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Frauenheilkunde | Expertenfrage

24.10.2022 | 18:11 Uhr

Ich bin 45 Jahre, habe 2018 meineGebärmutter auf Grund von Myomen entfernt bekommen. Mit leichten zyklusbedingtenBrustschmerzen hatte ich immer wieder zu tun. Nun habe ich bereits fast seit 2 Wochen Brustschmerzen hauptsächlich links. Zeitweise kann ich nicht mal ein BH tragen. Als junge Frau hatte ich auch solche Beschwerden. Habe damals Mastodynon bekommen und es hat gut geholfen. Ich habe mir das auch wieder aus der Apotheke besorgt und zusätzlich Antimas Selzen Salbe. Ich bin der Meinung es ist auch schon besser geworden. Ich war Ende September erst zurVorsorge bei meiner Gynäkologin. Sie hat die Brust abgetastet und nichts gefunden. Auch ich habe jetzt immer wieder abgetastet und nichts gefunden. Ich wollte letzte Woche vorsorglich nochmal einen Termin bei meiner Frauenärztin machen. Da diese so wie ich auch diese Woche im Urlaub ist, sagte die Sprechstundenhilfe ich soll doch erstmal abwarten, da ich ja erst da war. Ich versuche mich ständig selbst zu beruhigen, dass ich ja erst zur Vorsorge war und auch im Internet gelesen habe, dass Brustkrebs wohl eher keine Schmerzen verursacht, dann auf andere Seiten wieder dass Brustschmerzen doch auch ein Anzeichen für Brustkrebs sein kann. So ganz lässt mich die Sorge dass es doch was Ernstes sein könnte nicht in Ruhe. Was ist ihre Meinung? Ich werde nächste Woche auf jeden Fall nochmal um einen Arzttermin bitten.


25.10.2022 08:56 – Beitrag von der Redaktion bearbeitet.

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Beitrag melden
24.10.2022, 21:19 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Yve,

sehr wahrscheinlich ist das ein hormonelles Problem. In den Wechseljahren kommt es häufiger zur Bildung von hormonaktiven Zysten, ohne Gebärmutter bemerken Sie das nicht an Zyklusstörungen sondern nur an Brustbeschwerden. Meist regelt sich das von allein.
Man könnte evtl. auch mit einem Progesteronpräparat gegensteuern, das ist aber verschreibungspflichtig. Oder Sie versuchen es mit einer ganz leichten Kost aus viel Gemüsen und Obst.

viele Grüße
Dr. Grüne

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat
afgis-Qualitätslogo mit Ablauf 2023/05: Mit einem Klick auf das Logo öffnet sich ein neues Bildschirmfenster mit Informationen über Funke Digital GmbH und sein/ihr Internet-Angebot: https://www.lifeline.de/

Unser Angebot erfüllt die afgis-Transparenzkriterien.
Das afgis-Logo steht für hochwertige Gesundheitsinformationen im Internet.

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt

Sie haben Lifeline zum Top-Gesundheitsportal gewählt. Vielen Dank für Ihr Vertrauen.