Avatar

Ovulationstest zweimal positiv in einem Zyklus?

Kategorie: Frauenheilkunde » Expertenrat Frauenheilkunde | Expertenfrage

01.02.2019 | 16:37 Uhr

Hallo,

ich habe vom 16.1. bis 20.1. Clomifen genommen. Seitdem habe ich jeden Abend gegen 19Uhr einen Ovulationstest gemacht. Am 25.1. war dieser dann positiv, ich hatte allerdings keinen Mittelschmerz.

Nun war der Ovu vorgestern und gestern wieder positiv und seitdem habe ich auch den Mittelschmerz. Wie kommt das? Soweit ich weiß, sind mehrere Eisprünge pro Zyklus nicht möglich bzw können sie nur innerhalb von 24Stdn stattfinden. 

War mein Eisprung nun am 26.1., was ja zeitlich passen würde wegen Clomifen, oder ist mein Eisprung erst jetzt, worauf der Mittelschmerz hinweist?

Lieben Dank und einen schönen Abend

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

5
Bisherige Antworten
Avatar
Beitrag melden
01.02.2019, 16:40 Uhr
Antwort

Achso, vielleicht ist das wichtig: ich habe aller Wahrscheinlichkeit nach PCO, deshalb bekam ich Clomifen. Das Spermiogramm meines Mannes ist unauffällig. 

Expertin-Grüne
Beitrag melden
01.02.2019, 20:04 Uhr
Antwort von Expertin-Grüne

Hallo Kaentra,

 

Sie haben recht: nur einmal pro Zyklus kann es zum Eisprung kommen, wobei mehrer Eizellen zeitgleich springen können.

Die Ovulationstests können aber falsch positiv sein, sie messen das eisprungauslösende Hormon LH und genau das ist beim PCO Syndrom häufig erhöht.

Unter Clomifen sollte die Eizellreifung unbedingt per Ultraschall (ab Tag 10) überwacht werden, damit erkennbar wird, wieviele Eizellen wann genau heranreifen. Sonst ist die Frage nach dem Zeitpunkt - wie in Ihrem Fall - leider nicht sicher zu beantworeten.

viele Grüße,
Dr. Grüne

Beitrag melden
01.02.2019, 20:30 Uhr
Kommentar

Vielen Dank erstmal, Frau Dr Grüne.

Ich hatte bei meinem Gynäkologen um Ultraschall gebeten, dieser meinte jedoch zu mir, es wäre diesen Zyklus nicht nötig, da er erstmal nur zur Bestimmung des Progesteron-Wertes dient. Dieser war vor Clomifen immer zu niedrig, wohingegen Testosteron erhöht war. Ich soll zwischen ZT 20 und ZT 25, also nächste Woche zur Blutabnahme kommen, dann würden wir weitersehen ob die Dosis angepasst werden muss oder ob ich mit Spritzen auslösen muss. 

In der Regel findet der Eisprung doch ca 7 Tage nach der letzten Clomifen-Tablette statt, richtig? Also könnte man vermuten, dass der erste Ovulationstest am 25.1. korrekt war oder? Vom 26-29.1. waren die Tests alle negativ, erst seit dem 30.1. sind die Ergebnisse wieder positiv, die Intensität der Linien scheint täglich stärker zu werden. Das kann doch kein Eisprung mehr sein oder? 

Experte-Warm
Beitrag melden
02.02.2019, 09:24 Uhr
Antwort von Experte-Warm

Hallo, die Zuverlässigkeit des LH-Testes hängt von seiner Sensivität ab. Daraus resultieren auch unterschiedliche Ergebnisse.(z.B.mehrere Tage positiver Test)t des LH- Testes. Sichtbar wird der LH-Gipfel (13. ZT), der (nur 24 Std. lang) anzeigt, dass der Eisprung bevorsteht. Der Test sagt aber nicht aus, dass derEisprung tatsächlich erfolgt und immer pro Zyklus nur einmal. Frischer Eisprung ist beim US erkennbar  und das Progesteron steigt kontinuierlich an( bis 30 ng/ml, vor dem Eisprung  unter 1,0 ng/ml).Das Follikelwachstum unter Clomifen soll durch US kontrolliert werden.

Liebe Grüße PD Dr.Warm

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat